Medikamenten-Apps: So nimmst Du Deine Arznei immer pünktlich ein

Eine Frau betrachtet Tabletten und ein Smartphone.
junge Frau mit Kopfhörern lauscht Youtube Music
Die Nachbildung eines Pokéball steht in Russland.
:

Medikamenten-Apps: So nimmst Du Deine Arznei immer pünktlich ein

Wer täglich Medi­zin ein­nehmen muss, sollte sich gute Erin­nerung­shil­fen schaf­fen. Medika­menten-Apps kön­nen diese Funk­tion und andere gut erfüllen.

Der Ein­satz von Medika­menten-Apps lohnt sich für jeden, der für seine Gesund­heit oder zur Ver­hü­tung regelmäßig Pillen nehmen muss. Dabei gibt es eine ganze Rei­he unter­schiedlich­er Ange­bote, die jew­eils eigene Vor- und Nachteile mit sich brin­gen. Aber Vor­sicht: Bei Zusatz­funk­tio­nen wie Angaben zu Wech­sel­wirkun­gen von Medika­menten soll­test Du Dich lieber auf Deinen Hausarzt ver­lassen, als auf die Daten­bank ein­er App.

MyTherapy Tabletten Erinnerung

Diese App erin­nert Dich regelmäßig an die Ein­nahme von Medika­menten – und bietet dabei die Optio­nen täglich, alle X Tage, alle X Stun­den und auf den eige­nen Zyk­lus abges­timmt. Weit­ere Funk­tio­nen umfassen die Medika­menten­erken­nung per Strich­code, To-Do-Lis­ten für ganze Ther­a­pi­en, sowie ein Tage­buch über Mess­werte wie Blut­druck, Gewicht und Blutzuck­er. MyTher­a­py ist kom­plett auf Deutsch erhältlich und bietet jede Menge Nutzen für den täglichen Umgang mit Medika­tio­nen. Auf iOS gibt es dafür sog­ar Siri-Short­cuts. Die Medika­menten-App ist für iOS und Android gratis erhältlich.

Video: Youtube / MyTherapy App

Arznei & Medikamente Alarm

Auch kom­plexe Krankheit­en mit ver­schiede­nen Kom­bi­na­tio­nen an Medika­menten lassen sich mit dieser Medika­mente-App ver­wal­ten und so ein Stück weit leichter bewälti­gen. Die Erin­nerungs­funk­tion kann dabei eben­falls ver­schiedene Inter­valle bedi­enen und ist ein­fach zu hand­haben. Je nach Medika­ment kannst Du hier auch ver­schiedene Töne wählen, sodass Du gle­ich Bescheid weißt, was genau anliegt. Auch das Auf­füllen von Medika­menten kann hier mit ein­er Erin­nerung verknüpft wer­den, sodass Du rechtzeit­ig informiert wirst, wenn ein Vor­rat zur Neige geht.

Eine nette Funk­tion dieser Medika­menten-App ist zudem die Ein­rich­tung von „Med­ifre­un­den“: Damit wer­den auch Ver­wandte oder Fre­unde informiert, wenn Du ein­mal ver­gisst, deine Medika­mente einzunehmen. Wer sich nicht sich­er sein kann, immer auf sein Smart­phone zu reagieren, ist damit auf der sicheren Seite. Die Basisver­sion kostet für iOS und Android nichts, es gibt aber In-App-Käufe, die zusät­zliche Funk­tio­nen freis­chal­ten.

Video: Youtube / Medisafe

DocMorris Apotheke

Die App der Apotheken-Kette ist zwar eigentlich haupt­säch­lich als Shop gedacht, ver­fügt aber auch über Erin­nerungs- und Ver­wal­tung­sop­tio­nen für Medika­mente. Wech­sel­wirkun­gen beschreibt und analysiert die Anwen­dung dabei allerd­ings eben­so wie die per­sön­liche Bestell­his­to­rie – wenn Du denn bei Doc­Mor­ris bestellst. Die App hat zudem noch Hin­weise zu den Medika­menten, wie sie auch im Beipackzettel zu find­en sind: Sowohl zu Neben­wirkun­gen und Fahrun­tüchtigkeit als auch zu Lebens­mit­telun­verträglichkeit­en find­est Du hier Infos. Gehen Dir die Pillen aus, kannst Du sie im inte­gri­erten Shop direkt nachbestellen. Die App gibt es kosten­los für iOS und Android.

Video: Youtube / DocMorris

Augen auf beim Datenschutz

Achtung: In Sachen Daten­schutz soll­test Du bei diesen Apps immer genau auf die AGBs schauen. Medi­zinis­che Dat­en sind schließlich sehr per­sön­lich und gehen wed­er Wer­ber noch Forsch­er etwas an, wenn Du das nicht willst.

Nutzt Du bere­its eine dieser Apps oder gar eine eigene Hard­ware wie die Pill­sy Smart Bot­tle?

Wenn nicht: Wie erin­nerst Du Dich an die täglichen Pflicht­en, wie etwa die Ein­nahme lebenswichtiger Medika­mente? Sag es uns in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren