Musik hören über Spotify
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
:

Spotify-Tipps: So kannst Du via Line-In-Funktion Infos ergänzen

In Stock­holm haben sie sich etwas ganz Neues aus­gedacht und starten ein Exper­i­ment: In der Spo­ti­fy-App kannst Du jet­zt selb­st mitwirken, indem Du hil­f­st, die Daten­ba­sis zu opti­mieren.

Mit dem neuen Fea­ture Line-In kannst Du zusam­men mit anderen Usern die Meta­dat­en zu Titeln und Kün­stlern ergänzen und verbessern. Dabei han­delt es beispiel­sweise um Infor­ma­tio­nen zu den Gen­res der Titel, der Stim­mung der Lieder und die Herkun­ft des Inter­pre­ten. Damit ver­sprechen sich die Schwe­den einen sig­nifikan­ten Vorteil gegenüber Mit­be­wer­bern wie Apple Music oder Ama­zon Music. Was Du genau zu tun hast, erfährst Du hier.

Intelligenz der Masse

Spo­ti­fy will mit dem neuen Tool die Intel­li­genz der Masse nutzen, eine Art kollek­tives Gedächt­nis schaf­fen und die Usern länger­fristig an sich binden. Im ver­gan­genen Herb­st wurde das Pilot­pro­jekt mit aus­gewählten Nutzern getestet und ist seit März online. Während der Test­phase ste­ht Dir die Neuheit aber nur in der Desk­top-Ver­sion der Spo­ti­fy-App zur Ver­fü­gung.

Verbessere Spotify mit Deinem Wissen

Gehe in die App und über den But­ton mit den drei Punk­ten auf die Seite eines bes­timmten Songs, eines Albums oder ein­er Band. Öffne Line-In, indem Du „Verbesserungsvorschläge“ auswählst. Jet­zt wird die Anwen­dung im Brows­er geöffnet. Dort kannst Du nun detail­lierte Infor­ma­tio­nen über Songs und Kün­stler angeben. Zusät­zlich find­est Du dort eine Such­funk­tion, die Dich das Tool auch ohne den Umweg der Spo­ti­fy-App ver­wen­den lässt.

Video: YouTube / neuland.tips

Bestimmte Daten bleiben unveränderbar

Um Miss­brauch vorzubeu­gen, hat Spo­ti­fy dafür gesorgt, dass Du nicht alle Infor­ma­tio­nen verän­dern kannst. So sind der Songti­tel und der Kün­stler­name für Dich als User unverän­der­lich. Um den Stream­ing-Dienst zu unter­stützen, kannst Du auch die Infor­ma­tio­nen ander­er User bestäti­gen und somit für mehr Reli­a­bil­ität sor­gen.

Fragebögen ausfüllen

Bei Line-In hast Du zudem die Möglichkeit, zahlre­iche Frage­bö­gen auszufüllen, um dem Anbi­eter einen detail­liert­eren Ein­blick in Deine Präferen­zen und Musik­ex­per­tise zu geben. Füllst Du viele der Frage­bö­gen aus, gewichtet Spo­ti­fy Deine Nutzerangaben höher als die ander­er Nutzer.

Zusammenfassung

  • In der Desk­top-App bietet Spo­ti­fy mit Line-In ein neues Tool an, mit dem Du Infor­ma­tio­nen über Songs und Kün­stler ein­tra­gen kannst.
  • Gefahr des Miss­brauchs wurde durch fix­ierte Infor­ma­tio­nen Spo­ti­fy eingedämmt.
  • Fülle Frage­bö­gen aus und gewichte somit Deine Exper­tise höher.

Welch­er ist Dein Lieblingssong? Welche ist Deine favorisierte Playlist? Erzäh­le uns davon in den Kom­mentaren.

Titelbild: Pixabay / kaboompics

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren