Samsung präsentiert 2018 eigenen smarten Lautsprecher

:

Samsung präsentiert 2018 eigenen smarten Lautsprecher

Obwohl Samsung schon im vergangenen Jahr Pläne für einen eigenen smarten Lautsprecher bestätigt hatte, ging die Gerüchteküche bislang davon aus, das Gadget würde Anfang 2018 auf den Markt kommen. Doch aus diesem Termin wird anscheinend nichts.

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona, wo Samsung zuvor sein Galaxy S9-Flaggschiff vorgestellt hatte, gab Mobile-Boss DJ Koh nun erste Details zum geplanten Lautsprecher bekannt: Das Gerät werde wahrscheinlich erst in der zweiten Jahreshälfte von 2018 auf den Markt kommen, verriet er laut einem Bericht des Wall Street Journals. Möglich wäre also eine Vorstellung parallel zur Präsentation des Galaxy Note 9, die höchstwahrscheinlich im August stattfindet. Auch eine Premiere des Lautsprechers auf der IFA wäre denkbar: Diese findet in diesem Jahr zwischen dem 31. August und 5. September statt.

Das Gerät werde außerdem kein günstiges Massenprodukt. Stattdessen wolle sich Samsung laut Koh mehr auf das Premium-Geschäft konzentrieren. Anscheinend soll der Lautsprecher mehr Produkten wie dem HomePod als dem Amazon Echo Dot ernsthaft Konkurrenz machen.

DJ Koh auf der Präsentation neuer Samsung-Smartphones.

Samsung-Boss DJ Koh verriet erste Details zum geplanten smarten Lautsprecher.

Foto: picture alliance / newscom

Die Gerüchteküche brodelt

Weitere Details verriet Samsung an dieser Stelle noch nicht. Als sicher gilt lediglich die Integrierung der hauseigenen Assistentin Bixby, die im letzten Jahr nach einigen Verzögerungen auf den Galaxy S8-Smartphones Einzug hielt. Möglicherweise arbeitet das Unternehmen für seinen Lautsprecher mit dem Sound-Spezialisten Harman zusammen, den Samsung 2016 für rund acht Milliarden US-Dollar übernommen hatte. Bestätigt ist diese Vermutung aber nicht.

Nun will auch Samsung im Lautsprecher-Geschäft mitmischen: Ein Gewinn für die Branche oder sollte sich das Unternehmen lieber anderen Geräten widmen? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar.

Titelbild: Flickr / opopododo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren