Mit Google Drive Dateien teilen
Junge Frau mit iPhone in der Hand
: :

Google Drive-App: Diese Optionen hast Du zum Teilen von Inhalten

Du möcht­est bes­timmte Doku­mente oder Bilder über Google Dri­ve mit jeman­dem teilen? Das ist mit dem File­shar­ing-Dienst kein Prob­lem – Du kannst sog­ar fes­tle­gen, welche Zugriff­s­rechte der jew­eili­gen Per­son gewährt wer­den sollen.

Es gibt viele gute Gründe, Dateien in Google Dri­ve freizugeben: Wom­öglich arbeitest Du ger­ade mit mehreren Kol­le­gen an einem Pro­jekt oder Du teilst Urlaub­sim­pres­sio­nen mit Mitreisenden. Die Freiga­be funk­tion­iert natür­lich sowohl über Dein mobiles Endgerät als auch über den Desk­top-Com­put­er oder einen Lap­top.

Dateien über Android freigeben

Auf Deinem Android-Smart­phone oder -Tablet musst Du die Datei, die freigegeben wer­den soll, erst ein­mal ans­teuern: Öffne dafür die jew­eilige App für Google Dri­ve, Google Docs, Google Tabellen oder Google Präsen­ta­tio­nen. Neben der zu teilen­den Datei tippst Du auf „Mehr“. Nun musst Du nur noch auf „Per­so­n­en hinzufü­gen“ anwählen. Möcht­est Du hinge­gen gle­ich mehrere Dateien zeit­gle­ich freigeben, hältst Du eine davon länger gedrückt. Anschließend kannst Du wie oben beschrieben auf „Mehr“ und „Per­so­n­en hinzufü­gen“ gehen.

Egal, ob eine oder mehrere Dateien aus­gewählt wur­den – im näch­sten Schritt gib­st Du die E-Mail-Adresse oder die Google-Gruppe ein, die Zugriff­s­rechte erhal­ten soll. Über den Reit­er „Mehr“ versend­est Du ganz leicht eine Benachrich­ti­gung. Alter­na­tiv kann übri­gens auch ein Datei-Link für sämtliche Empfänger freigegeben wer­den. Dafür tippst Du eben­falls neben der Datei auf den Reit­er „Mehr“, anschließend auf „Link freigeben“ oder „Link abrufen“ und leitest den Link via Mail weit­er. Bei der Freiga­be wirst Du gefragt, was der Empfänger mit den Dat­en machen kön­nen soll: lediglich anse­hen, kom­men­tieren oder sog­ar weit­er bear­beit­en.

Gleichzeitige Nutzung von Laptop Smartphone und Tablet

Geräteüber­greifend arbeit­en – mit Google Dri­ve kein Prob­lem!

Dateien über den Computer freigeben

Am heimis­chen Com­put­er beziehungsweise am Lap­top funk­tion­iert das Ganze ähn­lich: Steuere über Google Dri­ve, Google Docs, Google Tabellen oder Google Präsen­ta­tio­nen die betr­e­f­fende Datei an und klicke darauf. Oben erscheinen daraufhin Sym­bole – darunter auch das Freigeben-Icon in Form eines Män­nchens mit einem kleinen Plus-Sym­bol daneben. Alter­na­tiv kannst Du auch mit der recht­en Maus­taste auf die Datei klick­en und das­selbe Icon im Kon­textmenü anklick­en. Mit gedrück­ter Shift-Taste funk­tion­iert das auch für mehrere Dateien. Dieselbe Vorge­hensweise gilt übri­gens auch für Ord­ner.

Trage nun die E-Mail-Adresse ein. Ist es keine Google-Mail-Adresse, kann die Per­son die Datei lediglich anse­hen, in keinem Fall jedoch bear­beit­en. Mit dem kleinen Abwärt­spfeil lässt sich dann noch ein­stellen, welche Rechte Du dem Empfänger gewähren willst. Genau wie bei der Android-Vari­ante kannst Du eine Benachrich­ti­gung abschick­en.

Zusammenfassung

  • Über Android kannst Du eine Datei über „Mehr“ und „Link freigeben“ oder „Link abrufen“ mit jeman­dem teilen.
  • Du legst dabei fest, ob der Empfänger die Dateien lediglich anse­hen, kom­men­tieren oder sog­ar weit­er bear­beit­en kann.
  • Am Com­put­er klickst Du auf die Datei und anschließend auf das Freigeben-Icon.
  • Trägst Du als Empfänger keine Google-Mail-Adresse ein, hat die Per­son keine Bear­beitungsrechte.

Nutzt Du Google Dri­ve? Hast Du schon eine oder mehrere Dateien freigegeben? Schreib uns Deine Antwort gerne in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren