Google Maps: AR-Navigation erreicht die ersten Geräte

:

Google Maps: AR-Navigation erreicht die ersten Geräte

Mit dem Smartphone zum Ziel: Google Maps unterstützt ab sofort AR-Navigation. Das Feature vermischt die echte Welt mit Street View und Live-Einblendungen, die den Nutzer bei der Wegfindung helfen sollen. Zunächst steht die Funktion aber nur einem begrenzten Kreis offen.

Google löst damit ein Versprechen von der I/O 2018 ein, wo das Unternehmen Augmented Reality für die Karten-App angekündigt hatte. Zwar dient die App jetzt schon als Wegweiser via GPS, doch fällt die Orientierung in fremder Umgebung nicht immer leicht, wenn die Informationen nur abstrakt in 2D vorliegen.

Video: Youtube / Mash Yang

Dynamischer Wegweise im Live-Bild

Ganz anders mit VR: Hebst Du das Smartphone vor Dein Gesicht, wechselt die Ansicht von der bekannten Karte zur Live-Anzeige der Umgebung als Kamerabild. Darüber legt die Software einen dynamischen Wegweiser, der sich Sicht und Position anpasst, damit Du nicht aus Versehen in die falsche Gasse einbiegst. Auch an einen Sicherheitshinweis haben die Macher gedacht: Laufe besser nicht mit erhobenem Smartphone durch die Gegend, um Unfälle zu vermeiden.

Vorerst steht die AR-Navigation in Google Maps nur für registrierte Google Local Guides zur Verfügung. Das sind Nutzer, die neue, interessante Orte für Maps ausfindig machen. Eifrige Guides erhalten als Gegenleistung unter anderem Gutscheine für Google Play Music. Wann die Funktion flächendeckend für alle Nutzer ausrollt, hat Google noch nicht bekannt gegeben.

Freust Du Dich schon auf AR-Navigation in Google Maps oder nutzt Du ohnehin eine andere Lösung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren