Frau mit Notebook
Junge Frau mit iPhone in der Hand
: :

Microsoft Edge deinstallieren? Das kannst Du tun

Prinzip­iell ist das Dein­stal­lieren des vorin­stal­lierten Edge-Browsers von Microsoft ein eher schwieriges Unter­fan­gen – zu tief ist er in das Sys­tem inte­gri­ert. Dir ste­hen jedoch zwei Tricks zur Auswahl, mit dem Du den Nach­fol­ger des eher ungeliebten Inter­net Explor­ers doch noch loswirst.

Eine direk­te Dein­stal­la­tion von Edge über die App-Ein­stel­lun­gen ist, wie bei den anderen im Sys­tem ver­ankerten Microsoft-App­lika­tio­nen, nicht möglich. Die „Deinstallieren“-Schaltfläche ist dort ein­fach aus­ge­graut. Spezielle Soft­ware eines Drit­tan­bi­eters ermöglicht das automa­tisierte Ent­fer­nen aber trotz­dem. Und so geht es:

So geht es mit dem Tool von Winaero

Hier­bei han­delt es sich um die ein­fach­ste und direk­teste Meth­ode, um Edge loszuw­er­den. Allerd­ings ist die Instal­la­tion eines speziellen Tools von­nöten. Du kannst die kosten­lose Soft­ware von Winaero hier herun­ter­laden. Hast Du das Tool anschließend ent­packt, musst Du mit der recht­en Maus­taste auf die Datei namens „Edge.cmd“ klick­en und in der Auswahl die Option „Als Admin­is­tra­tor aus­führen“ anwählen. Nun läuft der Dein­stal­la­tion­sprozess. Im Anschluss soll­test Du Deinen Rech­n­er neu starten. Hat alles funk­tion­iert, ist Microsoft Edge nach dem erneuten Hochfahren nicht mehr vorhan­den.

Microsoft Edge durch das Umbenennen von Dateien ausblenden

Zwar nicht wirk­lich ent­fer­nen, aber immer­hin effek­tiv aus­blenden kannst Du Microsoft Edge mith­il­fe eines kleinen Tricks, für den keine weit­ere Soft­ware notwendig ist. Beg­ib dich dafür via Dateiex­plor­er in das Verze­ich­nis „C:\Windows\SystemApps“. Hier klickst auf den Ord­ner „Microsoft.MicrosoftEdge_8wekyb3d8bbwe“, wählst die „Eigen­schaften“ an und ent­ferne, falls vorhan­den, den Hak­en oder das schwarze Quadrat bei „Schreibgeschützt“. Bestätige den Vor­gang mit „Übernehmen“ und „OK“. Auch hier benötigst Du Admin­is­tra­tor­priv­i­legien.

Wenn Du zum Ord­ner „Microsoft.MicrosoftEdge_8wekyb3d8bbwe“ zurück­kehrst, wählst Du oben in der Ord­ner­leiste „Ansicht“ an und set­zt rechts bei den drei Check­box­en den Hak­en bei „Dateinamen­er­weiterung“. Um nun Edge zu deak­tivieren, benennst Du die Datei „MicrosoftEdge.exe” in „MicrosoftEdge.old” und die Datei „MicrosoftEdgeCP.exe” in „MicrosoftEdgeCP.old” um.

Möcht­est Du dem Brows­er doch noch eine Chance geben, soll­test Du Dir unsere Tipps für mehr Sur­fvergnü­gen mit Microsoft Edge durch­le­sen. Zusät­zlich find­est Du nach­fol­gend unseren großen Brows­er-Ver­gle­ich.

Zusammenfassung

  • Microsoft Edge kann nicht ein­fach über die App-Ver­wal­tung von Win­dows dein­stal­liert wer­den.
  • Du kannst jedoch das Tool von Winaero für das automa­tis­che Ent­fer­nen des Browsers nutzen.
  • Alter­na­tiv gibt es einen Trick, der über das Umbe­nen­nen bes­timmter Dateien funk­tion­iert.

Kon­nte unser Rat­ge­ber Dir weit­er­helfen? Berichte uns doch von Deinen Erfahrun­gen in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren