Vodafone Radio

E-Mail: kontakt@vodafone.com

Google Daydream View: Diese Apps sind bereits verfügbar

von

Googles VR-Headset Daydream View ist endlich auf dem Markt. Aus diesem Grund schauen wir uns an, welche Apps Dir die neue VR-Plattform Daydream bereits bietet und welche Dich in naher Zukunft erwarten. Und auf welchen Smartphones läuft der Cardboard-Nachfolger eigentlich? Auch das erfährst Du hier.

Lief Google Cardboard durch den „Kost-Nix“-Faktor quasi noch außer Konkurrenz, ist Google Daydream View ein Platzhirsch par exellence – zumindest im Sektor der smartphonebasierten VR-Brillen. Derzeit funktioniert Googles neue VR-Plattform Daydream nur auf neuen Handys mit dem Siegel Daydream ready. Davon gibt es derzeit zwei – weitere sollen folgen.

 

Daydream Ready: Mit diesen Smartphones nutzt Du die neue Plattform (nicht?)

Bisher erfüllen Googles eigene Smartphone-Kreationen Pixel und der große Bruder Pixel XL die gestellten Anforderungen für Daydream. Ein kürzlich veröffentlichtes Paper zur Kompatibilität nennt z.B. ein Full-HD-Display als Mindestanforderung für Daydream, ferner zwei Prozessorkerne und viele andere Spezifikationen.

Vor einigen Wochen geisterte die Meldung durchs Netz, dass das neue Flaggschiff des Herstellers ZTE als erstes externes Smartphone „Daydream ready“ sein wird. Zumindest zum Launch bekam das ZTE Axon 7 dieses Siegel noch nicht. Ein entsprechendes Update/Upgrade wurde jedoch bereits angekündigt.

Abseits dessen sollte auch der 6GB-RAM-Bollide Asus Zenfone 3 Deluxe zertifiziert werden. Faktisch steht auf Googles eigener Website das Pixel-Smartphone alleine da. Das neue Nexus 6P soll laut Berichten mit etwas Mogelei auch nutzbar sein – sogar ohne offizielle Daydream-View-Brille. Den Controller könne man mit einem zweiten Handy simulieren. Die Frage am Ende ist natürlich, ob diese halbgare Methode dann tatsächlich etwas mit Spielspaß zu tun hat. Wir halten Dich zum Thema weiter auf dem Laufenden.

 

Fantastische Ziegen und wo Google sie findet: Apps zum Start von Daydream

25 Apps sind derzeit für Daydream verfügbar. Darunter ziemlich viele googleeigene Anwendungen, die Du vermutlich schon kennst, z.B. YouTube, StreetView, Photos etc. Harry-Potter-Fans dürfen sich auf die VR-Experience „Fantastic Beasts VR“ freuen. Hier ein Teaser.

 

Quelle: Youtube/ VR Codex

 

Daneben gibt es eine Reihe anderer interessanter Games und Experiences. Zum Beispiel die Anwendung „The Guardian VR“. Tatsächlich ist „The Guardian VR“ eine App der bekannten Nachrichten-Institution gleichen Namens (ohne VR). Dem Nutzer sollen verschiedene Lebenswirklichkeiten nähergebracht werden. Ein Tag in der Kanalisation, ein Tag im Gefängnis und so weiter.

Ein echter Leckerbissen für Gamer ist vermutlich Hunters Gate. Im Internet schon als Diabolo-Klon tituliert, kann sich der Casual-Gamer hier auf eine farbenfrohe Schlacht gegen Monster gefasst machen. Mit Zauberei und allem Zipp und Zapp. Und…#WaitForIt…einem Co-Op-Modus. Über WLAN kannst Du mit einem Freund zusammen gegen riesige Ungetüme knüppeln. Wie damals in der großen Pause auf dem Schulhof. Ein kurzer Trailer.

 

Quelle: Youtube/ ClimaxStudios

 

Für alle Tierfreunde gibt es zu guter Letzt das Puzzlespiel Danger Goat auf die Augen. Du musst eine Ziege durch verschiedene Levels lotsen und interagierst mit der Umgebung, um den charmant bekloppten Bock da herauszubekommen. Wenn das nicht als Argument reicht, weiß ich‘s auch nicht.

 

Quelle: Youtube/ nDreams VR

 

Zu exklusiv, oder interessant? Wie stehst Du zu Googles neuer VR-Plattform und wirst Du einen Blick riskieren? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar.

 

Headervideo & Titelbild: Google Inc.
Alle Kommentare ausblenden (0)
Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×