In 3 Sekunden ein neues Tattoo: Mit Prinker & Deinem Smartphone

Fashion-Bloggerin Xenia Adonts bei der Pariser Fashion Week.

In 3 Sekunden ein neues Tattoo: Mit Prinker & Deinem Smartphone

Irgend­wann ein­mal waren sie ein Zeichen für harte Män­ner. Doch heute kann sich eigentlich kein Fußball­profi mehr ohne sie sehen lassen und auch aus der bre­it­en Bevölkerung sind sie inzwis­chen nicht mehr wegzu­denken: Tat­toos. Doch was, wenn man nicht sein ganzes Leben, son­dern nur ein paar Tage eines tra­gen will? Das will jet­zt Prinker möglich machen:Schnelle Tat­toos zum Selb­st­gestal­ten.

Wer sich bish­er ein Tat­too zule­gen wollte, musste es sich schon sehr gut über­legen. Denn meis­tens bedeutet eine Tätowierung eine Entschei­dung für den Rest des Lebens. Will man es wirk­lich loswer­den, ist das in der Regel mit erhe­blichem finanziellen Aufwand und eini­gen Schmerzen ver­bun­den.

Der Tattoo-Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt

Doch das muss nicht sein, find­en die Grün­der von Prinker, dem Device, das auf der Con­sumer Elec­tron­ics Show (CES) in Las Vegas einen regel­recht­en Hype aus­gelöst hat. Das kleine Gerät druckt tem­poräre Tat­toos auf die Haut – und das in nur weni­gen Sekun­den und ganz ohne Schmerzen.

Alles, was Du dafür tun musst, ist Dir die App von Prinker auf Dein Smart­phone zu laden und die bei­den Geräte zu verbinden. In der App kannst Du entwed­er selb­st gestal­tete Designs malen, aus Deinen Bildern auswählen oder im Mark­t­platz Deine Favoriten aus etlichen Designs für kleines Geld kaufen. Dein­er Fan­tasie sind also keine Gren­zen geset­zt.

Alle 3 Tage ein neues Tattoo?

Die Tat­toos hal­ten in etwa 3 Tage und sind resistent gegenüber Wass­er und Seife. Die benutzte Farbe ist umwelt­fre­undlich und für jeden Haut­typ (laut Her­steller auch für Kinder) geeignet. Denn es wer­den auss­chließlich Far­ben einge­set­zt, die auch in der Kos­metikin­dus­trie Anwen­dung find­en.

Sollte Dir das Com­mit­ment für über drei Tage doch noch zu heikel sein, kann Dir Prinker das aus­gewählte Motiv als Vorschau sog­ar auf die Haut pro­jizieren. So kannst Du nochmal einen let­zten Test machen, ob es Dir wirk­lich gefällt.

헤헤 #prinker #umfko­rea #ultra­ko­rea #일상

Ein Beitrag geteilt von Gyu­tae Daniel Choi (@gt_0803) am

Ab Ende 2017 in den USA verfügbar

Noch gibt es Prinker für Pri­vatkun­den lei­der nicht zu kaufen. Etwa Ende 2017 soll in den USA für ca. $200 ver­füg­bar sein. Wann genau er auch in Europa verkauft wird, ist noch nicht klar. Bald, hof­fen wir auf jeden Fall!

Was ist deine Mei­n­ung zu Prinker: rev­o­lu­tionäre Idee oder unnötiger Schnickschnack? Was kön­nte man mit tem­porären Tat­toos alles anstellen? Lass es uns wis­sen und schreib es in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren