Neues Design: So sieht Google Maps ab sofort aus

Neues Logo-Design für Google Maps auf Smartphone abgebildet.
Google Maps auf einem Smartphone zeigt Speicherstadt in Hamburg
Landwirt geht durch seine Felder, die mit der App gegen Pflanzenschäden überwacht werden
:

Neues Design: So sieht Google Maps ab sofort aus

Nav­i­ga­tion­ssys­tem, Stadt­plan und Reise­führer: Googles Kar­ten­di­enst hat sich zu ein­er mächti­gen App entwick­elt, die auf keinem Smart­phone fehlen darf. Zum Geburt­stag bekommt Google Maps nun ein neues Design. Hier die ersten Bilder vom aktu­al­isierten Look.

15 Jahre ist Google Maps bald alt. Der Kar­ten­di­enst feierte am 8. Feb­ru­ar 2005 sein Debüt – in Form ein­er Desk­top-App. Inzwis­chen ist die Soft­ware auf nahezu jedem Smart­phone vertreten und bietet ton­nen­weise Funk­tio­nen an. Um den Geburt­stag des Dien­stes zu feiern, stat­ten die Entwick­ler diese mit einem neuen Look aus:

Die wichtigsten Änderungen

Eine auf­fäl­lige Änderung: Das alte Ham­burg­er-Menü (Drei-Striche-Sym­bol) ver­schwindet. Dafür über­ar­beit­en die Entwick­ler das Menü am unteren Dis­playrand. Dieses bietet zukün­ftig fol­gende Tabs an:

  • „Erkun­den“
  • „Pen­deln“
  • „Gemerkt“
  • „Beitra­gen“
  • „Aktuell“

Im „Erkunden“-Tab befind­en sich Details zu Orten wie Restau­rants und Sehenswürdigkeit­en. Unter „Pen­deln“ ist Google Maps hil­fre­ich­es Pendler-Fea­ture ver­steckt, das Dich mit Echtzeit-Infor­ma­tio­nen zu Bus und Bahn ver­sorgt. Auch auf gespe­icherte Inhalte kannst Du zukün­ftig über das aktu­al­isierte Menü zugreifen („Gemerkt“). Unter „Beitra­gen“ inter­agierst Du mit der Nutzer-Com­mu­ni­ty. Und bei „Aktuell“ ent­deckst Du neue Orte und Neuigkeit­en zu Loca­tions.

Laut Google soll das Design ab sofort für alle Android- und iOS-Nutzer bere­it­ste­hen. Updates wie diese wer­den meis­tens nach und nach aus­gerollt. Vielle­icht dauert es also etwas, bis der Kar­ten­di­enst auf Deinem Gerät im neuen Look erstrahlt.

Neue Funktionen ab März 2020

Außer­dem hat Google neue Fea­tures wie Tran­sit-Werkzeuge angekündigt. Die Funk­tio­nen sollen ab März 2020 ver­füg­bar sein. Auch dieses Update erfol­gt nach und nach. Laut Google ist die Ver­füg­barkeit auch von lokalen Verkehrs­be­trieben abhängig.

Ist der neue Look auf Deinem Gerät angekom­men? Wie find­est Du ihn? Teile es uns gerne in einem Kom­men­tar mit.

Titel­bild: pic­ture alliance / ZUMA Press / Andre M. Chang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren