Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
Elternratgeber digital: Die besten Smartwatches für Kids

Good Vibrations: Die Gadget Inspectors testen coole Audio-Gadgets

Budi und San­dro testen in dieser Folge der Gad­get Inspec­tors drei span­nende Audio-Gad­gets auf Herz, Nieren und natür­lich Klang-Erleb­nis. Was kön­nen Bek­er Music Shell, Sub­pac M2X und Raz­er Nari Ulti­mate?

Die Band­bre­ite der Audio Gad­gets reicht von MP3-Play­er für Schwim­mer über Sub­woofer-Ruck­sack bis hin zu einem Kopfhör­er, der Deine Ohren zum Wack­eln bringt. Und mit dabei die Frage: Wer fühlt sich wie ein Delfin? Antworten darauf und alle Einzel­heit­en zu den Audio-Gad­gets siehst Du hier:

Beker Music Shell: Der Unterwasser-MP3-Player

Der Bek­er MP3-Play­er soll Dir beim Schwim­men Deine Lieblings-Songs direkt ins Ohr spülen. Der MP3-Play­er im Haar­band-Look sitzt am Hin­terkopf und überträgt den Klang Dein­er Musik per Knochen­schall und tat­säch­lich auch über das Wass­er. Mit acht Giga­byte Spe­ich­er kannst Du genug Songs auf dem Mini-Gad­get spe­ich­ern. Eine Akku­ladung soll für bis zu acht Stun­den Musik­genuss im Wass­er aus­re­ichen. Ob das auch wirk­lich funk­tion­iert?

Budi hat sich für diesen Test seinen fein­sten Bade-Zwirn geschnappt und das Schwimm­beck­en unsich­er gemacht. Sein Ein­druck: Der Bek­er Music-Shell-Play­er liegt wirk­lich eng am Kopf an und drückt sog­ar leicht an der Stirn. Dafür ist Budi aber abso­lut überzeugt vom Klang des Gad­gets unter Wass­er. Faz­it: Noch nie zuvor hat er so sehr wie ein Delfin gefühlt.

Subpac M2X: Der Subwoofer für Deinen Rücken

Echt­es Konz­ert-Feel­ing für Dein Zuhause ver­spricht das Sub­pac M2X. Das Gad­get sieht aus wie ein flach­er Ruck­sack und sorgt dafür, dass Du den Klang von Games, Musik und Fil­men nicht nur hören, son­dern auch in Deinem Kör­p­er spüren kannst. Der Sound von Deinem Smart­phone kommt wahlweise per Aux, Line-In oder Blue­tooth beim Sub­pac M2X an. Außer­dem lässt sich die Inten­sität per Regler ein­stellen, sodass Du immer genau die richtige Por­tion Kribbeln im Bauch spürst.

San­dro hat das Sub­pac umgeschnallt und bei ein­er Par­tie Rock­et League getestet und ist begeis­tert, wie gut das Gad­get seinen Dienst ver­richtet. Er könne sog­ar mit geschlosse­nen Augen ein­fach fühlen, was ger­ade im Game passiert. Allerd­ings ist er auch der Mei­n­ung, dass es auf das indi­vidu­elle Sound-Design eines Spiels ankommt, damit der Effekt opti­mal funk­tion­iert.

Razer Nari Ultimate: Diese Kopfhörer bringen Deine Ohren zum Wackeln

Grandios­er Sound ist nicht nur bei esports wichtig, son­dern schafft auch beim ganz nor­malen Zock­en eine starke Atmo­sphäre. Raz­er geht mit dem Nari Ulti­mate noch einen Schritt weit­er und bringt Deine Ohren zum Wack­eln. Denn die einge­baute Tech­nik namens Hyper­sense wan­delt den Klang Deines Games auch in hap­tis­che Gefüh­le um. Du hörst also nicht nur die Rich­tung, aus der ein Geräusch im Spiel kommt, son­dern spürst diese Rich­tung auch am Kopf.

San­dro hat das Sub­pac M2X direkt ange­lassen und set­zt sich für den absoluten Delfin-Test zusät­zlich noch das Raz­er Nari Ulti­mate auf. So aus­ges­tat­tet geht es eben­falls unter Wass­er – allerd­ings rein virtuell bei ein­er Runde Sub­nau­ti­ca. Doch er scheint wirk­lich abge­taucht zu sein, denn Budi muss sich ganz schön ins Zeug leg­en, um ihn wieder ins Trock­ene zu holen und ein Faz­it zu ent­lock­en. Die Echow­ellen der Delfine seien sog­ar durch Vibra­tio­nen des Nari Ulti­mate zu spüren. San­dro hat echt­en Gefall­en daran gefun­den, gibt aber auch zu bedenken, dass der Effekt bei richtig action­ge­lade­nen Shoot­er-Schlacht­en wom­öglich zu anstren­gend wer­den kön­nte.

Was hältst Du von den Audio-Gad­gets? Bring Deine Tas­tatur zum Vib­ri­eren und hin­ter­lasse uns einen klangvollen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren