[Update] Feiern Du musst, denn es ist May the 4th

[Update] Feiern Du musst, denn es ist May the 4th

Heute ist der 4. Mai. Für Star-Wars-Fans ist das nicht einfach nur ein schnöder Mittwoch im Jahr 2016, sondern DER Tag – denn es ist der internationale Star-Wars-Tag. Warum das so ist und wie Du Dir die Wartezeit bis zum Kinostart von Teil VIII versüßen kannst, liest Du hier.

Über Deiner Toilette steht „Todesstern“. Wenn Du mit Deiner Freundin redest, wedelst Du mit Deiner Hand vor ihrem Gesicht herum, um Bewusstseinskontrolle auszuüben. Dein Hobbykeller ist „die dunkle Seite der Macht“ und der einzige Grund, weshalb Deine Tochter nicht Leia heißt, ist der, dass Deine Freundin/Frau Dir sonst das Sorgerecht entzieht. Ja, Du liebst Star Wars, daran besteht kein Zweifel. Und genau deshalb ist für Dich heute auch Weihnachten, Ostern, Neujahr und Dein Geburtstag zusammen.

Nicht etwa Lucasfilm hat diesen hochseriösen Feiertag ins Leben gerufen, sondern die Star-Wars-Fanbase selbst. Der Satz May the force be with you (dt. Möge die Macht mit Dir sein) gilt als eine der bekanntesten Phrasen aus dem Star Wars-Universum. Aufgrund der lautlichen Ähnlichkeit zwischen May the force und May the 4th (dt. der 4. Mai) riefen amerikanische Star-Wars-Fans dieses Datum als offiziellen Feiertag aus. Zur Einstimmung in die Feierlichkeiten gibt’s hier schon mal Episode VII in flinken drei Minuten und mit Hilfe von Emojis erzählt:

Quelle: Youtube / Disney

 

#RogueOne #AStarWarsStory

Wenn Du nach dem heutigen Tag immer noch nicht genug hast und schon nach der nächsten Star-Wars-Feierlichkeit Ausschau hältst, dann markiere Dir schon mal den Dezember im Kalender. Warum? Der gleiche Grund wie auch im letzten Jahr: Star Wars. Hast Du als echter Fan Das Erwachen der Macht mittlerweile als Hommage an den ersten Teil anerkannt, liefert Dir der kommende Einstieg ins Star-Wars-Universum den vielleicht interessantesten Lückenfüller der Gegenwart: Rogue One (dt. „Der erste Abtrünnige“). Nach dem brandneuen Trailer – bei dem Fans aber das Lichtschwert angeht – haben wir mehr Infos für Dich.

Quelle: Youtube / Star Wars Deutschland

 

Auf dem Regiestuhl nahm diesmal Gareth Edwards Platz, der 2014 mit seinem Godzilla-Beitrag, einem Erfolgsfranchise elegant neues Leben einhauchte. Rogue One, der am 15. Dezember startet, spielt zwischen Episode III und IV. Das galaktische Imperium  imperiert so durch die Galaxie und baut fleißig an seiner neuesten ultimativen Waffe, dem allseits beliebten Todesstern. Die, noch fast taufrische, Rebellenallianz schickt Deine neue Lieblingsrebellin Jyn Erso (Felicity Jones) auf eine Mission. Das Ziel: der Diebstahl der Baupläne für den Todesstern. Zum Vergleich: Für den Flughafen BER existieren mehr als 50.000 Baupläne und der ist noch nicht betriebsfertig. Wie schaffen die das auf dem Todesstern?

Geplant sind übrigens mindestens drei dieser Stand-Alone-Ableger. Rogue One ist das erste Leinwand-Spin-off. Dich erwartet aber auch noch die galaktische Coming-of-Age-Geschichte um den Schmuggler Han Solo. Nein, den spielt dann (hoffentlich) nicht Harrison Ford. Über die TV-Ableger „Kampf um Endor“ und „Karawane der Tapferen“ legen wir aus Scham den Mantel des Schweigens. Wirklich, schweigt.

Damit die Macht spätestens nach dem Artikel mit Dir ist, gibt es jetzt eine extra Portion galaktische Spiele, Bonusmaterial und einen Überblick zum Franchise. Zunächst aber zum Schwelgen in jüngster Star-Wars-Vergangenheit der Trailer zu Episode VII – Das Erwachen der Macht.

Quelle: YouTube / Star Wars Deutschland

 

Deleted Scenes: Galaktische Schwiegereltern und gefährliche Küsse

Vielleicht hast Du schon die Sammelbox mit den ersten sechs Episoden und damit auch die knapp 40 Stunden Bonusmaterial gesichtet, eingetütet und schaust die Filme gerade hoch und runter. Digital überarbeitete Meisterwerke mit tollen neuen Effekten, zusätzlichen Szenen und dem wahnwitzigen Einfall, Sebastian Shaw digital durch Hayden Christensen zu ersetzen. In diesem Bonusmaterial befinden sich auch Szenen, die es bei Veröffentlichung nicht in die finalen Filme geschafft haben. Wusstest Du beispielsweise, dass Anakin in einer Szene tatsächlich seine Schwiegereltern kennengelernt hat und seine Schwägerin? Die Jungs und Mädels von Screen Rant haben zehn Bonusszenen für Dich. Viel Spaß.

Quelle: Youtube/ Screen Rant

Star Wars Games Episode I: Mögen die Würfel mit Dir sein

Jetzt ist es soweit. Du und Deine Freunde habt den Star-Wars-Marathon hinter Euch gebracht. Ihr habt Eure Bademäntel an und Euch mit dem Teleskop-Staubwisch-Stab spannende Lichtschwertduelle geliefert. Doch jetzt kommst Du auf die Idee, den intergalaktischen Staubwedelkrieg beizulegen und sich stattdessen am Tisch einzufinden. Denn dort wird jetzt das Schicksal der Galaxie entschieden.

Monopoly Star Wars Saga - (c) Hasbro - Quelle monopolypedia.fr

 Foto: (c) Hasbro / monopolypedia.fr

Monopoly ist der Klassiker. Wir haben Dir den Stellenwert des Grundspiels im Artikel über zeitlose Spiele näher gebracht und sicherlich wird es Monopoly auch noch geben, wenn Episode XX seine Premiere feiert. Schon jetzt gibt es diverse Sondereditionen des Brettspiels und passend zum Start von Episode VII hat Hasbro seine neue Monopoly Star Wars Edition auf den Markt geworfen. In dieser kaufst Du anstelle popeliger Straßen einfach ganze Planeten. Neu an dieser Version ist, dass Du zu Beginn des Spiels wählst, ob Du zur Rebellenallianz gehörst oder zum Imperium. Als Spielfiguren stehen unter anderem Darth Vader und der neue Sith-Schurke Kylo Ren zur Verfügung. Ziel ist es, am Ende des Spiels die meisten Stützpunkte in Beschlag genommen zu haben. Du magst Monopoly und Du magst Star Wars: Das ist Dein Spiel.

Abgesehen davon, gibt es auch noch die Monopoly Star Wars Saga Edition. Diese unterscheidet sich weniger von dem klassischen Spielprinzip und beschäftigt sich, wie der Name schon vermuten lässt, mit der bisherigen Star-Wars-Saga.

Monopoly ist nicht so Dein Ding? Kein Problem. Das Strategiespiel Risiko in der Star-Wars-Variante bietet Dir die Möglichkeit, die Herrschaft über die Galaxie zu erkämpfen – oder diese eben davor zu beschützen. Etwaige diabolische Monologe während des Spielens und eventuelle freundschaftliche Kleinkriege sind kaum vermeidbar. Und wenn Dir Risiko einfach zu viel Strategie ist und Du Dich lieber auf das Glück der Würfel verlässt – zur Not, die Würfel auch über Dein Schicksal entscheiden lässt –, dann empfehle ich Dir Die große Würfelrebellion. Ja, das heißt wirklich so und ist ein ernstgemeintes Spiel. Eine falsche Zahl kann Dich hier gleich einen ganzen Planeten kosten. Komm auf die dunkle Seite des Bechers …

 

Star Wars Games Episode II: Das Anschalten der Konsole

Für Videospielaffine gab es in diesem Jahr ‚nur‘ zwei Veröffentlichungen. Eine davon war „Star Wars Battlefront“. In dem First- bzw. Third-Person-Shooter schlüpfst Du in die Rolle eines Stormtroopers oder bist Mitglied der Rebellenallianz und stürzt Dich ins Getümmel – als einer von vielen. Mit einer beeindruckenden Grafik tummelst Du Dich in Gefechten auf allen Planeten, die Du auch aus den Filmen kennst und triffst dabei auf Darth Vader oder Luke Skywalker. Fans sollten es wenigstens einmal gespielt haben – um es dann nochmal zu spielen.

Die zweite Veröffentlichung war eigentlich kein eigenständiges Spiel, sondern eine Erweiterung, aber beim heiligen Jedi-Meister, sah das gut aus. Für das 2011 erschienene MMORPGs „Star Wars: The Old Republic“ erweiterte der Entwickler BioWare die Story dieses Jahr mit „Knights of the Fallen Empire“. Ein Blick in den Trailer sollte reichen, um Dich zu überzeugen – auch ohne Jedi-Gedankentricks.

Quelle: Youtube/ Constipated Owl

Im TV: Star Wars Rebels – Staffel 1

Wenn Du ein Freund der animierten Serienableger des Star-Wars-Universums bist, findest Du die erste Staffel der brandneuen Serie „Star Wars Rebels“ in Deiner Select-Video-Mediathek Deines Vodafone-Kabel-Deutschland-Anschlusses. Die Serie ist zeitlich zwischen Episode III und IV angesiedelt und zeigt unter anderem die Entstehung der sogenannten Rebellenallianz, während das galaktische Imperium seinen Machtbereich weiter auszubauen versucht. Laserschwert raus und ab in den Kampf.

So. Nun ist die Macht mit Dir. Das Lichtschwert leuchtet. Stark der Drang in Dir ist, junger Featured-Leser. An dieser Stelle noch ein kleiner Hinweis: Coole Star-Wars-Gadgets findest Du in diesem Beitrag: #StarWars: Diese Gadgets versüßen Dir die Wartezeit bis Dezember

Welche Star-Wars-Games sind Deine Favoriten? Hast Du irgendwelche Geheimtipps? In die Kommentare schreiben Du musst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren