Mann trägt Galaxy Watch 4 am Arm.
Mann trägt einen blauen Fitnesstracker am Handgelenk.
:

Gadgets & Apps, die das Leben sicherer machen

Wenn Du Dich nach einem Tre­f­fen mit Fre­un­den alleine im Dun­klen auf den Nach­hauseweg machst, fühlst Du Dich da manch­mal unsich­er? Diese Apps und Gad­gets ver­sprechen Abhil­fe.

WayGuard – Nützlicher Begleiter in der Dunkelheit

Die AXA Ver­sicherung hat eine App entwick­elt, die Dir dabei helfen soll, sich­er nach Hause zu kom­men. Way­Guard ist erhältlich für Dein iPhone und ver­spricht, ein guter Begleit­er für den nächtlichen Heimweg zu sein. Hier geht’s zum kosten­losen Down­load.

Axa_Apps_Sicherheit_Frau_Nacht_featured_vodafone-2

Die App sendet GPS-Dat­en an eine ISO-zer­ti­fizierte Leit­stelle und kann so den genauen Stan­dort des Nutzers bes­tim­men. Im Not­fall wer­den diese Dat­en ver­schlüs­selt und in Echtzeit an eine der Leit­stellen über­mit­telt, so dass in Sekun­den­schnelle pro­fes­sionelle Hil­fe organ­isiert wer­den kann.

Wer den Heimweg nicht alleine bewälti­gen möchte, kann sich durch die App mit Fre­un­den oder Bekan­nten verbinden lassen und mit diesen reden oder chat­ten. Während des Vor­gangs bekommt die aus­gewählte Per­son die genauen Stan­dort­dat­en über­mit­telt. Zudem kannst Du Deinen Fre­un­den mit einem kurzen Klick mit­teilen, dass Du gut und sich­er in Deinen eige­nen vier Wän­den eingetrof­fen bist.

Ein weit­eres High­light sind die vie­len nüt­zlichen Tipps, die in der App zur Ver­fü­gung gestellt wer­den. Diese wur­den in Koop­er­a­tion mit der Polizei entwick­elt und sagen Dir, wie du Dich am besten in bren­zli­gen Sit­u­a­tio­nen ver­hältst.

Smarte Haare geben Standort preis

Das Sicher­heits-Gad­get Hair­ware ist ein Pro­to­typ, der zunächst vor allem Frauen mit lan­gen Haaren nüt­zlich wer­den kön­nte. In Zusam­me­nar­beit mit der Designer­in Katia Vega arbeit­et das brasil­ian­is­che Unternehmen Beau­ty Tech an diesen ganz beson­deren Exten­sions. Diese sind näm­lich „ver­drahtet“ und mit Blue­tooth in der Klam­mer ver­bun­den. Mit geziel­ten Hand­grif­f­en wird Frau so in der Lage sein, ihr Smart­phone zu steuern: Sei es zur Aktivierung der Kam­era, zum Aufnehmen eines Gespräch­es oder zum Tele­fonieren.

Das klingt zunächst nach „James Bond“, soll laut Her­steller kün­ftig aber vor allem dazu einge­set­zt wer­den, Frauen in Gefahren­si­t­u­a­tio­nen unauf­fäl­lig und schnell das Abset­zen eines Notrufs zu ermöglichen. Hair­ware ist aktuell nur ein Pro­to­typ, doch schon bald soll sich die smarte Strähne kaum mehr von echt­en Haaren unter­schei­den lassen.

bsafepremium_prod_eng

Foto: bsafe

Immer gut zuhause ankommen

Apps wie bSafe oder Kom­mGutHeim lohnen sich und benöti­gen keine zusät­zliche Gerätschaft. Das Smart­phone hast Du ja ohne­hin dabei.

Per GPS kann eben­so wie bei Way­Guard ein aus­gewählter Kreis an Fre­un­den und Ver­wandten am Handy mitver­fol­gen, wo Du Dich ger­ade befind­est. Soll­test Du auf dem Heimweg vom Weg abkom­men, kön­nen Deine Fre­unde Dich im Not­fall sofort lokalisieren. Die Apps funk­tion­ieren bis auf einige Meter genau und lassen sich per­son­al­isieren. Im Not­fall sor­gen die Apps auch dafür, dass ein Notruf abge­set­zt wird.

Rundum sicher mit Gadgets und Apps

Natür­lich muss man sich wie bei jedem Hil­f­s­mit­tel auch in Sachen Sicher­heit immer noch auf seinen klaren Men­schen­ver­stand ver­lassen. Doch mit manchen Gad­gets und Apps lässt sich Dein  Leben zumin­d­est sicher­er machen – und das recht ein­fach. Statt einem laut­en „Hil­fe“, erre­icht man so im Not­fall mit einem schnell abge­set­zten Notruf sofort Per­so­n­en, die einem helfen kön­nen.

Hast Du bere­its Erfahrung mit Notruf-Apps und speziellen Sicher­heits-Gad­gets oder inter­essierst Du Dich dafür? Dann schreib es uns in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren