Junge Frau wacht morgens in ihrem Bett auf.
Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
Elternratgeber digital: Die besten Smartwatches für Kids
: : :

Amazon Echo Spot: Einrichtung & Verwendung des smarten Weckers

Mit dem Echo Spot bekommt Ama­zons Echo-Fam­i­lie neuen Zuwachs: Der smarte Weck­er ver­fügt neben Alexa über einen Touch-Dis­play, mit dem Du inter­agieren kannst – und hält eine ganze Rei­he an prak­tis­chen Funk­tio­nen bere­it. Wie Du den Ama­zon Echo Spot ein­richt­est und ver­wen­d­est, ver­rat­en wir Dir hier.

Im Gegen­satz zu seinem großen Brud­er, dem Echo Show, fällt der Echo Spot vor allem wegen sein­er kleinen und rundlichen, fast schon niedlichen Form auf. Neben einem Touch-Dis­play, der auf Deine Berührun­gen reagiert, ver­fügt das Gerät auch über eine Kam­era und ein Mikro­fon.

So richtest Du den smarten Wecker ein

Die Ein­rich­tung des Ama­zon Echo Spot ist rel­a­tiv schnell erledigt: Lade Dir die Ama­zon Alexa-App (iOS, Android) auf Dein Smart­phone herunter, mit der Du Deine Echo-Geräte später ver­wal­ten kannst. Verbinde den Echo Spot mit dem mit­geliefer­ten Net­zteil und stecke das andere Ende davon in eine Steck­dose.

Anschließend kannst Du auf dem Dis­play des smarten Weck­ers eine Sprache auswählen und das Gerät mit Deinem WLAN verbinden. Dann log­gst Du Dich mit Deinen Zugangs­dat­en in Dein Ama­zon-Kon­to ein und stimmst den Nutzungs­be­din­gun­gen zu. Ist das erledigt, kannst Du dem Echo Spot einen eige­nen Namen geben. Das kann hil­fre­ich sein, wenn Du mehrere Echo-Geräte besitzt – weil Du sie so ein­fach­er auseinan­der­hal­ten kannst. Danach wählst Du Deine Zeit­zone aus, damit sich die Uhr entsprechend ein­stellt. Im Anschluss ist der smarte Weck­er startk­lar.

So verwendest Du den Echo Spot

Der Echo Spot reagiert auf zwei Dinge: Deine Sprache und Deine Berührun­gen. Du kannst dem smarten Gerät also auch Fra­gen stellen, indem Du diese mit dem Aktivierungswort „Alexa“ beginnst. Wichtige Infor­ma­tio­nen und Antworten wer­den zudem auf dem Dis­play angezeigt. Wie seine Geschwis­ter reagiert das Gerät auf Deine Musik­wün­sche.

Du kannst per Fin­ger­tipp jed­erzeit mit dem Bild­schirm direkt agieren: Wis­chst Du auf dem Dis­play von oben nach unten, lan­d­est Du beispiel­sweise in den Ein­stel­lun­gen. Oder Du sagst ein­fach: „Alexa, gehe in die Ein­stel­lun­gen.“. Dort kannst Du dann unter anderem das Aktivierungswort ändern oder den Echo Spot per Blue­tooth mit einem anderen Gerät verbinden. Das funk­tion­iert alles auch über die Alexa-App: Die Fea­tures der Ama­zon-Anwen­dung haben wir Dir schon in einem anderen Rat­ge­ber genauer erk­lärt.

Über die Weckfunktion

Natür­lich bein­hal­tet das schlaue Gerät auch eine Weck­funk­tion: Du kannst Dich per Klin­gel oder Musik san­ft aufweck­en lassen. Den laufend­en Alarm stellst Du aus, indem Du den Bild­schirm des smarten Weck­ers antippst. Seinen Dis­play-Hin­ter­grund kannst Du jed­erzeit ändern – zudem hast Du die Wahl zwis­chen 12 ver­schiede­nen Zif­fern­blät­tern. Nach dem Sprach­be­fehl „Alexa, guten Mor­gen“ gibt Alexa Dir außer­dem eine Zusam­men­fas­sung aktueller Nachricht­en und den Wet­ter­bericht. So sollte der Start in den Tag doch gut gelin­gen.

Echo Spot kann Videos abspielen

Dank seines Dis­play kannst Du auf dem Ama­zon Echo Spot Videos abspie­len, zum Beispiel den Live-Stream ein­er Überwachungskam­era. Auch Film-Trail­er kannst Du Dir anschauen – allerd­ings ist das Gerät auf­grund seines kleinen run­den Fen­sters nicht so gut dafür geeignet wie der Echo Show, der speziell für das Abspie­len von Videos entwick­elt wurde.

Video: YouTube / ModernDad

Über die integrierte Kamera

Was nicht jedem Nutzer gefall­en kön­nte, ist die einge­baute Kam­era: Zwar kannst Du sie mit dem Befehl „Alexa, schalte die Kam­era aus.“ deak­tivieren – die Linse des Echo Spot bleibt aber weit­er­hin auf den Raum gerichtet. Als prak­tisch erweist sich die Kam­era dadurch, dass Du dank ihr mit Fre­un­den und Fam­i­lie per Video chat­ten kannst: Dafür müssen diese nur einen Echo Spot, Echo Show oder die Alexa-App auf ihrem Smart­phone besitzen.

Erstmal nur in den USA erhältlich

Wenn Du Dir unsich­er sein soll­test, welch­es Gerät bess­er zu Dir passt: Frage Dich ein­fach, ob Du einen Laut­sprech­er mit Kam­era und Dis­play oder ohne haben möcht­est. Der Echo Spot ist ger­ade erschienen und zunächst nur in den USA ver­füg­bar. Es beste­ht aber Hoff­nung, dass das smarte Gerät bald auch auf dem deutschen Markt erscheinen wird.

Zusammenfassung

  • Die Echo-Fam­i­lie von Ama­zon hat Zuwachs bekom­men: Der Echo Spot ist klein und rund – und hat im Grunde diesel­ben Funk­tio­nen wie die anderen Laut­sprech­er.
  • Das Gerät kannst Du rel­a­tiv schnell ein­richt­en: Halte ein­fach Deine Ama­zon-Zugangs­dat­en und das WLAN-Pass­wort bere­it.
  • Danach ist der smarte Weck­er startk­lar – und wartet auf Deine Sprach­be­fehle.
  • Da der Echo Spot über einen Touch-Bild­schirm ver­fügt, reagiert er auch auf Deine Berührun­gen.
  • Selb­st Videos lassen sich mit dem Gerät abspie­len.
  • Außer­dem hat es für Videochats & Co. eine Kam­era inte­gri­ert.
  • Wenn Du Dir unsich­er bist, ob der Echo Spot für Dich in Frage kommt: Willst Du lieber einen Laut­sprech­er mit Kam­era und Dis­play oder nicht?

Klingt der Ama­zon Echo Spot vielver­sprechend und lan­det auf Dein­er Wun­schliste? Oder bevorzugst Du andere Echo-Geräte? Ver­rate es uns gerne in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren