ORII - so steuerst Du Deine Telefonate mit einem smarten Ring

Samsung Galaxy Buds Plus
: : : :

ORII - so steuerst Du Deine Telefonate mit einem smarten Ring

Alles wird immer smarter: Allen voran Tele­fone und Arm­ban­duhren, aber auch Schuhe, Laut­sprech­er und let­ztlich die ganze Woh­nung. Einen smarten Fin­ger­ring gab es in der Form allerd­ings bish­er noch nicht. Das ändert sich in Kürze – mit dem Kick­starter-Pro­jekt ORII, das sein Finanzierungsziel inzwis­chen nicht nur erre­icht, son­dern auch so eben mal um das Fünf­fache über­boten hat.

Was ist ORII?

ORII ist zunächst ein­mal ein mod­ern design­ter Ring aus Alu­mini­um, der sich am Fin­ger tra­gen lässt. Wo bei einem Ver­lobungsring vielle­icht ein Stein sitzen würde, hat ORII einen kleinen Kas­ten, in dem das Gad­get seine Tech­nik unter­bringt. Einen Bild­schirm hat der Ring nicht – das ist gewollt, denn ein­er sein­er wichtig­sten Vorteile ist, dass Du mit ihm Dein Smart­phone nutzen kannst, ohne auf ein Dis­play schauen zu müssen.

Orii Smart Ring Telefonieren App Smartphone

Foto: Orii

Was kann ORII?

Ähn­lich wie eine Smart­watch verbindet sich der Ring mit­tels Blue­tooth mit Deinem Smart­phone. Auf diese Weise kann ORII Dich benachrichti­gen, sobald etwas Wichtiges passiert. Mit der zuge­höri­gen App kannst Du bes­timmten Apps bes­timmte Far­ben zuord­nen. Kommt eine Benachrich­ti­gung von ein­er der Apps, leuchtet die LED in der entsprechen­den Farbe. Auch beson­ders wichti­gen Kon­tak­ten kön­nen Far­ben zuge­ord­net wer­den. So siehst Du gle­ich auf den ersten Blick, wer anruft.

 

Der Clou: Die Klangübertragung

Das zen­trale Fea­ture des smarten Rings ist jedoch seine Tele­fon­funk­tion. Oder bess­er gesagt: Seine Sprachüber­tra­gung. ORII gibt Töne nicht ein­fach über einen Laut­sprech­er wieder. Vielmehr wer­den die Vibra­tio­nen an den Fin­ger­knochen über­tra­gen. Um etwas zu hören musst Du mit Deinem Fin­ger Deinen Kopf berühren, knapp neben dem Ohr, wo Du den Schädel­knochen unter der Haut spüren kannst. Jet­zt wer­den die Vibra­tio­nen über Deinen Fin­ger direkt an Deinen Schädel­knochen über­tra­gen – dieselbe Tech­nik kommt auch in vie­len mod­er­nen Hörg­eräten zum Ein­satz. Der Agen­ten-Effekt

Diese Art der Über­tra­gung hat mehrere Vorteile. Auch in laut­en Umge­bun­gen kannst Du ange­blich ohne Störun­gen tele­fonieren. Von den­jeni­gen um Dich herum kann jedoch kein­er hören, was Du hörst: Der Agen­ten-Effekt. Noch mehr 007-Feel­ing bekommt das Ganze dadurch, dass Du über den Ring auch den Sprachas­sis­ten­ten Deines Smart­phones aktivieren kannst. Du sollst Dich also mit Siri oder dem Google-Sprachas­sis­ten­ten unter­hal­ten und Infor­ma­tio­nen abrufen kön­nen, ohne Dein Handy rauszu­holen. Außer­dem soll­sowohl der Ring als auch die Bewe­gung, mit der Du den Fin­ger zum Tele­fonieren ans Ohr heb­st, sehr diskret sein.

Wie kriegst Du den smarten Ring?

Ab Feb­ru­ar 2018 sollen die ORI­Is an die Kick­starter-Unter­stützer ver­schickt wer­den. Dort sind die kleinen Geräte momen­tan noch für 119 Dol­lar zu haben. Als später­er Laden­preis wer­den 149 Dol­lar angegeben. Wann genau ORII im Han­del erhältlich sein wird, ist noch unklar.

Ist ORII eine lang ersehnte Ergänzung des Smart­phones, oder tut es eine Smart­watch auch? Was denkst Du? Schreib per Deinen Fin­ger direkt an uns Deine Mei­n­ung in die Kom­mentare.

Titelfoto: Orii

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren