Die technische Evolutionstheorie: Das stärkere Medium gewinnt

Was gibt es 2019 in Santa’s Village von Google alles zu erleben
Gruppe von Smartphone-Nutzern

Die technische Evolutionstheorie: Das stärkere Medium gewinnt

Fressen und gefressen werden oder der Stärkere gewinnt: Das gilt nicht nur im Tierreich, sondern auch in der Welt der Technik. Alles entwickelt sich weiter, sei es der Mensch, das Tier oder die Medien. Und so gibt es auch in der Technik einige Geräte, die bald in Vergessenheit geraten werden.

Das Prinzip des Stärkeren

Bei der Technik ist es wie bei Mensch und Tier – bist Du zu schwach, wird das Überleben schwer. Die von uns geschaffenen digitalen Gerätschaften unterliegen ganz klar unseren menschlichen Regeln und Bedürfnissen. Sie mussten über die Jahrzehnte weiterentwickelt werden, um mit uns mitzuhalten.

Minidisc2
Foto: Wikipedia.

Kennst Du noch den Minidisc-Player, digitale Bandlaufwerke oder PDAs? Tja, da liegt schon das Problem. Wenn wir die nächste Generation nach MP3-Playern oder DVDs fragen, werden sie uns auch nur mit verwunderten Augen anschauen. Und selbst in unserer Generation gingen schon der Kassetten-Rekorder, der Discman und das Diskettenlaufwerk verloren. Von der guten alten Schreibmaschine wollen wir hier gar nicht erst anfangen. Doch um welche digitalen Freunde müssen wir als nächstes bangen?

Betriebssyteme_Header_Neu

Das Smartphone als Serienkiller

Einen wahren Killer in der technischen Evolutionskette haben wir täglich in unsere Tasche: das Smartphone. Es bringt gleich mehrere Geräte dauerhaft um die Ecke. Besonders die alltäglichen Dinge werden durch das Mobiltelefon ersetzt. Oder hast Du noch eine separate Digitalkamera? Wenn ja, dann bist Du wohl eher ein Liebhaber alter Spielereien oder hast einfach ein zu altes Smartphone. Denn die herkömmlichen Digitalkameras, mit denen wir noch vor einigen Jahren unsere Freuden des Alltags festgehalten haben, bieten schon längst keine bessere Bildqualität mehr als die heutigen Handys. Auch der gute alte MP3-Player hat langsam ausgesorgt. Niemand möchte mehr zwei Geräte mit sich herumschleppen, die eigentlich dasselbe können. Denn Musik ist immer noch Musik, egal, auf welchem Medium.

iStock_000009559156

Bye bye, CD

Auch CDs sind vom Aussterben bedroht und müssen sich den modernen Cloud-Speichern und Streaming-Plattformen beugen. DVDs und Musik-CDs sind in den meisten Haushalten zwar noch akkurat in einem Regal geordnet, doch der letzte Kauf liegt sicher schon einige Zeit zurück. Und dabei waren auch die CDs bereits Killer und haben schon vor Jahren Kassetten und Vinyl-Platten auf das Abstellgleis verfrachtet. Nun müssen sie das Feld räumen und den digitalen Diensten Platz machen. Musik ist in den Clouds und Streams jederzeit abrufbar, egal, von welchem Gerät. Alben und Songs kaufen wir nur noch selten und tauschen sie gegen Plattformen aus, auf denen uns zwar nichts mehr gehört, wir aber auch auf alles zugreifen können.

iStock_000017995579

Festplatte war gestern

Festplatten galten noch vor einigen Jahren als feste Größen in der digitalen Welt. Sie waren zu Beginn nur in unseren PCs verbaut. Doch schon bald trug jeder ein portables Exemplar mit sich herum. Auf einer Festplatte befand sich das ganze Leben. Doch die Hersteller verabschiedeten sich schon vor einer Weile von ihr und bauten Flash-Speicher und SSDs in Tablets und Laptops ein.

Auch die Tage der tragbaren Festplatte sind schon lange gezählt. Wir speichern all unsere Daten doch eh lieber in einer der unzähligen Clouds. Auf sie können wir über jedes Gerät zugreifen. Die Angst, die Festplatte zu verlieren und somit alle wichtigen Daten an andere abzugeben, wird uns auch genommen. Sätze wie „Sei vorsichtig, da ist mein ganzes Leben drauf.“ werden wir wohl so bald nicht mehr hören.

Das Sterben geht weiter

Dies sind nur einige Beispiele der technischen Evolution. Andere werden folgen und vieles, was wir jetzt noch als modern ansehen, wird bald vermutlich ebenfalls in Vergessenheit geraten. Das Smartphone ersetzte das Handy, der Flachbildfernseher die Röhre und sogar das Ceranfeld den Gasherd. Die Weiterentwicklung macht vor keinem Bereich unseres Lebens halt. Wir können kaum sagen, was noch kommen wird und von welchem geliebten Medium wir uns bald verabschieden müssen. Wird das Netbook den Laptop endgültig ersetzen? Und wie lange wird es noch Tablets geben?

iStock_000048322464

Der Widerstand des Einzelnen

Doch wenn wir ehrlich sind, verschwinden nicht alle Geräte in der Versenkung. Einige Relikte schaffen das Überleben noch Jahrzehnte und werden zu Liebhaberstücken. Ich selbst besitze noch eine alte und funktionstüchtige Schreibmaschine. Jeder Fotograf aus Leidenschaft hat noch mindestens eine analoge Kamera. Auch in so mancher kleinen Studentenbude findet sich noch ein Röhrenfernseher. Welches Medium aus dem Hier und Jetzt das Überleben schafft und sich gegen den Stärkeren behaupten kann, liegt auch an uns.

Auf welches Medium kannst Du in Zukunft nicht verzichten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren