Videos aufnehmen
Junge Frau schaut auf ihr iPhone.
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
: :

Video bearbeiten per Android-App: Mit diesen Programmen klappt’s

Die Auf­nahme beziehungsweise das Bear­beit­en von qual­i­ta­tiv hochw­er­ti­gen Videos ist mit heuti­gen Smart­phones zu ein­er Selb­stver­ständlichkeit gewor­den. Hier ver­rat­en wir Dir, mit welchen prak­tis­chen Anwen­dun­gen Deine Clips noch bess­er wer­den.

Der Funk­tion­sum­fang von Smart­phones und den darin ver­baut­en Kam­eras nimmt kon­tinuier­lich zu. Video­plat­tfor­men wie YouTube quillen den­noch vor verwack­el­ten, schlecht geschnit­te­nen und mit zu niedriger Auflö­sung hochge­lade­nen Videos ger­adezu über. Dabei ist Videobear­beitung heute ein Kinder­spiel – wenn die richtige App zur Hand ist.

FilmoraGo: Die perfekte Grundausstattung

Für all diejeni­gen, die ihre Urlaub­sim­pres­sio­nen oder son­stige Videos mit passender Musik unter­malen und dynamisch schnei­den möcht­en, bietet Fil­mor­a­Go alles, was dafür nötig ist. Rudi­men­täre Videobear­beitung und das Teilen über die sozialen Kanäle ist damit kein Prob­lem. Wer also zu einem schnellen Ergeb­nis kom­men möchte, ist mit dieser kosten­losen App­lika­tion aus Googles Play Store bestens berat­en.

Video: YouTube / Filmora Video Editor Deutsch

Video Maker Pro: Komplettlösung mit aufgeräumter Oberfläche

Auch diese App ist kosten­los und bietet den­noch weitest­ge­hend uneingeschränk­te Videobear­beitung auf dem Smart­phone. Du find­est in dieser App wirk­lich alles, was Du brauchst, um Deine Videos für die weit­ere Ver­wen­dung aufzuar­beit­en. Für den Video Mak­er Pro sprechen unter anderem zahlre­iche Fil­ter, eine große Musik-Bib­lio­thek, diverse Bear­beitungs-Tools und ein klares, intu­itives Inter­face.

Film von einer jungen Frau drehen

Videos erstellen und schnei­den war noch nie so ein­fach wie heute.

Magisto: Der denkbar kleinste Arbeitsaufwand

Hast Du kein Inter­esse daran, ein kom­pliziertes Schnittpro­gramm mit sämtlichen Funk­tio­nen und Möglichkeit­en von der Pike auf zu erler­nen? Bist Du stattdessen dankbar für jeden Arbeitss­chritt, den Dir die App abnehmen kann? Dann ist Mag­is­to die richtige Wahl für Dich. Bei dieser Anwen­dung han­delt es sich um eine Art Pre­set-Zauberkas­ten für Anwen­der, die zwar nicht viel Zeit in die Videobear­beitung investieren, aber trotz­dem gute Ergeb­nisse erzie­len möcht­en. Du musst lediglich die Sequen­zen und Einzel­bilder auswählen, die Mag­is­to berück­sichti­gen soll. Nach­dem Du dann noch einen Musik­stil bes­timmt hast, nimmt Dir die App den Rest der Arbeit ab. In der Basis-Vari­ante ist auch Mag­is­to kosten­los.

Video: YouTube / Magisto

Für jeden etwas dabei

Ob Du nun die volle Kon­trolle über das Ergeb­nis, eine rudi­men­täre Auswahl an Werkzeu­gen oder ein­fach einen App-Zauberkas­ten vorziehst, der Dir das Gros der Arbeit abn­immt: Mit den App­lika­tio­nen in Googles Play Store bear­beitest Du Deine Video­clips ganz nach Belieben. Mit den hier vorgestell­ten Pro­gram­men funk­tion­iert das beson­ders gut. Welch­er Anwen­dung Du den Vorzug gib­st, ist allein davon abhängig, welche Anforderun­gen Du an Deine Videos stellst und wofür Du sie ver­wen­den möcht­est.

Mit welch­er App bear­beitest Du Deine Videos? Oder verzicht­est Du gän­zlich auf die nachträgliche Bear­beitung? Ver­rate uns Deine Antwort gerne in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren