Vodafone Radio

E-Mail: kontakt@vodafone.com

Unzerstörbare Drohne Nimbus 195: Mit 160 km/h gegen die Wand

von

Drohnen sind manchmal auch einfach nur Luxus-Spielzeuge. Behutsam steuern wir sie durch die Lüfte, immer in dem Wissen, dass der Spaß mit einer unbedachten Bewegung ganz schnell vorbei sein kann. Solltest Du zu den nicht immer flugsicheren Drohnencrashern zählen, dürfte die Nimbus 195 genau Dein Ding sein – denn auch, wenn Du sie mit 160 Sachen gegen die nächste Wand manövrierst, geht sie nicht kaputt.

Wer sie liebt, der hütet sie wie seinen Augapfel. Doch hättest Du nicht auch einmal Lust, Deine Drohne ohne Gefahr durch halsbrecherische Schluchten und rasante Kurven zu steuern? Zu groß war bisher das Risiko, das Fluggerät könne dabei abstürzen und beim Aufprall in seine Einzelteile zerlegt werden. Doch zumindest letzteres Szenario könnte schon bald der Vergangenheit angehören. Das russische Entwicklerteam Aerodyne RC wirbt derzeit mit der Nimbus 195 – einer unzerstörbaren Drohne.

 

Einfach mal mit dem Auto drüberfahren

Dieser mutige Slogan beruht in erster Linie auf einer aerodynamischen Carbonfaserhülle. Nicht nur dass diese Deine Drohne vor unfreiwilligen Crashs jeder Art schützt: Im Vorstellungsvideo ist zu sehen, wie die Entwickler das Gerät gleich einmal mit einem Auto überfahren. Für die Felgen wohl nur ein begrenzter Spaß, zeigt sich die Nimbus trotz extremen Drucks weiterhin unbeeindruckt. Die biegbaren, aber unbrechbaren Carbonfaser-Propeller tun ihr Übriges.

 

Quelle: Youtube/Aerodyne RC

 

Wofür die Drohne primär genutzt werden kann, dürfte dementsprechend schnell klar werden: Mit einem Gewicht von gerade einmal 340 Gramm (ohne Batterie) und einer Geschwindigkeit von bis zu 160 km/h ist die Nimbus 195 wie geschaffen für Racing-Games. An den dazugehörigen TBS TANGO-Controller kannst Du eine zusätzliche Kamera-Brille anschließen und das live gestreamte Drohenvideo so im First-Person-View erleben.

 

GoPro-Erweiterung möglich

Von einem HD-Erlebnis bist Du mit der Nimbus allerdings weit entfernt. Die 2,5mm-Linse setzt dafür aber auf möglichst geringe Verzögerung in der Bildübertragung und lässt sich außerdem um bis zu 55 Grad neigen. Zusätzlich verfügt die Drohne über eine erweiternde Metallklammer für Action-Kameras wie die GoPro und Co. Ungeeignet ist der sonst so unverwüstliche Begleiter hingegen für Unter-Wasser-Einsätze. Auf die wasserabweisende Oberfläche ist jedoch Verlass, wodurch Dir zumindest Flüge bei Regen und Schnee möglich sein sollten. Für wirkliche Tauchgänge solltest Du aber eher auf Modelle wie die iBubble oder den PowerRay Fishfinder zurückgreifen.

 

Pictures from video production of #Nimbusdrone trailer, #aerodynerc

Ein von Aerodyne RC (@aerodynerc) gepostetes Foto am

 

Derzeit in der Entwicklungsphase

Nach einer Indiegogo-Kampagne, bei der knapp zwei Drittel des flexiblen Funding-Ziels erreicht werden konnte, befindet sich die Nimbus 195 derzeit in der Produktion. Bestellen kannst Du die Racing-Drohne aktuell jedoch nicht mehr. Vermutlich möchten sich die Entwickler zunächst der Produktion der ersten Serie widmen. Hier war die Drohne als so genanntes „Bind and Fly“-Pack ohne Controller und Brille für 490 US-Dollar erhältlich.

Wann die Aerodyne RC die Nimbus 195 wieder anbietet, erfährst Du unter anderem auf der Website beziehungsweise der Facebook-Seite der Entwickler. Also, liebe Drohnencrasher: Propeller raus und dranbleiben.

 

 

Titelbild: © Copyright Aerodyne RC 2017. All Rights Reserved.
Alle Kommentare ausblenden (0)
Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×