Pillsy Smart Bottle: Der smarte Pillenwecker, der hartnäckig bleibt

Samsung Galaxy Buds Plus

Pillsy Smart Bottle: Der smarte Pillenwecker, der hartnäckig bleibt

Wieder ver­stre­icht ein Tag und vielle­icht musst Du Dich wieder an die lästi­gen kleinen Tablet­ten auf Deinem Nacht­tisch erin­nern. Du bist wie viele Men­schen darauf angewiesen, jeden Tag Medika­mente einzunehmen? Damit Du in Zukun­ft vor dem Vergessen sich­er bist, gibt es jet­zt das zwei smarte Gad­gets von „Pill­sy”. Es hil­ft Dir, Deine Medika­tio­nen im Überblick zu behal­ten – und kün­ftig keine Pille mehr zu vergessen.

Jeden Tag auf die Ein­nahme von Medika­menten angewiesen zu sein, ist für viele Men­schen eine echte Belas­tung. Dass das Vergessen der Ein­nahme ein echt­es Prob­lem ist, ist klar. Damit Du in Zukun­ft ganz von alleine an Deine Medika­mente erin­nert wirst, haben die Entwick­ler von Pill­sy ein gle­ich­namiges smartes Gad­get entwick­elt, die Deine Gesund­heit sich­ern soll.

„Pillsy” benachrichtigt Dich gleich doppelt

Die bei­den Smart-Gad­gets „Smart Med­ica­tion Bot­tle” und „Smart Vit­a­min Bot­tle” hat Pill­sy genau zum Vor­beu­gen dieses Vergessens entwick­elt. Bei­de sollen helfen, die Ein­nahme von Medika­menten bess­er in Deinen All­t­ag zu inte­gri­ere­nund somit zum Teil der täglichen Rou­tine zu machen. Hier­für verbindet sich Pill­sy via Blue­tooth mit Deinem iOS- oder Android-Device. Der Vorteil: Pill­sy arbeit­et nicht ein­fach mit gewöhn­lichen Push-Benachrich­ti­gun­gen. Auch die Smart-Bot­tle selb­st kommt mit einem LED-Licht und Signal­ton daher.

Am Deck­el des Gad­gets ist ein Öff­nungssen­sor einge­baut. Dieser erfasst genau, wann und wie häu­fig Du die Dose geöffnet und Deine jew­eilige Dosis ein­genom­men hast. Die zuge­hörige App knüpft genau hier an. Ein sim­pel gestal­teter His­to­ry-Kalen­der gibt Dir eine genaue Über­sicht über die ein­genomme­nen Tablet­ten. Hier­für bedi­ent sich Pill­sy an den entsprechen­den Dat­en aus der „Food And Drug Administration”-Datenbank. Die Infor­ma­tio­nen über Deinen Gesund­heit­szu­s­tand behält Pill­sy dabei selb­stver­ständlich für sich.

Mit dem Caretaker-Modus passt Du auf Deine Liebsten auf

Soll­test Du aber trotz täglich­er Benachrich­ti­gung ein­mal etwas vergessen, zeigt sich Pill­sy von sein­er hart­näck­igeren Seite. Denn das Gad­get erin­nert Dich auch mit SMS-Nachricht­en und sog­ar Erin­nerungsan­rufen an die Ein­nahme Dein­er Tablet­ten. Bess­er als ein gewöhn­lich­er Weck­er? Mit Sicher­heit. Denn auf Sicher­heit legt Pill­sy beson­ders viel Wert. Auch auf die Dein­er Lieb­sten: Schließlich kann es auch ein­mal vorkom­men, dass bei Deinen Fre­un­den oder Ver­wandten etwas schief geht. Soll­ten beispiel­sweise Deine Eltern ihre Medika­mente vergessen oder gar ver­wech­seln, gibt Dir Pill­sy sofort Bescheid.

 Smartphone benötigt: Vor- oder Nachteil?

Doch hier zeigt sich zugle­ich die Schwäche des Smart-Gad­gets: Natür­lich lässt sich Pill­sy auch unkom­pliziert ohne Blue­tooth-Verbindung als Pil­len­box mit LED und Signaltö­nen ver­wen­den. Für die beschriebene „Caretaker”-Funktion müssen aber natür­lich bei­de Teil­nehmer ein Smart­phone besitzen – ger­ade im hohen Alter keine Selb­stver­ständlichkeit.

Die in zwei Größen ver­füg­baren Smart-Bot­tles kön­nen auf der Pill­sy-Web­site für rund 40 Euro bestellt wer­den.

Hast auch Du in der Ver­gan­gen­heit vergessen, Deine Medika­mente rechtzeit­ig einzunehmen? Oder wäre Pill­sy vielle­icht das Richtige, um die Gesund­heit Dein­er Lieb­sten zu gewährleis­ten? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren