Frau im Herbst mit einer VR-Brille.
Ein Vater bekommt ein smartes Gadget zum Vatertag geschenkt
: : :

Microsoft plant „Mixed Reality“-Event: Das kannst Du erwarten

Microsofts „Mixed Reality“-Technik wird für Win­dows in Zukun­ft eine große Rolle spie­len. Am 3. Okto­ber find­et ein großes Event statt, auf dem das Fea­ture genauer vorgestellt wird. Wir erk­lären, was sich hin­ter dem Begriff „Mixed Real­i­ty“ ver­birgt und was Du in diesem Zusam­men­hang erwarten kannst.

Microsoft hat erst vor Kurzem den Begriff „Mixed Real­i­ty“ einge­führt: Die Beze­ich­nung schließt laut dem Unternehmen den mitunter schw­er trennbaren Bere­ich ein, den sich Aug­ment­ed Real­i­ty (reale Welt + virtuelle Ele­mente) und Vir­tu­al Real­i­ty (virtuelle Umge­bung) teilen. Dazu zählen beispiel­sweise VR-Geräte wie die Ocu­lus Rift, die trotz virtueller Welt mit Infor­ma­tio­nen aus der Real­ität arbeit­et.

Frau im gelben Pulli trägt VR-Brille.

„Mixed Real­i­ty“ ist ein Bere­ich, indem AR- und VR-Tech­nik aufeinan­dertr­e­f­fen.

Update bringt „Mixed Reality“ auf die Windows-PCs

Die Tech­nik soll in Zukun­ft auch für Win­dows-Benutzer eine große Rolle spie­len und kommt mit dem Win­dows Fall Cre­ator Update am 17. Okto­ber auf die Microsoft-PCs. Passend dazu hat das Unternehmen für den 3. Okto­ber ein eigenes „Mixed Reality“-Event angekündigt. Der HoloLens-Erfind­er Alex Kip­man wird auf der Ver­anstal­tung demon­stri­eren, was die Kom­bi aus AR- und VR-Tech­nik so draufhat.

Kompatible Headsets kommen ebenfalls

Mehrere Her­steller (Acer, HP & Leno­vo) haben in diesem Zusam­men­hang schon kom­pat­i­ble Head­sets angekündigt. Die Pro­duk­te unter­stützen „Mixed Real­i­ty“ und arbeit­en mit einge­baut­en Kam­eras und Sen­soren. Das optis­che Track­ing kann so Posi­tion und Ori­en­tierung der Head­set-Benutzer in der realen Welt nachvol­lziehen.

via GIPHY

Das kostet die Hardware

Die neuen Pro­duk­te kosten zwis­chen 300 und 500 US-Dol­lar und erscheinen fast zeit­gle­ich mit dem Win­dows 10-Update. Asus dage­gen bringt sein Head­set erst 2018 auf den Markt. Es wird ver­mutet, dass die neuen Geräte auf dem „Mixed Reality“-Event eine promi­nente Rolle ein­nehmen.

Neue Technik mit SteamVR kompatibel

Was Gamer beson­ders freuen wird: „Mixed Real­i­ty“ soll zu einem späteren Zeit­punkt auch mit SteamVR kom­pat­i­bel sein. Auf dem großen Event kön­nte Microsoft auch verkün­den, mit wem sie noch für die Tech­nik zusam­me­nar­beit­en. Dem Por­tal „The Verge“ zufolge werde aber keine HoloLens 2 vorgestellt – das hebe man sich für 2019 auf, da die Konkur­renz in diesem Bere­ich derzeit weniger groß sei. Wie genau die Zukun­ft jedoch für „Mixed Real­i­ty“ aussieht, erfahren Fans schon am 3. Okto­ber. Bis dahin hal­ten wir Dich über VR-Tech­nik in unser­er Kolumne auf dem Laufend­en. Du möcht­est stattdessen lieber wis­sen, ob Dein PC nach dem Win­dows-Update auch genug Saft für „Mixed Real­i­ty“ hat? Mit dieser App find­est Du es her­aus!

Zusammenfassung

  • „Mixed Real­i­ty“ ist der Bere­ich, in dem Vir­tu­al Real­i­ty und Aug­ment­ed Real­i­ty aufeinan­dertr­e­f­fen.
  • Und kommt mit dem Win­dows 10-Update im Okto­ber auf die PCs von Microsoft.
  • Die Plat­tform soll später auch mit SteamVR kom­pat­i­bel sein.
  • Zeit­gle­ich mit „Mixed Real­i­ty“ wer­den neue Head­sets auf den Markt gebracht.
  • Eine HoloLens 2 gibt es erst­mal nicht: Laut Medi­en­bericht­en sei diese erst für 2019 geplant.

Bist Du schon ges­pan­nt auf die MR-Tech­nik und ihre tollen Fea­tures? Wir kön­nen es kaum erwarten und freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren