Tamagotchi-Revival: Mit Noa Noa züchtest Du quirlige Wesen auf dem Smartphone

:

Tamagotchi-Revival: Mit Noa Noa züchtest Du quirlige Wesen auf dem Smartphone

Es piept in der Hosentasche und bekommt sofort Deine Aufmerksamkeit: Keine aufpoppenden Nachrichten, sondern ein eiförmiges Mini-Gadget hielt in den Neunzigerjahren Millionen Kids auf Trab. Jetzt kehrt das Tamagotchi mit neuem Namen auf Dein Smartphone zurück. Bei der App „Noa Noa“ suchen knuffige Kreaturen mit geheimnisvollen Fähigkeiten fürsorgliche Pflegeeltern – vorerst nur auf iOs-Geräten.

Dass ein pixeliges Küken im Plastikanhänger eine ganze Generation junger Menschen begeistern könnte, hätten die Väter des Tamagotchis sicherlich selbst nie erahnt. Seit den Neunzigerjahren greifen viele Spielemacher die Idee der virtuellen Haustiere mit eigenen Formaten auf. Die kanadischen Entwickler von Noodlecake Studios und Wilder Games haben jetzt neue Pflege-Tierchen für das Smartphone entwickelt. Die App Noa Noa lässt allerdings auch Parallelen zu einem anderen Exportschlager aus Japan erkennen.

Sammeln, brüten, pflegen: Dein Arbeitsalltag auf der virtuellen Noa-Farm

Bei der neuen Tamagotchi-App heißen die Fantasie-Tiere Noas, schlüpfen wie bei dem Gadget-Klassiker aus Eiern und brauchen Deine Fürsorge, um gesund und glücklich aufzuwachsen. Der Alltag mit den kleinen Wesen ist allerdings in eine Rahmenhandlung eingebettet. Du arbeitest als Mitarbeiter der Noa Inc. auf einer Art Farm und bist nicht nur für die Erziehung und Pflege der knuffigen Kreaturen verantwortlich, sondern kannst sie auch züchten. Über 30 Tierchen mit schrulligen Persönlichkeiten warten darauf, von Dir gesammelt, ausgebrütet und umsorgt zu werden. Dafür kannst Du im Spielverlauf Umgebungen wie eine Space Station freischalten und erkunden. Geht es Deinen virtuellen Zöglingen gut, entfalten sie ihre einzigartigen magischen Fähigkeiten. Erinnert Dich das auch ein bisschen an Pokémon?

Tamagotchi-App mit vielen To-Dos, aber ohne Eigenleben

Obwohl Du mehr zu tun hast, ist Noa Noa nicht ganz so anstrengend wie das Tamagotchi-Original. Zumindest droht die App nicht permanent mit dem digitalen Tod der Tiere, wenn Du sie einmal länger unversorgt lässt. Im Gegensatz zu vielen Tamagotchi-Apps wie Hatchi oder Wildagotchi verzichtet Noa Noa außerdem auf den pixeligen Retro-Look und schöpft sowohl die grafischen als auch funktionalen Möglichkeiten moderner Smartphones aus. Außerdem kannst Du Deine Spielfigur individuell gestalten und als Avatar auf der Noa-Farm arbeiten lassen.

Vodafone Red Unlimited

Noas laufen bislang nur auf iOS-Farmen

Jetzt die schlechte Nachricht: Bislang kommen nur iPhone-Besitzer als Zieheltern infrage. Nach einem kostenlosen Download kannst Du testen, wie Du mit den wuseligen Wesen klarkommst. Ob die kleinen Noas künftig auch auf Deutsch mit Dir spielen und wann sich Android-User bei Noa Inc. bewerben können, lassen die Entwickler noch offen.

Wer sich die Zeit solange mit anderen witzigen Spielen vertreiben möchte, findet im Apple- und Google Play Store jede Menge weitere Games von Noodlecake. Mit Alto’s Odyssey oder dem winterlichen Pendant Alto’s Adventure preschst Du zum Beispiel bei einer endlosen Sand- oder Snowboarding-Reise durch abstrakte Landschaften.

Dank zahlreicher Nachahmungen und Neuauflagen des Original-Gadgets zählte das Tamagotchi seit den Neunzigern zu einer nie aussterbenden Art. Mit dem erweiterten Spielkonzept von Noa Noa könnten die virtuellen Haustiere auf dem iPhone allerdings ein richtiges Revival erleben.

Würdest Du die knuffigen Noas in Deine Obhut nehmen? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

Titlebild: Wilder Games

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren