Ein Amazon Echo-Lautsprecher
Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
Eine Drohne lässt Baumsamen fallen um den Wald aufzuforsten
:

Alexa: Dank Follow-up-Modus mehrere Befehle kombinieren

Alexa hat einen fes­ten Platz bei Dir und Du benutzt den Ser­vice für viele ver­schiedene Dinge in Deinem smarten Zuhause? Dann kannst Du dich darauf freuen, dass Du bald noch ein­fach­er mehrere Befehle hin­tere­inan­der von Alexa aus­führen lassen kannst. Wir erk­lären Dir jet­zt schon, wie das funk­tion­iert!

Nor­maler­weise musst Du, wenn Du Alexa etwas befehlen möcht­est, sie zuerst mit „Hey, Alexa“ oder schlicht „Alexa“ aufweck­en und ihr dann mit­teilen, was sie für mich machen soll. Falls Du danach noch eine weit­ere Auf­gabe für Alexa hast, musst Du bis­lang erneut zuerst das Hot­word, also die Aktivierungsse­quenz, aussprechen. Da das eher umständlich ist, hat Ama­zon nun genau daran gear­beit­et und erle­ichtert Dir die Möglichkeit, mehrere Befehle hin­tere­inan­der von Alexa aus­führen zu lassen. Zwar kön­nen den soge­nan­nten Fol­low-up-Modus momen­tan nur Anwen­der in den USA nutzen, aber dieses Fea­ture kommt wohl auch bald zu uns. Daher zeigen wir Dir schon jet­zt, wie Du den Modus nutzen kannst und somit Alexa nicht jedes Mal aufs Neue erst aufweck­en musst.

Wie Du den Follow-up-Modus aktivierst

Sobald das Fea­ture auch für deutsche Anwen­der kommt, kannst Du ganz ein­fach den Fol­low-up-Modus in den Ein­stel­lun­gen der Alexa-App aktivieren. Hierzu öffnest Du die Alexa-App auf Deinem Smart­phone und berührst den Menü-But­ton links oben. Dann gehst Du zum Menüpunkt „Ein­stel­lun­gen“. Alter­na­tiv kannst Du in der App auch auf das Zah­n­rad rechts unten auf der Start­seite tip­pen. In den Ein­stel­lun­gen wählst Du anschließend den Ama­zon Echo aus, der den Fol­low-up-Modus bekom­men soll. In Unter­menü des jew­eili­gen Echos kannst Du nun, wenn Du herun­ter­scrollst, den Fol­low-up-Modus aktivieren.

via GIPHY

Fünf Sekunden, die entscheiden

Nun hast Du fünf Sekun­den mehr Zeit, um weit­ere Befehle hin­ter den ersten zu set­zen. Somit bräucht­est Du nicht für jeden Befehl Alexa erneut zu aktivieren. Du musst allerd­ings diese Funk­tion für jedes Endgerät einzeln ein­stellen. Das bedeutet also, wenn Du beispiel­sweise fünf Echos daheim ste­hen hast, dass Du fünf Mal den Fol­low-up-Modus aktivieren musst. Alexa ist momen­tan lei­der noch nicht schlau genug, um so zu inter­agieren, wie es ein Men­sch tun würde. Daher wird sie weit­er­hin jeden Alexa Befehl einzeln bestäti­gen. Eine richtige Zeit­erspar­nis ergibt sich dadurch zwar nicht, aber die Entwick­ler arbeit­en schon tatkräftig an weit­eren Verbesserun­gen der Sprach­s­teuerung. Falls Dir der Fol­low-up-Modus nicht gefällt, kannst Du ihn auch wieder in den Ein­stel­lun­gen deak­tivieren.

Zusammenfassung

  • Du kannst Ama­zon Alexa beib­rin­gen, mehrere kom­binierte Befehle zu ver­ste­hen, ohne jedes Mal das Aktivierungswort sagen zu müssen.
  • Um diesen soge­nan­nten Fol­low-up-Modus zu aktivieren, öffne zuerst die Alexa-App auf Deinem Smart­phone.
  • Gehe in die Ein­stel­lun­gen und wäh­le den Echo aus, für den der Fol­low-up-Modus aktiviert wer­den soll.
  • Aktiviere dann den Fol­low-up-Modus für den aus­gewählten Echo.
  • Nach der Aktivierung hört Alexa nun fünf Sekun­den länger zu und Du kannst mehrere Befehle hin­tere­inan­der aussprechen.
  • Sollte Dir der Fol­low-up-Modus nicht gefall­en, kannst Du ihn jed­erzeit in den Ein­stel­lun­gen in der Alexa-App deak­tivieren.
  • Noch ist das Fea­ture nur für amerikanis­che Anwen­der erhältlich, kommt aber wohl bald auf für deutsche Alexa-Benutzer.

Nutzt Du auch Alexa bei Dir zu Hause? Hast Du weit­ere Tipps für Alexa Befehle? Schreibe uns Deine Antwort gerne in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren