Microsoft: Das sind die neuen Features für Outlook und Kalender

Microsoft Outlook unterwegs nutzen
junge Frau mit Kopfhörern lauscht Youtube Music
Die Nachbildung eines Pokéball steht in Russland.
:

Microsoft: Das sind die neuen Features für Outlook und Kalender

Microsoft Out­look gehört zu den bekan­ntesten und beliebtesten Mail­pro­gram­men und auch der zuge­hörige Kalen­der wird von Mil­lio­nen Usern gern ver­wen­det. Damit das auch so bleibt, hat Microsoft nun einige neue Funk­tio­nen einge­fügt. Die meis­ten davon richt­en sich an all jene, die Out­look und den Kalen­der sowohl pri­vat als auch geschäftlich nutzen.

Nach­dem der große Kon­tra­hent in Sachen Office-Anwen­dun­gen, Google, vor Kurzem seinen Gmail-Ser­vice und den Google Kalen­der mit neuen Fea­tures verbessert hat, zieht Microsoft jet­zt nach und spendiert seinen Nutzern ein beacht­enswertes Update für Out­look und Kalen­der. Was in diesem Paket steckt, erfährst Du von uns.

Rechnungserinnerungen und Veranstaltungskomfort

Wenn Du Microsoft Out­look für Freizeit­pro­jek­te und/oder im Job nutzt, sind einige der Neuerun­gen sicher­lich sehr inter­es­sant. So ist es kün­ftig möglich, Ver­anstal­tun­gen und Meet­ings effizien­ter zu pla­nen. Out­look schlägt dann Orte wie Besprechungsräume oder Cafés in der Nähe vor, bucht diese auf Wun­sch direkt (sofern möglich) und erstellt gle­ich einen Kalen­dere­in­trag bei den Teil­nehmern.

In der kom­menden mobilen Ver­sion wer­den Stan­dort und Verkehrslage noch mit ein­berech­net, sodass Dir Dein Kalen­der zur recht­en Zeit vorschlägt, wann Du auf­brechen musst, um pünk­tlich zum Meet­ing zu erscheinen. Außer­dem wurde die Teil­nehmerver­wal­tung verbessert. So erkennst Du noch ein­fach­er, wer wann und wo ein­ge­laden ist, zuge­sagt hat und wer weit­ere Per­so­n­en ein­laden darf.

via GIPHY

Vielle­icht ist Dir das Prob­lem, den Überblick über ausste­hende Rech­nun­gen wahren zu müssen, nicht unbekan­nt. Auch hier hil­ft Dir Microsoft Out­look dem­nächst mit ein­er automa­tis­chen Funk­tion. Das Pro­gramm erken­nt Mails mit Rech­nungsan­hän­gen und erstellt daraus Zahlungserin­nerun­gen, die Du kurz vor Ablauf der Zahlungs­frist erhältst. Das funk­tion­iert natür­lich auch mit pri­vat­en Rech­nun­gen, dürfte aber vor allem die Gewer­be­treiben­den inter­essieren.

Mehr Übersicht auch im mobilen Outlook

Für die mobilen Geräte hat Microsoft auch für die Out­look App einige Neuerun­gen parat. So lassen sich Mailen­twürfe kün­ftig mit der Cloud syn­chro­nisieren und später am Desk­top weit­er­schreiben. Außer­dem wurde die prak­tis­che Lens-Funk­tion in die Apps inte­gri­ert. Damit kön­nen Bilder aus Doku­menten oder vom White­board ganz ein­fach in eine Mail einge­bet­tet wer­den. Das vere­in­facht die Kom­mu­nika­tion im Team und behebt viele Prob­leme mit Anhän­gen und ver­schiede­nen Dateifor­mat­en.

Titelbild: YouTube / Microsoft Office 365

Zu den weit­eren Funk­tio­nen für die Out­look-App gehören eine Schnel­lant­wort­funk­tion, ein Favoriten-Tag für häu­fig kon­tak­tierte Per­so­n­en sowie eine prak­tik­able Anbindung an die Notiz­funk­tion OneNote. Allerd­ings wer­den nicht alle Funk­tio­nen zeit­gle­ich für Android und iOS zur Ver­fü­gung ste­hen. Für den Juni 2018 ter­miniert ist eine spezielle Out­look-Ver­sion für Smart­phones, auf der sich lediglich ein Kon­to anle­gen lässt. Ziel ist es, die Mitar­beit­er ein­er Fir­ma an einem gemein­samen Fir­men-Office-365-Account teil­haben zu lassen, ohne dabei ihre pri­vat­en Dat­en unge­wollt mitein­beziehen zu müssen.

Microsoft Outlook im Vergleich zum neuen Gmail

Während das neue Gmail vor­rangig mit dem inno­v­a­tiv­en „Vertraulich“-Modus wirbt, konzen­tri­ert sich Out­look mehr auf die Vere­in­fachung busi­nes­sori­en­tiert­er Auf­gaben und die Koor­di­na­tion von Kon­tak­ten, Ver­anstal­tun­gen oder Rech­nun­gen. Zu den neuen Funk­tio­nen bei Gmail gehören auch ein Phish­ing-Schutz und die E-Mail mit Ablauf­da­tum und Pass­wortschutz. Die Ober­fläche hinge­gen wurde nur ger­ingfügig, aber sin­nvoll verän­dert.

In Microsoft Out­look hinge­gen spielt die Vere­in­fachung der manuellen Auf­gaben eine größere Rolle als die Automa­tisierung und die Imple­men­tierung ein­er KI. Lediglich die unter­stützen­den Funk­tio­nen bei der Event­pla­nung ver­sprühen den Hauch ein­er dig­i­tal­en Assis­tenz. Grund­sät­zlich erscheinen aber bei­de Neuerungspakete sin­nvoll und durch­dacht. Bei den meis­ten Usern dürfte die per­sön­lich Präferenz am Ende den Auss­chlag geben.

Nutzt Du schon die neuen Fea­tures für Microsoft Out­look und den Kalen­der? Was sind Deine Erfahrun­gen? Hat Microsoft einen guten Job gemacht? Sag uns Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren