Raspberry Pi: Die besten Projekte für den Mini-Computer

Raspberry Pi Projekte
The New Pope, Jude Law, John Malkovich, Sky
: : :

Raspberry Pi: Die besten Projekte für den Mini-Computer

Wir haben Dir eine Auswahl cool­er Pro­jek­te für den Rasp­ber­ry Pi zusam­mengestellt. Schon Anfang 2012 kam der erste Rasp­ber­ry Pi auf den Markt: Ein gün­stiger klein­er Com­put­er, der auf ein­er einzel­nen Pla­tine in Kredikarten­größe Platz find­et. Inzwis­chen gibt es einiges an Periph­erie zum Rasp­ber­ry Pi, sodass Du viele Möglichkeit­en zum Exper­i­men­tieren und Basteln hast.

Der Win­zling stammt von der britis­chen Rasp­ber­ry Pi Foun­da­tion, ein­er Stiftung, die sich die Förderung von Pro­gram­mierken­nt­nis­sen zum Ziel geset­zt hat. Den Ini­tia­toren der Stiftung war aufge­fall­en, dass sich immer weniger Stu­den­ten für Infor­matik entschei­den und dabei immer schlechtere Vorken­nt­nisse haben. Die Idee: Mith­il­fe eines gün­sti­gen Mini-Rech­n­ers soll es leicht fall­en, eigene Ideen zu ver­wirk­lichen und ganz neben­bei das Inter­esse für eine weit­ere Lauf­bahn im Infor­matik­bere­ich zu entwick­eln. Ob Du nun für Dein Studi­um fit wer­den möcht­est oder ganz ein­fach Spaß an Gad­gets und tech­nis­chen Basteleien hast, hier wirst Du fündig!

Video: Youtube / Rasp­ber­ry Pi Tuto­ri­als

Mini-Roboter mit Raspberry Pi-Steuerung

Robot­er, die über Rasp­ber­ry Pi anges­teuert wer­den, sind meis­tens ein­fach lustige Spiel­ereien. Das ist für alle tech­nikaffinen Typen ein Kind­heit­straum, der sich mit so einem Mini-Com­put­er und etwas Geschick jet­zt ver­wirk­lichen lässt: Beispiel­sweise ein Robot­er auf motorisierten Rollen, der ein­er Lin­ie auf dem Boden fol­gen kann. Dazu sind Bausätze ver­füg­bar, aber selb­stver­ständlich kannst Du auch selb­st Chas­sis, Räder und Motoren zusam­men­stellen, mit denen Du Dein Pro­jekt real­isieren möcht­est. Dazu gibt es auch hil­fre­iche Tuto­ri­als im Inter­net – wie beispiel­sweise dieses hier:

Video: Youtube / Kiss­The­P­ro

Raspberry Pi als Print-Server

Manch ein­er hat sich­er noch einen alten Druck­er im Keller ste­hen, der nicht net­zw­erk­fähig ist. Die Lösung dafür kann ein Rasp­ber­ry Pi als Print-Serv­er oder Air­print-Empfänger sein. Damit bringst Du auch ältere Druck­er ohne WLAN-Funk­tion in Dein Netz zuhause.

Mediacenter über den Mini-Computer

Der winzige Rasp­ber­ry Pi kann als Media-Cen­ter zum Ein­satz kom­men und jeden Fernse­her mit Smart-TV-Funk­tio­nen nachrüsten: mit der Open-Source-Medi­aplay­er-App Kodi, die für Rasp­ber­ry Pi ange­boten wird. Damit kön­ntest Du den Fernse­her sog­ar ganz bequem vom Sofa aus mit dem Smart­phone steuern.

Video: Youtube / DroneBot Work­shop

Smart Home-Steuerung selbstgemacht

Richtig gut geeignet sind die kleinen Rasp­ber­ry Pi für Smart-Home-Pro­jek­te. Ob es nun darum geht, im Win­ter die Heizung schon vor dem Auf­ste­hen hochzu­drehen oder die Rol­l­lä­den nach Zeit und Sonnene­in­strahlung zu steuern: Der Rasp­ber­ry Pi bietet sich auf­grund sein­er Viel­seit­igkeit und des gerin­gen Stromver­brauchs für diesen Ein­satz ganz beson­ders an. Im Ver­gle­ich zu einem durch­schnit­tlichen PC, der im Dauer­be­trieb rund 800 Euro an Stromkosten jährlich verur­sachen kann, kom­men bei einem Rasp­ber­ry Pi mit seinen rund 4 Watt unter Vol­l­last nur etwa 10 Euro zusam­men.

Grund­sät­zlich kannst Du ein Smart-Home-Sys­tem gut über Open-Source-Pro­jek­te wie Open­HAB oder Home-Assis­tant auf­set­zen und darüber die entsprechen­den Mod­ule wie etwa Heizungs­ther­mostate, smarte Lam­p­en, Funksteck­dosen und geeignete Stereoan­la­gen ans­teuern. Du kannst übri­gens sog­ar Ama­zons Alexa ein­binden.

Überwachungskamera mit Livestream

Wenn Du einen freien Platz auf dem Rasp­ber­ry Pi hast, kannst Du im Prinzip jede Kam­era mit USB-Schnittstelle anschließen. Also lassen sich auch gün­stige Web­cams über den Rasp­ber­ry Pi ans­teuern, sofern ein Lin­ux-Treiber für das Gerät ver­füg­bar ist. Du kannst aber auch Rasp­ber­ry Pi-Kam­era-Mod­ule über den CSI-Anschluss auf der Pla­tine ein­binden, sodass kein USB-Port dafür geopfert wer­den muss. Die eige­nen Mod­ule gibt es schon seit 2013 – und zwar mit und ohne Infrarot-Fil­ter. Die lichtempfind­lichere Vari­ante ohne den IR-Fil­ter eignet sich auch für Nach­tauf­nah­men.

Video: Youtube / AR-Embed­ded

Gewächshaus mit Raspberry Pi steuern

Das automa­tisierte Gewächshaus fällt im weitesten Sinne auch mit in die Kat­e­gorie Smart Home, nur eben draußen. Hier kannst Du mit motorisierten Fen­steröffn­ern, Pumpen und Sen­soren dafür sor­gen, dass Deine Tomat­en, Chilis, Erd­beeren & Co. fast von allein wach­sen und gedei­hen.

Kurzzusammenfassung: Mögliche Projekte mit Raspberry Pi

  • Der winzige Com­put­er eignet sich per­fekt, um Pro­gram­mieren zu ler­nen.
  • In Smart-Home-Pro­jek­ten kannst Du Deine Ken­nt­nisse sin­nvoll und kostengün­stig umset­zen.
  • Der neue Rasp­ber­ry Pi 4 ist seit Juni 2019 erhältlich.
  • Mit dieser Über­sicht kannst Du Dich zu weit­eren Pro­jek­ten mit Deinem Rasp­ber­ry Pi inspiri­eren lassen: Sen­soren und Mod­ule für den Mini-Com­put­er.

Hast Du Spaß am Pro­gram­mieren? Welch­es Pro­jekt hast Du mit dem Rasp­ber­ry Pi schon ver­wirk­licht und seit wann bist Du unter die Raspi-Fans gegan­gen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren