Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

Games go Hollywood: Pokémon, Minecraft & Co. in den Kinos

Während Poké­mon Go die ganze Welt in Atem hält, hat sich das Film­stu­dio Leg­endary die Rechte an einem Poké­mon-Film gesichert. Auch das Klötzchen-Sand­kas­ten-Game Minecraft, eines der meistverkauften Spiele der Welt, bekommt seinen eige­nen Kinofilm. Doch auch andere erfol­gre­iche Spiele wer­den in let­zter Zeit auf ihre Ver­wend­barkeit als Filmvor­lage abgek­lopft. Eine echte Sto­ry im Spiel ist dafür nicht unbe­d­ingt erforder­lich.

Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis das The­ma Poké­mon wieder auf die Kinolein­wände aus­geweit­et wird. Ein US-amerikanis­ches Film­stu­dio sieht jet­zt die Zeit gekom­men, die Taschen­mon­ster endlich wieder in die Kinos zu brin­gen. Ein ver­meintlich­er Block­buster erwartet Dich.

Detective Pikachu nimmt 2019 seine Arbeit auf

Leg­endary Enter­tain­ment arbeit­et an einem Real­film über die Aben­teuer von Detec­tive Pikachu. Moment, von wem? Detec­tive Pikachu ist der Hauptcharak­ter eines in Japan erschiene­nen Videospiels für den Nin­ten­do 3DS. Ein Fälle lösendes, sprechen­des Pikachu im Sher­lock Holmes-Look eben. Dadurch wer­den nicht nur Ash, Rocko und Misty dem neuen Konzept des Film­stu­dios zum Opfer fall­en. Auch die klas­sis­che Zeichen­trick-Darstel­lung wird von mod­ern­er Real­film-Pro­duk­tion abgelöst. Zumin­d­est größ­ten­teils wird der Film mit realen Kulis­sen und Charak­teren gedreht – lediglich Detec­tive Pikachu wird in den Streifen hineina­n­imiert. Ryan Reynolds soll eine der Haup­trollen übernehmen. Eine kleine Kost­probe aus dem Spiel find­est Du im fol­gen­den Video:

Der Kinos­tart des neuen Poké­mon-Films soll am 10. Mai 2019 stat­tfind­en. Für Deutsch­land wird auf den 09. Mai spekuliert. Neue Filme kom­men hier für gewöhn­lich an einem Don­ner­stag in die Kinos.

Wenn Du Detec­tive Pikachu schon vorher ken­nen­ler­nen willst, gibt es eine weit­ere gute Nachricht für Dich: Das Spiel „Detec­tive Pikachu”, das schon seit 2016 in Japan erhältlich ist, wird am 23. März diesen Jahres endlich auch im Rest der Welt veröf­fentlicht. Geplant ist, ana­log zum Orig­i­nal, eine Nin­ten­do-3DS-Ver­sion für den europäis­chen und nor­damerikanis­chen Markt. Es dauert also nur noch zwei kurze Monate, bis Du endlich mit Deinem Lieblingspoké­mon ermit­teln kannst. Bis dahin musst Du Dich noch mit Poké­mon Go auf Deinem Smart­phone oder anderen Spielev­er­fil­mungen beg­nü­gen.

Minecraft: Bald wirklich in den Kinos

Doch 2019 ist nicht nur wegen Detec­tive Pikachu ein gutes Jahr für Spielev­er­fil­mungen. Nach­dem das Klötzchen-Sand­box-Game Minecraft jede Art von Mer­chan­dise bekom­men hat, von T-Shirts über Creep­er-Plüschfig­uren bis hin zu ein­er eige­nen Lego-Kollek­tion, geht der Megaer­folg des Indie-Entwick­lers Mojang nun den näch­sten Schritt: Ein eigen­er Kinofilm erscheint. Am 24. Mai 2019, also im Jahr des 10. Geburt­stags von Minecraft, soll der Streifen in die Kinos kom­men.

Welche Games schafften es bereits ins Kino?

Spielev­er­fil­mungen sind an sich nichts Neues. Bere­its 1995 gab es beispiel­sweise eine Fil­madap­tion des Beat’em Up Klas­sik­ers Mor­tal Kom­bat. In let­zter Zeit scheint Hol­ly­wood die Welt der Videospiele jedoch noch ein­mal neu zu ent­deck­en. Ein War­craft-Film ist in diesem Jahr ges­tartet, Assassin’s Creed soll sich noch vor Jahre­sende dazuge­sellen und der bere­its erschienene Block­buster Pix­els wid­met sich gle­ich ein­er ganzen Rei­he von Game-Oldies.

13886503524_3a77fa61d8_o

Foto: flickr / brownpau

Das Problem mit der Story

Dass der let­zt­ge­nan­nte Film bei den Kri­tik­ern nicht beson­ders gut ankam, hat allerd­ings mit einem Prob­lem zu tun, mit dem sich auch die Mach­er des Minecraft-Films herum­schla­gen müssen: das Sto­ry-Vaku­um der zugrunde liegen­den Spiele. Titel wie War­craft oder Assassin’s Creed brin­gen eine greif­bare Hand­lung mit, an der sich die Mach­er ori­en­tieren kön­nen. Bei Angry Birds, Pac Man oder Minecraft sieht es im Gegen­satz dazu Sto­ry-mäßig eher mau aus. In Minecraft begin­nt der Spiel­er, indem er vol­lkom­men besit­z­los mit­ten in der Natur ein­er entvölk­erten Klötzchen­welt erscheint. Es ist nichts über seine Geschichte oder seine Auf­gabe bekan­nt. Welche Hand­lung kön­nte also ein Minecraft-Film erzählen?

Kreative Köpfe gefragt

Die gute Nachricht ist: Ein Minecraft-Streifen kann eine unheim­lich span­nende Geschichte erzählen. Denn das Set­ting und die fehlen­den Sto­ry-Vor­gaben lassen den Ver­ant­wortlichen sehr viel Raum für kreative Ideen.

So kam beispiel­sweise die Ver­fil­mung des Smart­phone-Spiels Angry Birds super bei Kri­tik­ern an – auch ohne eine vorgegebene Hand­lung. Wenn den Minecraft-Mach­ern allerd­ings gar nichts ein­fall­en sollte, ist das auch kein Prob­lem – schließlich gibt es schon seit Jahren einen fer­ti­gen Trail­er des dama­li­gen YouTube-Ensem­bles Y-Tit­ty, der als Sto­ry-Grund­lage her­hal­ten kön­nte. Wäre das nichts?

Tetris: Der absolute Klassiker kommt ins Kino

Neben dem aktuellen Hit gibt es allerd­ings auch ein Spiel von vorgestern, das nun seinen eige­nen Film bekom­men soll. Ein Spiel, das sich immer noch größter Beliebtheit erfreut, obwohl das Konzept so sim­pel ist, wie man es sich nur vorstellen kann. Oder vielle­icht ger­ade deshalb. Ein Spiel, im Ver­gle­ich zu dem selb­st Minecraft eine kom­plexe Sto­ry und eine weitre­ichende Charak­ter­en­twick­lung aufweist. Der neue Film soll näm­lich das Spiel Tetris zum The­ma haben.

Umfangreicher Plot versprochen

Wie man ein Spiel, in dem es darum geht, von oben her­ab­fal­l­ende Blöcke in die richtige Posi­tion zu brin­gen, zu einem Kinofilm ver­ar­beit­en kann? Die Frage stellen sich momen­tan wohl viele. Pro­duzent Lawrence Kasanoff kündigt jeden­falls einen Sci­ence-Fic­tion-Kracher mit kom­plex­er Sto­ry an – so kom­plex, dass sich das Ganze nicht in einem Film unter­brin­gen lässt. „Allein weil unsere Sto­ry so groß ist”, so ver­sichert Kasanoff dem Film­magazin Empire, werde der erste Film nur der Auf­takt ein­er ganzen Trilo­gie sein.

Erster Story-Vorschlag von 2012

Erste Ideen liefert auch hier wieder ein YouTube-Chan­nel. In einem Trail­er zu einem damals noch nicht ein­mal geplanten Tetris-Film hat das YouTube-Team Dark Pix­el Ansätze ein­er möglichen Sto­ry skizziert. Die Tetris-Blöcke kom­men hier als eine Art Raum­schiffe aus dem Weltall geflo­gen und bedro­hen die Erde, indem sie her­ab­stürzen und die Ober­fläche – ganz in Tetris-Manier – irgend­wann lück­en­los auszufüllen dro­hen.

Ob sich die Mach­er der echt­en Tetris-Trilo­gie allerd­ings an diesem Video aus dem Jahre 2012 ori­en­tiert haben, ist fraglich. Der neue Streifen soll 2017 Drehbe­ginn haben, in chi­ne­sisch-amerikanis­ch­er Co-Pro­duk­tion in Chi­na gedreht wer­den und auch die Schaus­piel­er wer­den wohl haupt­säch­lich aus dem Reich der Mitte kom­men. Über einen Ter­min für den Kinos­tart schwiegen sich die Mach­er bis­lang aus.

Games-Ver­fil­mungen sind voll Dein Ding? Auf Voda­fone TV/Select Video find­est Du eine riesen Auswahl an Klas­sik­ern wie Tomb Raider, Max Payne, Res­i­dent Evil, Hit­man und an aktuellen Kino­hits wie Angry Birds, Final Fan­ta­sy oder War­craft: The Begin­ning.

Spielev­er­fil­mungen – gute Idee oder plumpe Geld­schnei­derei? Und was sagst Du zu den angekündigten Titeln Minecraft und Tetris? Wirst du dir einen der Filme anse­hen? Schreib es uns in die Kom­mentare.

Titelfoto: © 2017 Pokémon/Nintendo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren