WhatsApp für Android lässt sich bald mit dem Fingerabdruck sichern

WhatsApp für Android lässt sich bald mit dem Fingerabdruck sichern

Neue Funktion für den beliebten Messenger: Du kannst die Android-Version von WhatsApp bald über den eigenen Fingerabdruck sichern. Alternativ soll auch die Eingabe eines Codes möglich sein.

In der WhatsApp-Beta 2.19.3 haben die gut informierten Kollegen von WABetaInfo ein neues Feature entdeckt: Demnach arbeiten die Entwickler an neuen Sperrmethoden für den Messenger. Hast Du die dahinterstehende Funktion auf Deinem Android-Smartphone aktiviert, bleibt WhatsApp solange gesperrt, bis Dein Fingerabdruck erfolgreich gescannt wurde. Sollte er nicht erkannt werden, hast Du die Möglichkeit, einen Sicherheitscode einzutippen, um die App zu entsperren.

Neue WhatsApp-Funktion noch in der Entwicklung

Um die Sperrmethode einzurichten, wechselst Du in WhatsApp in die Einstellungen. Dort findest Du über „Account | Datenschutz“ die neue Funktion. Allerdings ist es nur möglich, den gesamten Messenger zu sperren. Einzelne Konversationen lassen sich nicht sichern. Zudem muss Dein Smartphone mindestens über Android 6 und einen Fingerabdrucksensor verfügen, um die Sperrmethode aktivieren zu können. WABetaInfo meldet zudem, dass die Funktion sich noch in einem frühen Entwicklungsstadium befindet: Du kannst sie in der Beta also noch nicht testen.

Die iOS-Version von WhatsApp erhält übrigens bald ein ähnliches Feature: Aktuell arbeiten die Entwickler an der Möglichkeit, den Messenger auf dem iPhone über Face ID beziehungsweise Touch ID zu sichern.

Deine Meinung ist gefragt: Würdest Du die neue WhatsApp-Funktion sofort einrichten? Wir freuen uns auf Deine Rückmeldung.

Titelbild: picture alliance / dpa Themendienst / Andrea Warnecke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren