Eine Frau mit roten Kopfhörern liegt auf dem Bett und hört etwas auf ihrem Handy.
© iStock
Beispiel für die Nutzung von Apple Music via SharePlay in FaceTime
Mann löscht Nachrichten von seinem Smartphone
:

Voice-Chats und Micro-Podcasts: Die besten Audio-Apps für iOS und Android

Du möcht­est einen eige­nen Pod­cast starten oder tauschst Dich am lieb­sten per Sprach­nachricht mit Freund:innen aus? In den App-Stores find­est Du mit­tler­weile viele span­nende Apps, mit denen Du Gesprächen, Geschicht­en und Live-Events lauschen oder Deine per­sön­lichen Erleb­nisse teilen kannst. Wir stellen Dir kosten­lose Audio-Apps für iOS und Android vor, in die es sich lohnt, reinzuhören.

Bes­timmt erin­nerst Du Dich an den enor­men Hype, den die App Club­house Anfang des Jahres aus­löste. Das Erfol­gskonzept von Voice-Chats und Live-Audio-Events inter­essiert inzwis­chen sog­ar die Big-Play­er der Social-Media-Dien­ste. Twit­ter hat bere­its im Som­mer 2020 angekündigt, kün­ftig Audio-Tweets anbi­eten zu wollen, und testet derzeit die Beta-Ver­sion der neuen Funk­tion Twit­ter Spaces. Auch Face­book arbeit­et bere­its an ein­er Audio-Offen­sive und plant für die „Live Audio Rooms” laut Tagess­chau eine Koop­er­a­tion mit Spo­ti­fy. Neben Audio-Apps wie Club­house und Co. liefern schon jet­zt zahlre­iche Anbi­eter Inhalte aufs Ohr.

Die fol­gen­den fünf demon­stri­eren, welche Möglichkeit­en sich bieten.

Ein Mann mit Sonnenbrille ist draußen unterwegs und hört per Kopfhörer etwas auf seinem Handy an.

Beams: Eine Audio-App für Podcast-Newcomer und Storyteller

Verwack­elte Handyvideos und unzäh­lige Medi­en­berichte haben in den ver­gan­genen Wochen vor­rangig einen bildlichen und textlichen Ein­druck von der Sit­u­a­tion in Afghanistan gegeben. Das Team von Beams aber ver­lei­ht den Men­schen vor Ort mit dem Pro­jekt Voic­es of Kab­ul eine Stimme. Max­i­mal 90 Sekun­den lange Sprachauf­nah­men geben hör­bare Ein­blicke in die unvorstell­baren Szenen.

Mit Voic­es of verdeut­licht der Start-up-Grün­der Alan Stern­berg, dass Audio-Apps als Begleitmedi­um größeres Poten­zial bieten als reine Unter­hal­tung. Beams ver­ste­ht sich als Plat­tform für Micro-Pod­casts und für alle, die etwas zu erzählen haben. Mit der kosten­freien Audio-App kannst Du kurze Pod­cast-Episo­den pro­duzieren, diese mit anderen Beams-Nutzer:innen teilen und Dir natür­lich auch ihre Geschicht­en anhören. Die bre­it gefächerten The­men wer­den also von der Com­mu­ni­ty geset­zt. Poli­tis­che Vor-Ort-Berichter­stat­tung gehörte bis vor kurzem nicht zu den Inhal­ten. Beams ist noch nicht lange im iOS-App Store ver­füg­bar, verze­ich­net aber bish­er 14 gute Bew­er­tun­gen und soll bald auch als Android-Ver­sion erscheinen.

Audio-App fürs iPhone: Clubhouse gibt’s jetzt ohne Einladung und für Android

Die glück­lichen iPhone-Besitzen­den, die eine Ein­ladung für die Club­house-App erhal­ten hat­ten, kon­nten sich zu Beginn 2021 in Diskus­sio­nen zu unter­schiedlichen (Fach-)Themen ein­klinken, Vorträ­gen lauschen und teil­weise mit­disku­tieren. Damit bot Club­house in Zeit­en der Pan­demie einen ein­fachen Weg aus der Lock­down-Iso­la­tion und eine Möglichkeit, live an Events teilzunehmen – zunächst allerd­ings nur für geladene Gäste und für iOS-User:innen. Mit dem Launch der Android-Ver­sion hat die Social-Audio-App ihre Com­mu­ni­ty erweit­ert und ihre anfängliche Exk­lu­siv­ität abgelegt. Mit­tler­weile kannst Du ohne Ein­ladung an Talks teil­nehmen und Diskus­sion­srun­den eröff­nen. Wer Exper­tin­nen und promi­nen­ten Per­sön­lichkeit­en bei Live-Gesprächen zuhören möchte, kann das aber längst eben­so gut mit Club­house-Alter­na­tiv­en, die sehr ähn­liche Funk­tio­nen bieten.

Deepdive: Deutscher Clubhouse-Klon bietet Gründer:innen eine Plattform

Das Berlin­er Start-up Deep­dive (ursprünglich Dive) set­zt in ganz­er Lin­ie auf das Club­house-Mod­ell und möchte Men­schen durch den Diskurs helfen, per­sön­lich und beru­flich zu wach­sen. Mit anderen Worten: Deep­dive ist eine Plat­tform, auf der sich Gründer:innen und Inter­essierte der Start-up-Szene aus­tauschen und ver­net­zen kön­nen. Um den Gesprächen zu lauschen oder teilzunehmen, brauchst Du eben­so wie anfangs bei Club­house eine Ein­ladung. Der Down­load der iOS- und Android-App ist allerd­ings eben­falls kosten­frei.

Greenroom: Make Your Stream Come True mit Spotify

Mit Green­room hat auch Spo­ti­fy einen Club­house-Ableger für iOS- und Android ges­tartet. Die Social-Audio-App soll Live-Unter­hal­tun­gen zu Sport, Musik, Gam­ing, Film und Kul­tur bieten. Dafür kön­nen Nutzer:innen mit der App eigene Sendun­gen aufnehmen, diese spe­ich­ern und als Pod­cast teilen. Tech­nisch basiert Green­room auf der App Lock­er Room von Bet­ty Labs. Abge­se­hen vom Spo­ti­fy-Brand­ing und der Ausweitung der The­men­palette hat sich bei Green­room aber nahezu nichts verän­dert. Kün­ftig soll die Anwen­dung mit dem Spo­ti­fy-Kon­to verknüpft wer­den, um die Audio-Inhalte direkt über die Stream­ing-Plat­tform abzu­rufen. Die App ist vor­erst nur auf Englisch ver­füg­bar.

Cappuccino: Persönliche Audio-Shows mit täglicher „Bohnen”-Mischung

Im Gegen­satz zu den bish­er vorgestell­ten Ideen möchte Dich Cap­pu­ci­no nicht mit der ganzen Welt ver­net­zen, son­dern vor allem mit engeren Fre­un­den und Ver­wandten. Möglich machen es Grup­pen­chats, wie Du sie von What­sapp kennst. Diese laufen allerd­ings auss­chließlich über Sprach­no­ti­zen, die vom Cap­puc­ci­no-Team als „Beans” beze­ich­net wer­den (über­set­zt „Bohnen”). Mit der kosten­freien Anwen­dung für iOS und Android kannst Du Geschicht­en, Anek­doten und Witze erzählen, Gedanken und Ideen aus­tauschen und natür­lich die Beans von Deinen Fre­un­den abhören. Die einzel­nen Beiträge ein­er Gruppe wer­den zu ein­er Audio-Datei zusam­menge­fasst und kön­nen so am Stück abge­spielt wer­den. Jeden Mor­gen bekommst Du außer­dem einen per­sön­lichen „Cap­puc­ci­no” serviert – mit frischen „Bohnen” Dein­er Fre­unde.

Pludo: Halt Dich kurz mit der Audio-Chat-App fürs iPhone

Einen ähn­lichen Ansatz ver­fol­gt die Social-Voice-Plat­tform Plu­do, mit der Du 90-sekündi­ge Voice-Mes­sages aufnehmen und teilen kannst. Eben­so ein­fach ruf­st Du Sprach­nachricht­en ander­er User:innen ab und antwortest direkt mit ein­er eige­nen Sprach-Auf­nahme. Inter­es­santes Gim­mick: Ein Sprach­fil­ter oder passende Hin­ter­gründe sollen Deine Stim­mung bess­er in Szene set­zen. Der Inhalt wird automa­tisch von Sprache in Text tran­skri­biert und als Unter­ti­tel bere­it­gestellt. Bis­lang ist Plu­do allerd­ings nur im iOS-App Store erhältlich.

Musik und Audio-Events ohne Datenlimit mit den Vodafone Giga Pass

Wenn Du lieber entspan­nt Deinen Lieblings-Songs lauschst, anstatt Gesprächen zu fol­gen oder Sprach­nachricht­en auszu­tauschen, bist Du mit dem Voda­fone Music Pass bestens ver­sorgt. Mit Deinem Voda­fone Red- oder Young-Tarif hörst Du Musik bei Spo­ti­fy, iTunes und Co., ohne Dein mobiles Daten­vol­u­men zu ver­brauchen. Du möcht­est weit­er­hin lieber chat­ten und Dich auf den sozialen Net­zw­erken ganz klas­sisch mit Text, Fotos und Videos aus­tauschen? Dann wech­selst Du ein­fach zu einem Voda­fone Giga Pass, der am besten zu Deinen dig­i­tal­en Gewohn­heit­en passt!

Welche Audio-App möcht­est Du gerne aus­pro­bieren oder hast Du schon herun­terge­laden? Schreib uns, was Dir an den Voice-Chat- und Pod­cast­ing-Plat­tfor­men gefällt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren