Kinder lernen Lesen via Tablet-App.
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
Die verschiedenen Gegner in Archero
:

Lesen lernen via App: 4 interaktive Angebote für Kinder

Inzwis­chen find­en sich im Netz so einige Apps zum Lesen ler­nen. Damit Du auch die Anwen­dung find­est, die am besten zu Deinem Kind passt, haben wir uns für Dich im App Store und Google Play Store umge­se­hen und die besten Ange­bote her­aus­ge­sucht.

Der kleine Drache Kokosnuss – Lernspaß: Auf spielerische Art das Lesen lernen

Über diese App lernt Dein Kind nicht nur einzelne Buch­staben und Wörter ken­nen: Mit dem kleinen Drachen Kokos­nuss wird Dein Nach­wuchs auch in das Zählen und Rech­nen einge­führt. Selb­st für Konzen­tra­tion und Geschick­lichkeit bietet die App ein kleines Spiel an. Dabei passt sich die Anwen­dung automa­tisch an die Lerngeschwindigkeit Deines Kindes an: Je schneller der Nach­wuchs die Auf­gaben erfol­gre­ich löst, umso höher wird der Schwierigkeits­grad. Zudem kannst Du in den Ein­stel­lun­gen die Zeit, die Dein Kind mit der App ver­bringt, begren­zen.

Du find­est Der kleine Drache Kokos­nuss – Lernspaß kostenpflichtig hier für Android- und hier für iOS-Geräte.

Video: Youtube / Der kleine Drache Kokosnuss – Offizieller Kanal

Lesestart zum Lesenlernen: Ein Känguru räumt die Bibliothek auf

Die App Leses­tart zum Lesen­ler­nen han­delt von einem Kän­gu­ru, das nach einem Wirbel­sturm wieder für Ord­nung in der Bib­lio­thek sor­gen will. Dafür taucht es in fünf ver­schiedene Bücher­wel­ten ein. Während seines Aben­teuers lernt Dein Kind die unter­schiedlichen Buch­staben des Alpha­bets ken­nen. Zusät­zliche Min­ispiele prüfen zwis­chen­zeitlich seinen Fortschritt. Außer­dem besitzt die Anwen­dung einen Bere­ich für Erwach­sene, in denen Du Zusatz-Funk­tio­nen wie das Vor­lesen aktivieren kannst.

Leses­tart zum Lesen­ler­nen ist kosten­los für Android und iOS ver­füg­bar.

Video: Youtube / the Good Evil

Lesen lernen für Erstleser: Buchstabentour durch das Alphabet

Auch die App Lesen ler­nen für Erstleser ist liebevoll gestal­tet. Über eine bunte Tour durch das Alpha­bet lernt Dein Kind die einzel­nen Buch­staben und Laute ken­nen. Anschließend wer­den Wörter geübt: Hat Dein Nach­wuchs zum Beispiel ein bes­timmtes Wort einem Bild zuge­ord­net, muss er den fehlen­den Buch­staben ergänzen. Die App enthält ins­ge­samt sieben Etap­pen – je größer der Fortschritt Deines Kindes, desto län­gere Wörter und Sätze wer­den trainiert.

Lesen ler­nen für Erstleser ist für iOS-Nutzer kostenpflichtig.

GigaCube

Lesen lernen Teil 1: Multiplayer-Spaß für bis zu drei Kinder

Bis zu drei Kinder kön­nen diese App ver­wen­den und sich gegen­seit­ig beim Lesen ler­nen ans­pornen. Für jede Per­son spe­ichert die Anwen­dung einen indi­vidu­ellen Erfolg ab. In ins­ge­samt 12 unter­schiedlichen The­men­bere­ichen üben die Kinder das Lesen sowie die Sil­ben­tren­nung und Großschrei­bung. Prak­tisch: Alle Auf­gaben kön­nen sie selb­st­ständig lösen, ein Erwach­sen­er muss nicht zwin­gend vor Ort sein.

Lesen ler­nen Teil 1 ist kostenpflichtig für Android ver­füg­bar.

Welche App zum Lesen ler­nen ist Dein Favorit? Wir freuen uns auf Deine Rück­mel­dung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren