Ein Vater bekommt ein smartes Gadget zum Vatertag geschenkt
Mann trägt einen blauen Fitnesstracker am Handgelenk.

„First Class Shoes“ – Die Schuhe aus der Zukunft

Eine Fluglin­ie, die Schuhe her­stellt? Klingt komisch. Ist aber für die amerikanis­che Air­line Vir­gin Amer­i­ca, die vom exzen­trischen Mil­lionär Richard Bran­son gegrün­det wurde, ein ide­ales Pro­dukt, das Spaß bringt und neben­her noch einem guten Zweck dien­lich ist.

Kannst Du Dich noch an die völ­lig unter­schätzte Fort­set­zung von „Zurück in die Zukun­ft“ erin­nern? Es scheint fast so, als würdest Du dem Utopia, durch das Mar­ty McFly gestolpert ist, mit all seinen net­ten Gad­gets einen Schritt näher kom­men. Hov­er­broards tauchen zwar schon so langsam immer mal wieder vor uns auf, aber auf die fliegen­den Autos musst Du wohl noch ein wenig warten (und rein aus Sicher­heits­grün­den ist das wahrschein­lich auch bess­er so), aber zumin­d­est passt sich die Schuh­mode langsam dem Bild der Hol­ly­wood-Zeitreisekomödie an. Denn Nike ließ die Sneak­er aus der Zukun­ft tat­säch­lich vor kurzem her­stellen.

via Giphy

Komfortable Erste Klasse für die Füße

Jet­zt legt die US-Flug­line Vir­gin Amer­i­ca mit einem ähn­lichen Pro­jekt nach und hat einen Schuh designed, der sich wie bei einem Flugsitz mit ein­er Sitzgurt-Man­schette schließen lässt. Allerd­ings han­delt es sich hier­bei nicht wirk­lich um einen Schuh, den Du ein­fach so im näch­sten Sneak­er-Shop kaufen kannst, son­dern um ein tech­nisch aus­ge­feiltes und aus­ge­fal­l­enes Design­stück.

 

Als solche haben die Sneak­er einige nette Gim­micks zu bieten. Diese sollen zumin­d­est Deinen Füßen ein First-Class-Gefühl ver­mit­teln, wenn Du schon nicht erster Klasse mit Vir­gin Air­lines fliegen kannst. Die High End- und High Tech-Treter wur­den ganz sim­pel „First Class Shoes“ getauft. Das Mate­r­i­al wurde in Mai­land aus fein­stem, ital­ienis­chem Led­er gefer­tigt. Damit aber nicht genug: Die Schuhe besitzen einen Hot Spot und USB-Port zum Aufladen Deines Smart­phones. Darüber hin­aus befind­en sich am linken und recht­en Schuh jew­eils ein Dis­play, auf dem Du tat­säch­lich Videos schauen kannst (vielle­icht sog­ar „Zurück in die Zukun­ft 2“). Das Ganze wird mith­il­fe eines auflad­baren Akkus betrieben, der 3 Stun­den Pow­er bietet.

Ein Paar Schuhe kaufen und für Schuhe auf der ganzen Welt sorgen

Über den prak­tik­ablen Nutzen dieser Fußbek­lei­dung lässt sich vielle­icht stre­it­en. Die Fluglin­ie hat den Schuh allerd­ings vielmehr als Nis­chen­pro­dukt für Samm­ler entwick­elt. Der Koop­er­a­tions- und Pro­duk­tion­spart­ner von Vir­gin ist in diesem Fall die Wer­beagen­tur Eleven Inc., die natür­lich für Vir­gin selb­st, aber auch für Apple und Visa arbeit­et. Das Paar wird bei eBay ver­steigert und der Wert liegt momen­tan bei etwa 10.400 Dol­lar. Ten­denz steigend.

s-l1600-1-edited

Foto: Ebay/ Virgin America First Class Shoe

Nicht ger­ade ein Schnäp­pchen. Alle, die noch ein­steigen wollen, haben aber bis zum kom­menden Son­ntag, dem 23. Okto­ber Zeit. Der Zweck lohnt sich alle­mal: Der Gewinn geht näm­lich an die Organ­i­sa­tion Sole4Souls, die unter anderem Schuhe für ver­armte Men­schen in Dritte-Welt-Län­dern bere­it­stellt. Die Non Prof­it-Organ­i­sa­tion nimmt übri­gens auch immer gerne gebrauchte Schuhe als Spenden ent­ge­gen, wenn Du zufäl­lig im Moment oder in Zukun­ft welche abzugeben hast.

Also: Ab in die Zukun­ft. Und kräftig mit­bi­eten oder Schuhe spenden.

Titelbild: Ebay/ Virgin America First Class Shoe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren