Fitbit Versa 2 vorgestellt: Diese Features bringt die Fitness-Uhr mit

:

Fitbit Versa 2 vorgestellt: Diese Features bringt die Fitness-Uhr mit

Die Fitbit Versa 2 ist offiziell und hat einige brandneue Features mit an Bord: Wir haben für Dich einmal die Highlights gesammelt und verraten Dir, welche Funktionen Dich erwarten.

Amazon-Assistentin mit an Bord

Alexa zieht auf der Fitbit Versa 2 ein. Dass die Sprachassistentin von Amazon ein neues Feature der Uhr ist, deuteten zuvor bereits geleakte Pressebilder an. Teil der Smartwatch ist ein Mikrofon, mit dem Du das Feature nutzt. Die Funktion aktivierst Du per Knopfdruck.

Smart Home steuern und Training starten

Mit der Fitbit Versa 2 am Handgelenk kannst Du in Deinem Smart Home zum Beispiel Deine Lampen ein- und ausschalten – einfach per Sprachbefehl. Du kannst auf diesem Weg sogar ein Training starten oder den Wetterbericht abfragen. Antworten siehst Du auf dem Bildschirm. Eine Sprachausgabe gibt es nicht.

Neuer Bildschirm

Die Smartwatch bekommt ein 1,4 Zoll großes AMOLED-Display. Dies ist ein gutes Upgrade im Vergleich zum LCD-Panel des Vorgängers. Zudem gibt es einen Always-On-Modus. Du kannst das Display auf Wunsch also jederzeit einsehen. Bei der ersten Generation des Wearables ist dies nur während Trainingseinheiten der Fall. Der Hersteller verspricht zudem, dass der neue Prozessor rund sieben Prozent schneller ist als der des Vorgängers. Als Schutz kommt Gorilla Glass 3 zum Einsatz. Dies ist im Vergleich zu den Modellen anderer Hersteller nicht der neueste Stand.

Viele Trainingsprogramme und Schlafmodus

Teil von Fitbit Versa 2 sind natürlich auch viele Trainingsprogramme. Allerdings verzichtet das Gadget auf GPS und setzt stattdessen auf Connected GPS via Bluetooth. Du brauchst bei Radtouren oder Laufeinheiten also noch immer ein Handy, um die Strecke zu tracken. Aktivitäten, Herzfrequenz, Schritte und Kalorien notiert die Uhr genauso automatisch wie Deinen Schlaf. Das konnte die erste Generation ebenfalls. Zudem gibt es einen SPO2-Sensor, der die Sauerstoffsättigung im Blut misst. Fitbit Pay unterstützt das Gadget ebenfalls. Mit diesem Features kannst Du mit der Uhr unter anderem in Geschäften bargeldlos bezahlen.

Ausdauer und Musik-Speicher

Der Akku der Versa 2 soll fünf Tage durchhalten, bevor der Energiespeicher neuen Saft benötigt. Zudem steht Dir ein Speicher für rund 300 durchschnittlich lange Songs zur Verfügung, die Du über Bluetooth-Kopfhörer hören kannst. Du brauchst bei einem Training demnach nicht zwingend ein Smartphone dabei zu haben, um Musik zu hören – Uhr und Ohrstöpsel reichen. Neu ist zudem eine Integration des Musikdienstes Spotify.

Release der Fitbit Versa 2 im September

Die Fitbit Versa 2, die sich im Design kaum von der ersten Generation unterscheidet, kannst Du bereits vorbestellen. Auf den Markt kommt das Wearable dann am 15. September. Der Preis liegt bei 199,95 Euro und damit unverändert im Vergleich zur ersten Versa. Für 229,95 Euro gibt es zudem spezielle Editionen mit einem etwas anderen Gehäuse und anderen Armbändern.

Die Fitbit Versa 2 ist also offiziell: Auf welches Feature freust Du Dich am meisten? Schreibe uns dazu gerne einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren