Lichtsteuerung mit Alexa
Junge Frau mit iPhone in der Hand
: : :

Lichtsteuerung: Alexa-kompatible Lampen, Einrichtung & Befehle

Während Ama­zons All­rounder Alexa anfangs lediglich ein paar Lieder abspie­len und schlechte Witze erzählen kon­nte, ist der dig­i­tale Helfer mit­tler­weile ein fes­ter Bestandteil in vie­len Haushal­ten. Im Fol­gen­den erk­lären wir Dir, wie Alexa die Licht­s­teuerung auch in Deinem Wohnz­im­mer übernehmen kann.

Alexa ist mit smarten Lam­p­en von Philips, IKEA, OSRAM und Nanoleaf kom­pat­i­bel. Zu den derzeit pop­ulärsten Lösun­gen, was Licht­sys­teme in deutschen Wohnz­im­mern ange­ht, gehört neben Philips Hue auch TRÅDFRI von IKEA. Bei den ange­bote­nen Leuchtkom­po­nen­ten gibt es allerd­ings starke Unter­schiede zwis­chen den Anbi­etern. Diese reichen von LED-Bir­nen über Tis­chleucht­en bis hin zu Gartenspots. Gemein haben alle Sys­teme, dass Du die Alexa-App instal­liert haben und Dich im WLAN befind­en musst.

So richtest Du Lampen von Philips Hue und IKEA TRÅDFRI ein

Vor­ab: Möcht­est Du Lam­p­en von Philips Hue ein­richt­en, musst Du kein Raketen­wis­senschaftler sein. Schraube zuerst die Glühlampe(n) in die Fassung(en). Richte im Anschluss die Philips Hue-Bridge ein. Das schaffst Du, indem Du sie mit dem WLAN-Router verbind­est. Die Bridge muss immer per Kabel am Router angeschlossen sein, da sie nicht über ein eigenes WLAN ver­fügt. Als Näch­stes lädst Du die kosten­lose Hue-App herunter, sie sollte alle Lam­p­en erken­nen. Drücke die Push-Link-Taste der Bridge und gehe in der App auf „Ein­stel­lun­gen“ und von dort auf „Zim­mere­in­stel­lun­gen“. Leg jet­zt ver­schiedene Zim­mer an und schon kann die Licht­s­teuerung per Sprache begin­nen.

Auch in Schwe­den ist smarte Ver­net­zung offen­bar ein wichtiges The­ma: Verbinde zu Beginn alle Lam­p­en mit dem IKEA Gate­way. Danach klickst Du in der App auf „Ein­stel­lun­gen“ und wählst den Menüpunkt „Inte­gra­tio­nen“. So verknüpf­st Du die App mit Deinem Ama­zon-Account. Nun kannst Du in der Alexa App die „TRÅD­FRI-Funk­tion“ auswählen.
Suche dann unter „Lam­p­ene­in­stel­lun­gen“ den jew­eili­gen Leuchtkör­p­er, benenne ihn und füge ihn zum Zim­mer hinzu. Die Instal­la­tion ander­er Licht­sys­teme ist in der Regel ähn­lich sim­pel.

Beliebteste Befehle und innovative Szenerien

Mit­tler­weile kannst Du im Inter­net einen Haufen skur­ril­er Anweisun­gen für Alexa find­en. Wirk­lich rel­e­vant ist davon allerd­ings nur ein geringer Teil für Dich. Nutze fol­gende Befehle für Deine Lam­p­en:

„Alexa, ZIMMERNAME einschalten/ausschalten“
„Alexa, LAMPENNAME einschalten/ausschalten“
„Alexa, LAMPENNAME FARBNAME Rot/Grün/Blau/Gelb“
„Alexa, LAMPENNAME auf XX Prozent dim­men“

Pro­bier auch mal etwas Neues und erstelle Szene­r­ien für die jew­eili­gen Räume oder beson­dere Momente. Kon­fig­uriere Deine Lam­p­en so, dass Du eine bes­timmte Beleuch­tung für den Leseabend und eine für den roman­tis­chen Filmabend hast. Alexa bietet Dir hier max­i­male Flex­i­bil­ität. Öffne ein­fach die App und schalte eine der vor­eingestell­ten Szenen ein. Gehe danach auf „Plus“ und wäh­le „Aktuelle Lichte­in­stel­lung“ aus. Auf Basis der aktuellen Szene kannst Du nun eine neue nach Deinem Gus­to erschaf­fen.

Video: YouTube / Amazon Echo

Was kann die Alexa-Lichtsteuerung nun wirklich?

Du kannst unter­schiedliche Lam­p­en und LEDs zu Grup­pen zusam­men­fü­gen und mit nur einem Sprach­be­fehl das gesamte Haus illu­minieren oder kom­plett ver­dunkeln. Bist Du ger­ade beschäftigt und hast keine Hand frei, ist die Licht­s­teuerung so ziem­lich das Beste, was Dir passieren kann. Egal ob beim Kochen, mit dem Baby auf dem Arm oder beim Yoga – ändere in Sekun­den­schnelle die Beleuch­tung in aus­gewählten Räu­men. Dimme stufen­los Tisch- oder Deck­en­leucht­en und passe sie der gegen­wär­ti­gen Atmo­sphäre oder Deinem Gemüt­szu­s­tand an.

Zusammenfassung

  • Instal­liere Alexa auf dem jew­eili­gen Gerät.
  • Für Philips Hue: Schraube die Glüh­lam­p­en ein.
  • Richte die Philips Hue-Bridge ein, indem Du sie mit dem WLAN verbind­est.
  • Instal­liere die Hue-App und warte kurz, bis sie die Lam­p­en erkan­nt hat.
  • Drücke auf die Push-Link-Taste der Bridge und gehe über „Ein­stel­lun­gen“ zu den „Zim­mere­in­stel­lun­gen“.
  • Lege ver­schiedene Räume und Lam­p­en an und benenne diese.
  • Für IKEA TRÅDFRI: Verbinde Deine Lam­p­en mit dem IKEA Gate­way.
  • Klicke in der App zuerst auf „Ein­stel­lun­gen“ und dann auf „Inte­gra­tio­nen“.
  • Lege ver­schiedene Räume und Lam­p­en an und benenne diese.

Hast Du Dich für die Licht­s­teuerung von Philips oder von IKEA entsch­ieden? Was sind für Dich die Vor- oder Nachteile?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren