Ein Laptop, auf dessen Bildschirm der Chatbot UDO zur Beantragung von Kurzarbeitergeld zu sehen ist, daneben Unterlagen und ein Taschenrechner.
© UDO
Roter Rennwagen auf der Strecke in Japan in F1 2020

Kurzarbeitergeld beantragen: Clevere Ausfüllhilfe mit Chatbot UDO

Viele kleine Betriebe und Start-ups sind durch die Coro­na-Krise unver­schuldet ins Straucheln ger­at­en. Kurzarbeit kann helfen, die finanzielle Durst­strecke zu über­ste­hen. Doch damit Deine Mitar­bei­t­en­den in dieser Zeit Kurzarbeit­ergeld erhal­ten, sind einige bürokratis­che Hür­den zu meis­tern. Bei diesen For­mal­itäten kann Dich bald eine dig­i­tale Lösung unter­stützen: „UDO“ ist eine Aus­füll­hil­fe für Kurzarbeit­ergeld aus dem #WirVSVirus-Hackathon, die mit Unter­stützung des Voda­fone Insti­tuts Hil­fe für Arbeit­ge­ber bietet.

Wer Kurzarbeit­ergeld beantra­gen will, hat es bis jet­zt nicht leicht. Denn um das For­mu­lar richtig auszufüllen, musst Du Dich erst­mal durch bürokratis­ches Fachchi­ne­sisch kämpfen. Die #WirVSVirus-Ini­tia­tive UDO vere­in­facht dieses Prozedere in Koop­er­a­tion mit der Bun­de­sagen­tur für Arbeit. Denn sie bietet eine smarte Aus­füll­hil­fe zur Beantra­gung von Kurzarbeit­ergeld. Dafür gilt es zuallererst, die Begriffe „Kurzarbeit“ und „Kurzarbeit­ergeld“ zu klären.

Was sind Kurzarbeit und Kurzarbeitergeld?

Bei betrieb­swirtschaftlichen Eng­pässen kannst Du in Deinem Unternehmen Kurzarbeit anord­nen, um Kündi­gun­gen zu ver­mei­den. Deine Mitar­beit­er arbeit­en dann vorüberge­hend weniger bis gar nicht, erhal­ten in dieser Zeit aber auch weniger Gehalt. Einen Teil ihres Lohnaus­falls gle­icht die Bun­de­sagen­tur für Arbeit unter bes­timmten Voraus­set­zun­gen aus. Dieser Zuschuss heißt Kurzarbeit­ergeld und ist eine Leis­tung der Arbeit­slosen­ver­sicherung, die fast alle sozialver­sicherungspflichtig Beschäftigte erhal­ten kön­nen. Bei ein­er Bewil­li­gung erstat­tet die Bun­de­sagen­tur für Arbeit Deinen Mitar­beit­ern bis zu zwölf Monate lang min­destens 60 Prozent der Net­toein­bußen. Als Arbeit­ge­ber entschei­dest Du nicht nur, ab wann und in welchem Umfang Deine Mitar­bei­t­en­den weniger arbeit­en, son­dern bist auch dafür zuständig, das Kurzarbeit­ergeld zu beantra­gen. Genau dabei kann Dir die Aus­füll­hil­fe UDO unter die Arme greifen.

Mehr Infos zu den Voraus­set­zun­gen des Kurzarbeit­ergeldes erfährst Du auf der Web­site von UDO.

Kurzarbeitergeld beantragen mit der Ausfüllhilfe UDO

UDO ist ein Chat­bot, mit dem Du deut­lich ein­fach­er und schneller Kurzarbeit­ergeld beantra­gen kannst. Die dig­i­tale Aus­füll­hil­fe unter­stützt Dich bish­er bei dem ersten und wichtig­sten Schritt: Der Anzeige von Kurzarbeit bei der Arbeit­sagen­tur. Damit Deine Mitar­beit­er tat­säch­lich einen Lohnaus­gle­ich erhal­ten, muss monatlich zusät­zlich ein Leis­tungsantrag ein­gere­icht wer­den. Auch hier­bei hil­ft UDO ab Juli.

Es erle­ichtert Dir das Aus­füllen der nöti­gen For­mu­la­re und die Angabe der benötigten Infor­ma­tio­nen. Der Chat­bot stellt Dir ein paar Fra­gen zu Deinem Unternehmen und den Beschäf­ti­gungsver­hält­nis­sen. Basierend auf Deinen Antworten füllt UDO dann die For­mu­la­rfelder für Dich aus. Du musst das For­mu­lar dann nur noch herun­ter­laden, prüfen und an die Arbeit­sagen­tur schick­en.

Solution Builder-Programm bringt UDO auf die Überholspur

UDO ist eine ehre­namtliche Ini­tia­tive aus dem #WirVSVirus-Hackathon, den die Bun­desregierung Ende März mit Unter­stützung zahlre­ich­er Organ­i­sa­tio­nen ges­tartet hat. Um möglichst schnell prax­is­taugliche Lösun­gen im Kampf gegen die Auswirkun­gen der Coro­na-Krise umzuset­zen, wer­den derzeit die besten 130 Ideen im Rah­men des „Solu­tion Enabler“-Programms getestet und weit­er­en­twick­elt. UDO gehört zu den zehn aus­gewählten Pro­jek­ten, die inner­halb von acht Wochen mit dem spezial­isierten Umset­zung­spro­gramm „Solu­tion Builder“ noch fokussiert­er gefördert und ein­satzbere­it gemacht wer­den. Der Solu­tion Builder knüpft an das Solu­tion Enabler-Pro­gramm an und bietet zusät­zlich die Möglichkeit, ein pro­fes­sionelles Team aufzubauen.

Vodafone Institut unterstützt die besten Lösungen mit digitaler Expertise

Unter­stützung bekom­men die UDO-Entwick­ler unter anderem vom Voda­fone Insti­tut.  Das Voda­fone Insti­tut hat die Anschub­fi­nanzierung für den „Solu­tion Enabler” bere­it­gestellt und unter­stützt die Umset­zung darüber hin­aus mit Exper­tise und Dig­i­tal-Know-how. Außer­dem erhal­ten die Pro­jek­t­teams des Solu­tion Builders Zugang zum Unternehmen­snet­zw­erk von Voda­fone, was eine bedarf­s­gerechte, strate­gis­che und tech­nis­che Unter­stützung durch die Experten des Dig­i­tal­isierungskonz­erns ermöglicht.

Weit­ere span­nende und vielver­sprechende Pro­jek­te aus dem Solu­tion Builder-Pro­gramm haben wir Dir in unser­er Über­sicht vorgestellt.

Hast Du schon mal Kurzarbeit­ergeld beantra­gen müssen? Schreib uns, was dabei die größte Hürde war und ob Du die Aus­füll­hil­fe UDO nutzen wirst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren