Startbildschirm des Amazon Echo Spot
Ein BMW iX steht vor dem Vodafone-Tower in Düsseldorf.
:

Alexa: Dank Blueprints kannst Du jetzt eigene Skills erstellen

Jet­zt kannst Du auch ohne Pro­gram­mierken­nt­nisse eigene Skills für die smarte Sprachas­sis­tentin kreieren: Ama­zon hat mit den Alexa Skill Blue­prints näm­lich ein Pro­gramm veröf­fentlicht, das es Dir erlaubt, Alexas Antworten auf Deine Fra­gen zu per­son­al­isieren. Allerd­ings gibt es noch einen Hak­en.

Auf der offiziellen Web­site kannst Du schon die zahlre­ichen Kat­e­gorien ein­se­hen, die Beispiele für die Anwen­dung der Blue­prints geben: Mit dabei sind Vor­la­gen, mit denen Du benutzerdefinierte Antworten auf Wis­sens­fra­gen oder sog­ar eigene Spiele erstellen kannst. Die Möglichkeit­en sind vielfältig.

So funktionieren die Alexa Skill Blueprints

Nach­dem Du Dich für eine Kat­e­gorie entsch­ieden hast, kannst Du dann zum Beispiel leicht ein per­son­al­isiertes Quiz für Dich und Deine Fre­unde erstellen: Dazu musst Du ein­fach nur die vorgegebe­nen Felder an Fra­gen und Antworten aus­füllen – beson­dere Pro­gram­mierken­nt­nisse erfordern die Blue­prints also nicht.

Ist der Skill erst ein­mal erfol­gre­ich erstellt, kannst Du ihn inner­halb von weni­gen Minuten schon mit Deinen Alexa-fähi­gen Geräten ver­wen­den. Allerd­ings sind die Alexa Skill Blue­prints bis­lang nur auf Englisch ver­füg­bar. Um sie ver­wen­den zu kön­nen, musst Du Deine Geräte also erst auf „Eng­lish US“ umstellen. Das geht am besten über die Ein­stel­lun­gen Dein­er mobilen Ama­zon Alexa-App. Wann Du das Pro­gramm auch in Deutsch ver­wen­den kannst, ist unbekan­nt.

Welchen Alexa-Skill würdest Du gerne mit den Blue­prints erstellen? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Titelbild: picture alliance / dpa Themendienst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren