Big Bang AR: Mit dieser App erlebst Du den Urknall

Big Bang AR: Mit dieser App erlebst Du den Urknall
The New Pope, Jude Law, John Malkovich, Sky

Big Bang AR: Mit dieser App erlebst Du den Urknall

Die Europäis­che Organ­i­sa­tion für Kern­forschung CERN forscht an Fra­gen, die die Men­schheit bewe­gen – gle­ichzeit­ig aber den meis­ten Men­schen schw­er zu ver­mit­teln sind. Jet­zt pro­bieren die Forsch­er einen neuen Weg aus, um ihre Arbeit ver­ständlich und span­nend zu präsen­tieren: In Zusam­me­nar­beit mit Google ent­stand eine App, die die Geschichte des Uni­ver­sums der Aug­ment­ed Real­i­ty darstellt.

Nach Angaben von CERN existiert unser Uni­ver­sum bere­its rund 13,8 Mil­liar­den Jahre. Nur etwa ein Drit­tel davon, was immer­hin noch 4,6 Mil­liar­den Jahre sind, gibt es unser Son­nen­sys­tem. Doch wie sind unser Uni­ver­sum und das Son­nen­sys­tem ent­standen? Das ver­an­schaulicht Dir die App „Big Bang AR“, die gemein­sam von Google und CERN entwick­elt wurde.

Erlebe den Anfang von Raum und Zeit

Die Geschichte des Uni­ver­sums begin­nt mit dem Urk­nall. Big Bang AR lässt Dich beobacht­en, wie die Ele­men­tarteilchen dabei in alle Rich­tun­gen geschleud­ert wer­den, wie sie sich zu Atom­en und Molekülen for­men und schließlich zu Him­mel­skör­pern und zu allem, was darauf lebt, wer­den. So erleb­st Du mith­il­fe Deines Smart­phones die Entste­hung und Entwick­lung des Uni­ver­sums um Dich herum, kannst das Son­nen­sys­tem auf Dein­er Hand­fläche tra­gen und sog­ar mit einem Tip­pen auf den Bild­schirm einige der wichtig­sten Entwick­lun­gen selb­st anstoßen.

Ein Teil des Universums: Big Bang AR versetzt Dich mitten ins Geschehen

Die App soll eine neue Möglichkeit der Wis­sensver­mit­tlung darstellen. Beson­ders wichtig ist den Entwick­lern dabei, Dir zu ver­mit­teln, dass Du nicht nur eine abstrak­te Abhand­lung über weit ent­fer­nte Dinge ver­fol­gst: Du bist Teil des Uni­ver­sums. Und bestehst zu 90 Prozent aus Ele­menten, die in einem Stern ent­standen. Durch die Möglichkeit­en der Aug­ment­ed Real­i­ty wirst Du direkt ins Geschehen ver­set­zt. Näher kann man dem Urk­nall nicht kom­men.

Vodafone Red Unlimited

Off-Erzählerin moderiert und präsentiert die wichtigsten Fakten

Um dem sub­jek­tiv­en Erleben der Geschichte des Uni­ver­sums auch ein paar objek­tive Fak­ten beizu­mis­chen, führt Dich die Stimme der Schaus­pielerin Til­da Swin­ton als eine Art Off-Erzäh­lerin durch das mon­u­men­tale Spek­takel. Aktuell ist Big Bang AR nur in Englisch ver­füg­bar. Du kannst Dir aber als kleine Hil­fe Unter­ti­tel anzeigen lassen.

Die App ist sowohl im Google Play Store als auch im App Store von Apple kosten­los ver­füg­bar. Sie ist Teil der Google Arts and Cul­ture-Ausstel­lung Once Upon a Try.

Hast Du Big Bang AR schon aus­pro­biert? Oder kennst Du andere Bil­dungs-Apps, die Du weit­erempfehlen möcht­est? Schreib uns Deine Erfahrun­gen in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren