Nie wieder auf Dein Paket warten: Autonomes Fahrzeug macht es möglich

Nie wieder auf Dein Paket warten: Autonomes Fahrzeug macht es möglich

Das estnische Start-up Cleveron hat ein selbstfahrendes Fahrzeug entwickelt, das Pakete in einer Zustellbox vor Deiner Haustür deponieren kann. Lies hier, was Du von dem autonomen Paket-Lieferdienst erwarten kannst.

Die Paketzustellung hat so seine Tücken. Gerade zur Weihnachtszeit ist die Paketauslieferung hochaktuell und emotional. Paketboten haben so viel zu tun, wie zu keiner anderen Zeit im Jahr und Du wartest noch ungeduldig auf Deine Last-Minute-Bestellungen. Oft überschneidet sich die Zustellung des Pakets aber mit der Arbeitszeit des Empfängers. In Zukunft könnten selbstfahrende Autos Bestellungen zustellen, ohne dass jemand zu Hause sein muss. Cleveron arbeitet an der Realisierung und testet das autonome Fahrzeug bald auf den estnischen Straßen.

Lotte bringt Dir Deine Pakete auch nachts

Das estnische Start-up Cleveron hat einen selbstfahrenden Roboter entwickelt, der in den kommenden Jahren auch die europäischen Straßen erobern könnte. Das Automobil mit dem Namen „Lotte“ wird zunächst beladen und geht dann selbstständig auf Tour, um Pakete auszuliefern. An der Zieladresse angekommen, entnimmt ein Roboterarm die Bestellung aus dem Auto und legt es in den Cleverpod, eine Art Packstation. Den Cleverpod können Haushalte vor ihrer Haustür aufstellen. Aktuell bietet Cleveron die persönliche Packstation gegen eine monatliche Gebühr von 15 Euro zur Miete an, damit Privatkunden sich ihre Bestellungen hinterlegen lassen können. Als Kunde erhältst Du nach dem Abladen eine SMS, in der Du über die Zulieferung informiert wirst. So kannst Du dann allein entscheiden, ob Du bei Regen auf der Couch liegen bleibst und die Bestellung später abholst. Vor allem für Arbeitstätige ist das zeitunabhängige Abholen ein großer Vorteil gegenüber gängiger Lieferzeiten zwischen 8 und 18 Uhr. Die Packstationen sind auch geeignet, um Pizza und Co. für etwa zwei Stunden auf Temperatur zu halten. Also: Lecker Abendessen aus dem Büro bestellen und zu Hause angekommen sofort genießen.

Online bestellen – jederzeit abholen

Ab 2020 soll Lotte auf den estnischen Straßen getestet werden. Ziel des Unternehmens ist es, mit den selbstfahrenden Autos die Kosten für die Zulieferung zu senken. Bereits jetzt kooperiert Cleveron mit dem Einzelhandelskonzern Walmart. Für die einzelnen Walmart-Filialen hat Cleveron Abholstationen produziert, die dem Kunden Zeit sparen. Dort kannst Du Dir online alle Produkte zusammenklicken und bestellen. An den Selbstabholstationen im gewählten Walmart holst Du die Ware ab, indem Du einen Code eingibst. In der Filiale bezahlst Du die Bestellung direkt, sodass der aufwändige Online-Bezahlprozess wegfällt.

Es bleibt nun abzuwarten, ob der selbstfahrende Roboter sich in der Testphase bewährt. Die Konkurrenz ist in jedem Fall groß, erst vor Kurzem hat der Automobilkonzern Renault das Konzept für ein selbstfahrendes Lieferfahrzeug vorgestellt. Eine wichtige Frage ist zum Beispiel, wie die Lieferung mittels Roboterarm diebstahlsicher gestaltet werden kann und ob ein autonomes Zustellfahrzeug mehrere Bestellungen auf einmal transportieren kann.

Was hältst Du von den selbstfahrenden Robotern? Sind sie in der Zukunft unverzichtbar oder wird die Idee an der Realität scheitern? Wir wollen mit Dir darüber diskutieren, schreibe uns gern einen Kommentar!

Titelfoto und Video: Cleveron

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren