Mann trägt Galaxy Watch 4 am Arm.
Mann trägt einen blauen Fitnesstracker am Handgelenk.

Auf einem Hoverboard: Barbie hebt ab

Die Spielemesse Toy Fair in New York ist bekan­nt für viele span­nende, aber auch aus­ge­fal­l­ene Neu­vorstel­lun­gen. In diesem Jahr wurde beispiel­sweise eine Bar­bie präsen­tiert, die im wahrsten Sinne des Wortes in die Luft geht. Mit ein­er Hov­er­board-Drohne aus­ges­tat­tet, kannst Du sie zum Fliegen brin­gen.

Schon seit Gen­er­a­tio­nen begeis­tert die Kult-Puppe Bar­bie kleine und auch größere Mäd­chen rund um den Erd­ball. Dabei wurde ihr Fuhrpark stetig erweit­ert. Neben dem klas­sis­chen Pfer­d­chen bekam Bar­bie auch einen Motor­roller oder ein schick­es Coupé zur Ver­fü­gung gestellt, um mit oder ohne Ken auf Spritz­tour zu gehen. Da war es doch fast nur noch eine Frage der Zeit, wann die beliebte Plas­tik­la­dy sich die Welt auch mal von oben anschaut.

Das Hoverboard lässt sich per Controller steuern

Spielzeugher­steller Has­bro hat ein Hov­er­board entwick­elt, bei dessen Far­bge­bung natür­lich auch das oblig­a­torische Pink nicht fehlen durfte. Darauf steigt Bar­bie wie von Geis­ter­hand in luftige Höhen. Aber natür­lich sind hier keine höheren Mächte am Werk, son­dern mod­ern­ste Tech­nik. Wie eine Drohne lässt sich das Hov­er­board mit einem draht­losen Con­troller von Dir steuern. In diesem Video kannst Du Dir anschauen, wie Bar­bie abhebt. Die Puppe selb­st beste­ht im Übri­gen aus Schaum­stoff – damit sie leichter ist.

Ab Herbst 2016 erhältlich

In den Han­del kom­men soll die Hov­er­board-Bar­bie pünk­tlich zum Wei­h­nachts­geschäft 2016. Der Preis des Gad­gets soll bei etwa 60 US-Dol­lar liegen. Und da befind­et sich auch schon der kleine, aber feine Hak­en. Denn bis­lang ist lediglich sich­er, dass die fliegende Bar­bie ab Herb­st in den USA erhältlich sein wird. Ob und, wenn ja, wann Du als inter­essiert­er Fan hierzu­lande auch eine Möglichkeit zum Erwerb haben wirst, ste­ht lei­der noch kom­plett in den Ster­nen.

Ein Smart Home für Barbie

Neben dem Hov­er­board wurde noch ein weit­eres High­light vorgestellt. So darf sich Bar­bie zukün­ftig als Eigen­tümerin des weltweit ersten Pup­pen­haus­es mit Smart Home Tech­nolo­gie beze­ich­nen. Dieses ist mit WLAN aus­ges­tat­tet und über eine spezielle App auf Deinem Smart­phone kannst Du diverse Dinge im Haus per Sprach­be­fehl steuern. Dazu gehört beispiel­sweise das Licht in Bar­bi­es Smart Home. Im Nu kannst Du das Haus in eine Par­tyvil­la ver­wan­deln. Aber auch den Ofen des Anwe­sens und den Aufzug sollst Du via Sprach­s­teuerung in Gang set­zen kön­nen. Ob das 299 US-Dol­lar teure „Hel­lo Dream­house“ auch auf den deutschen Markt kom­men wird, ist lei­der eben­falls noch nicht bekan­nt.

Auch die Kult­puppe Bar­bie hebt also langsam ab ins Giga­bit-Zeital­ter. Ob sie sich bald auch ihre Out­fits im 3D-Druck­er aus­druckt – was glaub­st Du?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren