Google Street View Hafencity Hamburg
Daumen über iPhone-Display mit Clubhouse-App
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
:

Google Maps: Street View aktivieren und verwenden

Willst Du unter­schiedliche Orte der Welt erkun­den, ohne dabei das Zim­mer zu ver­lassen, ist Google Street View dafür wie gemacht. Mit­tels PC, Android- oder iOS-Gerät kannst Du Dir die entle­gen­sten Fleckchen der Erde anschauen.

Google Street View im Desktop-Browser verwenden

Befind­est Du Dich ger­ade vor dem heimis­chen PC und möcht­est Dir eine berühmte Sehenswürdigkeit anschauen, öffne zunächst Google Maps. Gib dann in die Adresszeile oben links den gewün­scht­en Ort oder die Adresse ein. Klicke im näch­sten Schritt unten rechts auf das gelbe Män­nchen – Peg­man genan­nt. Du wirst sehen, dass sich Deine Karte sig­nifikant verän­dert. Dort erscheinen über­all blaue Punk­te und auf den Straßen blaue Lin­ien. Sie zeigen Dir an, dass dort Auf­nah­men ver­füg­bar sind.

Punk­te kennze­ich­nen eine Örtlichkeit (etwa ein Restau­rant, einen Konz­ert­saal oder ein Café) und Lin­ien die Straßen an sich. Klicke nun auf einen der Punk­te oder auf eine Lin­ie und schon tauchst Du in die 360-Grad-Ansicht ein, die Dir Orig­i­nalauf­nah­men zeigt. Alter­na­tiv kannst Du Peg­man auch am Schlafittchen pack­en und ihn per Drag & Drop irgend­wo auf der Karte abset­zen.

Schaue Dich in der Gegend um, indem Du auf die ver­füg­baren Pfeile klickst und Deinen Ort langsam wech­selst. Willst Du in die anfängliche Kar­te­nan­sicht zurück­kehren, klicke dafür oben links auf den links­gerichteten Pfeil neben der aktuellen Adresse.

Screenshot der Street View Positionen in Google Maps Acapulco Mexiko

Mit einem Klick auf die kleine gelbe Fig­ur unten rechts blend­est Du alle ver­füg­baren Street-View-Posi­tio­nen ein. — Bild: Mon­tage Google Maps Pex­els bongkarn thanyak­ij

Google Street View unter Android verwenden

Natür­lich kannst Du Google Street View auch unter­wegs ver­wen­den. Der Umfang der Möglichkeit­en ist im Ver­gle­ich zur Desk­top-Ver­sion allerd­ings ein wenig abge­speckt. Öffne zunächst die Google-Maps-App auf Deinem Android-Gerät. Gib dann die gewün­schte Adresse ein und tippe im näch­sten Schritt unten links im Karte­nauss­chnitt auf das kleine Vorschaubild. So wech­selst Du in die 360-Grad-Ansicht. Indem Du mit dem Fin­ger über das Dis­play wis­chst, kannst Du Dich in der aus­gewählten Gegend umschauen. Zoome dann mit der Fin­gerkneif-Geste her­an und weit­er weg.

Google Maps auf Android Smartphone Zugspitze

Street View ist über das kleine Vorschaubild unten links im Google Maps Karte­nauss­chnitt erre­ich­bar. — Bild: Mon­tage Google Maps Pex­els FWStu­dio

Google Street View unter iOS verwenden

Im Ver­gle­ich zu Android gibt es auf iOS-Geräten keinen großen Unter­schied bei der Ver­wen­dung von Google Street View. Auch hier öffnest Du zunächst die Google-Maps-App und gib­st einen Ort ein. Set­ze dann auf der Karte eine Markierung und tippe auf die Street-View-Vorschau. Nun siehst Du erneut die blauen Lin­ien und Punk­te. Bewege Dich dann mit den bekan­nten Wis­chgesten durch das Bild und besuche Deinen Lieblingsplatz.

Klein­er Tipp: Um das Bild unter Android oder iOS sig­nifikant zu ver­größern, drehe Dein Smart­phone oder Tablet ein­fach um 90 Grad. So wech­selst Du automa­tisch in den Land­schaftsmodus.

Deutschland (noch) als Grauzone

Startest Du Google Street View und lässt Dir mit­tels der blauen Punk­te und Lin­ien anzeigen, welche Orte Du Dir anschauen kannst, scrolle ruhig ein­mal weit­er her­aus. Dir wird auf­fall­en, dass in Deutsch­land die großen Städte wie Berlin, Ham­burg oder Köln zwar gut kar­tografiert sind, beson­ders in den ländlichen Gebi­eten aber viele Teile noch gar nicht erschlossen sind. Auf der Insel Rügen find­en sich beispiel­sweise lediglich ein paar blaue Punk­te an beson­deren Orten. Der Rest Mit­tel- und Wes­teu­ropas ist nahezu kom­plett erschlossen. Auch von anderen Teilen der Welt kannst Du bedeu­tend mehr ein­se­hen als von Deutsch­land.

Junger Mann checkt seine Umgebung auf Google Street View.

Mit Google Street View bekommst Du einen detail­lierten Ein­blick in aus­gewählte Straßen­züge.

So verwendest Du Google Street View auf den unterschiedlichen Plattformen

  • Google Street View kannst Du auf dem Desk­top-PC sowie unter Android und iOS ver­wen­den.
  • Öffne auf dem Desk­top-PC Google Maps. Klicke auf das kleine gelbe Män­nchen oder ziehe es direkt in die Karte.
  • Auf Deinem Android-Gerät öffnest Du die Google-Maps-App und markierst einen Ort. Tippe dann unten links auf das kleine Vorschaubild und schon befind­est Du Dich in der 360-Grad-Ansicht.
  • Besitzt Du ein iOS-Gerät, öffne die App und set­ze eine Markierung in der Karte oder gib eine Adresse ein. Tippe dann auf die Street-View-Vorschau und wech­sle so die Ansicht.
  • Zoomst Du ein biss­chen her­aus, stellst Du fest, dass in Deutsch­land bis­lang fast nur die urba­nen Bere­iche von Google Street View erschlossen sind.

Video: Youtube/Google Maps

Wusstest Du eigentlich, dass Google Maps auch den einen oder anderen Gag auf Lager hat?

Gibt es einen bes­timmten Ort auf Google Street View, den Du unbe­d­ingt mit der Com­mu­ni­ty teilen willst? Wenn ja, schreibe ihn in die Kom­mentare.

Titel­bild: Eigenkreation / Google Maps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren