Eltern-Ratgeber digital: Die besten Fitness-Tracker für Kinder

Eltern-Ratgeber digital: Die besten Fitness-Tracker für Kinder

Deine Kinder sollen hin und wieder auch mal das Handy zur Seite legen und sich körperlich betätigen? Fitness-Tracker für Kinder können eine Lösung sein, um Digital Natives aus dem Kinderzimmer zu locken und spielerisch zu mehr Bewegung zu animieren. Mit diesen Fitness-Wearables bringst Du Deine Kids in Schwung.  

Smartphone, Tablet und Spielkonsole sind in vielen Kinderzimmern mittlerweile selbstverständlich. Zwischen all den bunten Bildschirmen brauchst Du gute Argumente, um Deine Kids auch mal an die frische Luft zu bewegen. Genau dabei können moderne Technologien helfen: Fitness-Tracker für Kinder verbinden das Beste aus der digitalen und analogen Welt. Mit Spiel und Spaß werden passionierte Gaming-Newcomer zusätzlich zu engagierten Fitness-Fans.

Garmin Vivofit Jr. 2: Bewegung mit Superhelden und Disney-Figuren

Mit der zweiten Auflage seiner Kinder-Smartwatch Vivofit Jr. bündelt Garmin ein ganzes Paket cleverer Gamification-Tools, die Kids spielerisch zu Bewegung motivieren und jeden Tag zu einem kleinen Abenteuer machen. Hat der Nachwuchs zum Beispiel das Tagesziel von 60 Minuten Bewegung erreicht, wird er  mit dem nächsten Level einer Spiele-App belohnt. Passend zum Design des elastischen Armbands können die Kids dann mit Star-Wars-Kriegern, Marvel-Superhelden oder Disney-Charakteren wie Minnie Maus kleine und große Herausforderungen auf ihrem Smartphone meistern. Und damit sie selbst bei sommerlicher Hitze keine Ausrede finden, erfasst der wasserfeste Fitness-Tracker nicht nur an Land, sondern auch beim Schwimmen ihre Aktivitäten.

Im Alltag erinnert die Vivofit Jr. 2 mit unterschiedlichen Symbolen auf dem Farbdisplay an Termine wie das Fußball-Training oder die Hausaufgaben. Sind diese To-Dos erledigt, winken virtuelle Münzen, die Dein Kind gegen eine reale Belohnung einlösen kann. Dafür kannst Du über die Garmin-App mehrere Profile anlegen, Aufgaben zuweisen, Belohnungen festlegen und die täglichen Schritte, Ruhephasen und den Schlaf Deiner Kids nachvollziehen. Falls Dir das nicht reicht, kannst Du Deinen Zöglinge auch mit der Toe-to-Toe-App bei Schritt-Challenges herausfordern und mit gutem Beispiel vorangehen.

Unicef ​​Kid Power Band: Schritt für Schritt Gutes tun

Bewegen, lernen und dabei Gutes tun: Mit dem Kid Power Band hat UNICEF einen Fitness-Tracker für Kinder vorgelegt, der Jungs und Mädels sowohl körperlich als auch sozial aktiv werden lässt. Mit jedem Schritt, den die Smartwatch zählt, erhält der Träger Power Points, mit denen er lebensrettende Nahrungsmittelpakete für unterernährte Kinder auf der ganzen Welt „finanzieren“ kann. Neben dieser guten Tat spornt die dazugehörige iOS- und Android-App mit Wettkämpfen und Team-Missionen zu Bewegung an. Sind diese gemeistert, werden auf dem Smartphone Videos freigeschaltet, die kindgerecht über die Kulturen in den Empfängerländern aufklären. Mit wie vielen Schritten der Nachwuchs am Tag Gutes tut, können auch Eltern über die App einsehen.

Red+ Kids

Fitbit Ace: Fitness-Tracker für Kinder und die sportliche Familie

Ganz frisch hat der amerikanische Wearable-Hersteller Fitbit seinen ersten Fitness-Tracker für Kinder in den deutschen Handel gebracht. Das Fitbit Ace erfasst nicht nur die Zeit und Schritte bei allen Aktivitäten, sondern auch Werte zum Schlafrhythmus. Alle Daten landen in der Begleit-App aus dem Google– und Apple Store, über die Du ein Familienkonto mit mehreren Profilen einrichten und verwalten kannst. In der Kinderansicht können auch die Kids ihre Statistiken und Erfolge überblicken. Auf die Beine hilft das Wearable mit Schritt-Wettkämpfen und festgelegten Tageszielen, an die das Fitbit Ace bei Bedarf erinnert. Sind bestimmte Meilensteine erreicht, winken Belohnungen in Form von Glückwunsch-Nachrichten und virtuellen Abzeichen.

 

Nabi Compete: Wearable-Bundle für doppelten Fitness-Spaß

Eine clevere Lösung für Eltern mit mehr als einem Couch-Potato im Kinderzimmer sind die Armbänder von Nabi Compete. Der Fitness-Tracker für Kinder macht erst im Doppelpack richtig Spaß, denn hier steht der Teamgeist im Vordergrund. Bei Kopf-an-Kopf-Rennen ermutigt das Armband dazu, gemeinsam durchzuhalten und ans Ziel zu kommen. Via Android– oder iOS-App können sich die Kids eine virtuelle Strecke aussuchen und müssen beim echten Sprint oder Ausdauerlauf zum Beispiel die Kalorien eines Cheeseburgers verbrennen. Ist das geschafft, erhält das Team eine Münzprämie und kann das nächste Level mit neuen, spannenden Herausforderungen freischalten. Über die App können auch Eltern die Erfolge, den Kalorienverbrauch, die Schritte und die gelaufenen Kilometer überblicken.

Sqord Activity Tracker macht Kindern mit „Power“-Avataren Beine

Sqord versteht seinen Fitness-Tracker für Kinder nicht als Schrittzähler, sondern als „Play-Tracker“. Dafür zeichnet das bunte Wearable alle möglichen Arten von Bewegungen auf und rechnet die Werte in Punkte um. Bei Wettkämpfen mit Freunden und anderen Mitspielern erhält der Träger für gute Leistungen virtuelle Auszeichnungen auf dem Smartphone. Um den Ansporn zu erhöhen, können die Kids mit der Android– oder iOS-App ihren eigenen „Power-Me-Charakter“ erstellen. In der Rolle als Superheld, Außerirdischer, Pirat, das Lieblingstier oder andere Fantasie-Figuren kann sich der Nachwuchs bei den Challenges auf das Siegertreppchen bewegen.

Pard Kids Fitness Tracker: Weniger Schnickschnack – mehr Sport 

Statt Motivation steht bei dem Wearable von Pard der Gesundheitsaspekt im Fokus. Deshalb ist der Fitness-Tracker für Kinder vor allem interessant, wenn Deine Kids ohnehin selten still sitzen können. So können sie zusätzlich ihre körperlichen Aktivitäten sowie Fortschritte im Blick behalten. Neben typischen Features wie Zeitanzeige und Schrittzähler integriert das Wearable auch eine Pulsuhr und einen Kalorienzähler. Bandelt das Armband mit dem Smartphone der Kids an, signalisiert es eingehende Anrufe und Nachrichten. Alle Werte und Statistiken können auch Eltern über die HPlus-Watch-App aus dem Google– und Apple Store verfolgen.

Neben Fitness-Trackern für Kinder hält die Tech-Welt noch viele weitere Sport-Gadgets und Apps bereit, die Dich und Deine Kids in Bewegung bringen können. Zum Beispiel unterstützen smarte Bälle angehende Fußballprofis. Auch  schlaue Schuhe, Spiegel und Tennisschläger wollen als digitale Fitness-Coaches zum Durchhalten motivieren. Moderne Technologien können für Kids also ein echt guter Grund sein, mehr Zeit an der frischen Luft statt nur vor dem Bildschirm zu verbringen.

Was bringt Deine Kinder in Schwung? Schreib uns, ob Du Fitness-Tracker für Kinder für eine gute Lösung hältst, um zu Aktivitäten zu bewegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren