Noa Noa Game Tamagotchi-App fuer das Smartphone
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
Die verschiedenen Gegner in Archero
:

Tamagotchi-Revival: Mit Noa Noa züchtest Du quirlige Wesen auf dem Smartphone

Es piept in der Hosen­tasche und bekommt sofort Deine Aufmerk­samkeit: Keine auf­pop­pen­den Nachricht­en, son­dern ein eiför­miges Mini-Gad­get hielt in den Neun­ziger­jahren Mil­lio­nen Kids auf Trab. Jet­zt kehrt das Tam­agotchi mit neuem Namen auf Dein Smart­phone zurück. Bei der App „Noa Noa“ suchen knuf­fige Krea­turen mit geheimnisvollen Fähigkeit­en für­sor­gliche Pflegeel­tern – vor­erst nur auf iOs-Geräten.

Dass ein pix­eliges Küken im Plas­tikan­hänger eine ganze Gen­er­a­tion junger Men­schen begeis­tern kön­nte, hät­ten die Väter des Tam­agotchis sicher­lich selb­st nie erah­nt. Seit den Neun­ziger­jahren greifen viele Spielemach­er die Idee der virtuellen Haustiere mit eige­nen For­mat­en auf. Die kanadis­chen Entwick­ler von Noodle­cake Stu­dios und Wilder Games haben jet­zt neue Pflege-Tierchen für das Smart­phone entwick­elt. Die App Noa Noa lässt allerd­ings auch Par­al­le­len zu einem anderen Exportschlager aus Japan erken­nen.

Sammeln, brüten, pflegen: Dein Arbeitsalltag auf der virtuellen Noa-Farm

Bei der neuen Tam­agotchi-App heißen die Fan­tasie-Tiere Noas, schlüpfen wie bei dem Gad­get-Klas­sik­er aus Eiern und brauchen Deine Für­sorge, um gesund und glück­lich aufzuwach­sen. Der All­t­ag mit den kleinen Wesen ist allerd­ings in eine Rah­men­hand­lung einge­bet­tet. Du arbeitest als Mitar­beit­er der Noa Inc. auf ein­er Art Farm und bist nicht nur für die Erziehung und Pflege der knuf­fi­gen Krea­turen ver­ant­wortlich, son­dern kannst sie auch zücht­en. Über 30 Tierchen mit schrul­li­gen Per­sön­lichkeit­en warten darauf, von Dir gesam­melt, aus­ge­brütet und umsorgt zu wer­den. Dafür kannst Du im Spielver­lauf Umge­bun­gen wie eine Space Sta­tion freis­chal­ten und erkun­den. Geht es Deinen virtuellen Zöglin­gen gut, ent­fal­ten sie ihre einzi­gar­ti­gen magis­chen Fähigkeit­en. Erin­nert Dich das auch ein biss­chen an Poké­mon?

Tamagotchi-App mit vielen To-Dos, aber ohne Eigenleben

Obwohl Du mehr zu tun hast, ist Noa Noa nicht ganz so anstren­gend wie das Tam­agotchi-Orig­i­nal. Zumin­d­est dro­ht die App nicht per­ma­nent mit dem dig­i­tal­en Tod der Tiere, wenn Du sie ein­mal länger unver­sorgt lässt. Im Gegen­satz zu vie­len Tam­agotchi-Apps wie Hatchi oder Wildagotchi verzichtet Noa Noa außer­dem auf den pix­eli­gen Retro-Look und schöpft sowohl die grafis­chen als auch funk­tionalen Möglichkeit­en mod­ern­er Smart­phones aus. Außer­dem kannst Du Deine Spielfig­ur indi­vidu­ell gestal­ten und als Avatar auf der Noa-Farm arbeit­en lassen.

Vodafone Red Unlimited

Noas laufen bislang nur auf iOS-Farmen

Jet­zt die schlechte Nachricht: Bis­lang kom­men nur iPhone-Besitzer als Ziehel­tern infrage. Nach einem kosten­losen Down­load kannst Du testen, wie Du mit den wuseli­gen Wesen klarkommst. Ob die kleinen Noas kün­ftig auch auf Deutsch mit Dir spie­len und wann sich Android-User bei Noa Inc. bewer­ben kön­nen, lassen die Entwick­ler noch offen.

Wer sich die Zeit solange mit anderen witzi­gen Spie­len vertreiben möchte, find­et im Apple- und Google Play Store jede Menge weit­ere Games von Noodle­cake. Mit Alto’s Odyssey oder dem win­ter­lichen Pen­dant Alto’s Adven­ture preschst Du zum Beispiel bei ein­er end­losen Sand- oder Snow­board­ing-Reise durch abstrak­te Land­schaften.

Dank zahlre­ich­er Nachah­mungen und Neuau­fla­gen des Orig­i­nal-Gad­gets zählte das Tam­agotchi seit den Neun­zigern zu ein­er nie ausster­ben­den Art. Mit dem erweit­erten Spielkonzept von Noa Noa kön­nten die virtuellen Haustiere auf dem iPhone allerd­ings ein richtiges Revival erleben.

Würdest Du die knuf­fi­gen Noas in Deine Obhut nehmen? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar!

Titlebild: Wilder Games

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren