Coding For Tomorrow: Deutschland-Start der digitalen Bildungsinitiative mit neuer Schirmherrin

Coding For Tomorrow: Deutschland-Start der digitalen Bildungsinitiative mit neuer Schirmherrin

Die von Vodafone gegründete Initiative Coding For Tomorrow ermöglicht es Kids, einen frühen Zugang zum Programmieren zu erhalten. Nach einem erfolgreichen Pilotprojekt in NRW sollen jetzt Kinder und Jugendliche in ganz Deutschland die Möglichkeit bekommen, an den Angeboten teilzunehmen. Die Schirmherrschaft übernimmt ab sofort die Staatsministerin für Digitales, Dorothee Bär.

Um die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu bewältigen, ist es wichtig, dass Kindern möglichst früh digitale Bildung ermöglicht wird. Die Initiative Coding For Tomorrow hat es sich zum Ziel gesetzt, Kids ab dem Grundschulalter das Programmieren nahezubringen. In diesem Rahmen bietet die Vodafone Stiftung Schülern kostenfreie Unterrichtseinheiten und Projekttage sowie Aufenthalte in Feriencamps an. Im Hub für digitale Bildung in Düsseldorf gab es dieses Jahr schon ein Sommercamp und verschiedene Coding-Workshops, die mit viel Begeisterung aufgenommen wurden. In den kommenden fünf Jahren sollen bis zu einer Million Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte in ganz Deutschland im souveränen, kritischen und kreativen Umgang mit digitalen Technologien geschult werden.

Coding for Tomorrow eine Bildungsinitiative der Vodafone Stiftung

Ministerium für Digitales gibt volle Unterstützung

Die Initiative bekommt jetzt auch Beistand von staatlicher Seite: Die Staatsministerin für Digitales, Dorothee Bär von der CSU, ist ab heute offizielle Schirmherrin für Coding For Tomorrow: „Digitale Bildung darf nicht vom Glück abhängen, ob die eigene Grundschule ihren Lehrplan darauf ausrichtet. Ob als Ingenieur von Flugtaxis oder Krankenschwester im Umgang mit Pflegerobotern: Alle Berufe werden künftig digital geprägt sein. Wir müssen unsere Kinder umfassend auf die digitalen Herausforderungen der Zukunft vorbereiten und sie bereits früh ermutigen, unsere digitale Welt mitzugestalten. So lang staatliche Angebote noch nicht flächendeckend verfügbar sind, leisten private Initiativen wie Coding For Tomorrow einen wichtigen Beitrag. Ich freue mich, diese Initiative durch meine Schirmherrschaft unterstützen zu können.”

Coding für Kids so wichtig wie Aristoteles

Bei der offiziellen Unterzeichnung der Schirmherrschaftsurkunde waren neben Bär auch der Vodafone CEO Dr. Hannes Ametsreiter und Group External Affairs Director Joakim Reiter anwesend. Für Ametsreiter ist ein Zusammenspiel aus altbewährten und modernen Bildungsinhalten wichtig: “Zum Lern-Kanon der Zukunft gehört beides – Algorithmen und Aristoteles. Staat und Wirtschaft stehen gemeinsam in der Verantwortung, Kindern und Jugendlichen Kompetenzen für das 21. Jahrhundert zu vermitteln. Mit der Ausweitung von Coding For Tomorrow möchten wir künftig auch bundesweit einen praktischen Beitrag dazu leisten.“

Zwei Kinder aus dem Düsseldorfer Hub überreichten der Ministerin zum Deutschland-Start eine Flugdrohne, die auf Bewegungen in der Luft reagieren und Feinstaubwerte in der Luft messen kann. Welche Fähigkeiten die Kids in ein paar Jahren haben werden? Wir dürfen gespannt sein!

Was sagst Du zu Vodafones digitalem Bildungsangebot für junge Leute? Schreib uns Deine Meinung in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren