Junge Frau nutzt Instagram am Smartphone.
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
Die verschiedenen Gegner in Archero
:

Instagram: Du kannst nun Accounts stummschalten

Du kannst jet­zt stärk­er kon­trol­lieren, welche Beiträge in Deinem Insta­gram-Feed auf­tauchen: Die App hat eine neue Funk­tion bere­it­gestellt, über die Du Kon­ten stumm­schal­ten kannst. Somit kannst Du zukün­ftig Deinen Feed bess­er aufräu­men.

Natür­lich kannst Du weit­er­hin Pro­filen ent­fol­gen, allerd­ings ist die Stumm­schal­tung nun eine mögliche Alter­na­tive dazu. Beiträge des Accounts erscheinen dann nicht mehr in Deinem Feed. Du erhältst allerd­ings eine Benachrich­ti­gung, sobald Dich die Per­son in ihren Kom­mentaren oder Beiträ­gen erwäh­nt.

So funktioniert das neue Feature

Hast Du ein Insta­gram-Kon­to stum­mgeschal­tet, wird der Nutzer nicht darüber informiert – und Du kannst dies jed­erzeit rück­gängig machen. Um die neue Funk­tion zu ver­wen­den, tippst Du über einem Beitrag des Nutzers auf das Drei-Punk­te-Icon und kannst dann die Option aktivieren. Alter­na­tiv soll das auch über die Insta­gram-Pro­file funk­tion­ieren. Das Fea­ture wird ger­ade erst aus­gerollt, ist also zwangsläu­fig noch nicht auf allen Smart­phones ver­füg­bar.

via GIPHY

Das hat Instagram aktuell noch in petto

Insta­gram arbeit­et auch darüber hin­aus weit­er an sein­er App: Zulet­zt wurde ein Fea­ture aus­gerollt, mit dem Du Feed-Beiträge in Deinen Sto­ries teilen kannst. Außer­dem testet das Unternehmen eine Funk­tion, über die Du Deine App-Nutzungszeit nachvol­lziehen kannst. Einige User erhal­ten ger­ade auch test­weise Benachrich­ti­gun­gen, sobald sie sich alle neuen Beiträge der let­zten 48 Stun­den ange­se­hen haben, wie TechCrunch berichtet. Wann Insta­gram die Funk­tio­nen weltweit aus­rollt, ste­ht noch nicht fest.

Was hältst Du von dem neuen Insta­gram-Fea­ture? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren