Google Drive-App: Diese Optionen hast Du zum Teilen von Inhalten

: :

Google Drive-App: Diese Optionen hast Du zum Teilen von Inhalten

Du möchtest bestimmte Dokumente oder Bilder über Google Drive mit jemandem teilen? Das ist mit dem Filesharing-Dienst kein Problem – Du kannst sogar festlegen, welche Zugriffsrechte der jeweiligen Person gewährt werden sollen.

Es gibt viele gute Gründe, Dateien in Google Drive freizugeben: Womöglich arbeitest Du gerade mit mehreren Kollegen an einem Projekt oder Du teilst Urlaubsimpressionen mit Mitreisenden. Die Freigabe funktioniert natürlich sowohl über Dein mobiles Endgerät als auch über den Desktop-Computer oder einen Laptop.

Dateien über Android freigeben

Auf Deinem Android-Smartphone oder -Tablet musst Du die Datei, die freigegeben werden soll, erst einmal ansteuern: Öffne dafür die jeweilige App für Google Drive, Google Docs, Google Tabellen oder Google Präsentationen. Neben der zu teilenden Datei tippst Du auf „Mehr“. Nun musst Du nur noch auf „Personen hinzufügen“ anwählen. Möchtest Du hingegen gleich mehrere Dateien zeitgleich freigeben, hältst Du eine davon länger gedrückt. Anschließend kannst Du wie oben beschrieben auf „Mehr“ und „Personen hinzufügen“ gehen.

Egal, ob eine oder mehrere Dateien ausgewählt wurden – im nächsten Schritt gibst Du die E-Mail-Adresse oder die Google-Gruppe ein, die Zugriffsrechte erhalten soll. Über den Reiter „Mehr“ versendest Du ganz leicht eine Benachrichtigung. Alternativ kann übrigens auch ein Datei-Link für sämtliche Empfänger freigegeben werden. Dafür tippst Du ebenfalls neben der Datei auf den Reiter „Mehr“, anschließend auf „Link freigeben“ oder „Link abrufen“ und leitest den Link via Mail weiter. Bei der Freigabe wirst Du gefragt, was der Empfänger mit den Daten machen können soll: lediglich ansehen, kommentieren oder sogar weiter bearbeiten.

Gleichzeitige Nutzung von Laptop Smartphone und Tablet

Geräteübergreifend arbeiten – mit Google Drive kein Problem!

Dateien über den Computer freigeben

Am heimischen Computer beziehungsweise am Laptop funktioniert das Ganze ähnlich: Steuere über Google Drive, Google Docs, Google Tabellen oder Google Präsentationen die betreffende Datei an und klicke darauf. Oben erscheinen daraufhin Symbole – darunter auch das Freigeben-Icon in Form eines Männchens mit einem kleinen Plus-Symbol daneben. Alternativ kannst Du auch mit der rechten Maustaste auf die Datei klicken und dasselbe Icon im Kontextmenü anklicken. Mit gedrückter Shift-Taste funktioniert das auch für mehrere Dateien. Dieselbe Vorgehensweise gilt übrigens auch für Ordner.

Trage nun die E-Mail-Adresse ein. Ist es keine Google-Mail-Adresse, kann die Person die Datei lediglich ansehen, in keinem Fall jedoch bearbeiten. Mit dem kleinen Abwärtspfeil lässt sich dann noch einstellen, welche Rechte Du dem Empfänger gewähren willst. Genau wie bei der Android-Variante kannst Du eine Benachrichtigung abschicken.

Zusammenfassung

  • Über Android kannst Du eine Datei über „Mehr“ und „Link freigeben“ oder „Link abrufen“ mit jemandem teilen.
  • Du legst dabei fest, ob der Empfänger die Dateien lediglich ansehen, kommentieren oder sogar weiter bearbeiten kann.
  • Am Computer klickst Du auf die Datei und anschließend auf das Freigeben-Icon.
  • Trägst Du als Empfänger keine Google-Mail-Adresse ein, hat die Person keine Bearbeitungsrechte.

Nutzt Du Google Drive? Hast Du schon eine oder mehrere Dateien freigegeben? Schreib uns Deine Antwort gerne in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren