Einfach lecker: 5 Koch-Apps für iOS und Android

Diese Koch-Apps sollten Dir nicht entgehen!
Landwirt geht durch seine Felder, die mit der App gegen Pflanzenschäden überwacht werden
So setzt Du Deine guten Vorsätze für 2020 in die Tat um
:

Einfach lecker: 5 Koch-Apps für iOS und Android

Du hast Lust, ein leckeres Gericht zu zaubern? Aber keinen Schimmer, was genau Du kochen möchtest? Koch-Apps liefern Dir tolle Inspirationen und sind ein super Nachschlagewerk, falls Du ein konkretes Rezept suchst. Hier findest Du fünf coole Apps für Dein Smartphone!

Smartphone und Internet machen auch am Herd das Leben leichter. So gibt es zahlreiche Apps mit Rezept-Vorschlägen und Kochanleitungen. Bei der großen Vielzahl von Apps verlierst Du allerdings schon mal den Überblick. Deshalb ist es wichtig zu wissen, welche Koch-App welche Vorteile und Features hat – nur dann findest Du die Anwendung, die auch wirklich zu Dir passt.

Chefkoch: Der Star unter den Koch-Apps

Chefkoch ist nicht nur die wohl bekannteste unter den Koch-Apps – sie hat auch noch eine Menge zu bieten! Hobbyköche finden hier mehr als 250.000 leckere Rezepte aus der hauseigenen Nutzerdatenbank. Neben einer zuverlässigen Suche bietet die Koch-App unter anderem auch eine Sortierung der Rezepte, Einkaufslisten und Magazinartikel. Lieblingsgerichte können zudem mithilfe eines kleinen Herz-Icons favorisiert werden und sind so jederzeit in einer Liste abrufbar, auch offline. Ebenfalls praktisch: User bekommen von Chefkoch per Push-Benachrichtigung das „Rezept des Tages“ vorgeschlagen. Die Software gibt es sowohl für Android als auch iOS.

Quelle Video: YouTube/ChefkochDeTV

Eat Smarter: Smarte Rezeptlisten

Ebenfalls eine beliebte Koch-App für Android und iOS ist Eat Smarter. Hier warten rund 100.000 Gerichte darauf, von Dir ausprobiert zu werden. Die Rezeptlisten sind dabei besonders toll gestaltet. So hast Du zum Beispiel die Möglichkeit, Deine Lieblingsrezepte nach einer der Hauptzutaten, der Zubereitungszeit, der Kalorienanzahl oder der Saison zu katalogisieren. Hast Du beispielsweise Appetit auf Fleisch, kannst Du Dir sofort alle Gerichte mit Geflügel, Rind und Co. anzeigen lassen.

Quelle Video: YouTube/EatSmarterde

Kochen nach Bildern: Hübsche App vom Verlag

Eine weitere, optisch sehr ansprechende Koch-App für iOS ist Kochen nach Bildern. Wie der Name der Software bereits verrät, gibt es hier detaillierte und praktische Fotoanleitungen, mit denen das Kochen besonders einfach wird. Hinter der App steht der Verlag Gräfe und Unzer, der die Anwendung mit 80 Grundrezepten gefüllt hat. Die Gerichte lassen sich über konkrete Stichwörter suchen, aber auch über die genaue Zubereitungszeit oder den Kaloriengehalt. Und damit noch nicht genug: Für jedes Rezept gibt es eine intelligente Einkaufsliste, die Du um Zutaten erweitern kannst. Umsonst sind diese coolen Funktionen allerdings nicht: Für die App werden 4,49 Euro fällig.

20-Minute-Meals: Schnelles Kochen

Auch der britische Starkoch Jamie Oliver hat eine Koch-App, deren Name Programm ist: Sie heißt 20-Minute-Meals. Sie versorgt Dich mit Rezepten, die innerhalb von nur 20 Minuten umsetzbar sind. Das hat allerdings auch seinen Preis. Die App ist kostenpflichtig, sowohl in Apples App Store als auch in  Googles Playstore werden 6,99 Euro fällig. Geboten bekommst Du dafür 65 Gerichte, deren Zubereitung allerdings auch Schritt für Schritt erklärt wird. Auch 21 Videos bietet die App, in denen Jamie Oliver höchstpersönlich Dir Kochtechniken beibringt.

Quelle Video: YouTube/JamieOliver

Runtasty: Gesunde Gerichte für Fitness-Fans

Für alle Fitness-Fans und Anhänger von gesundem Essen gibt es die Runtasty App von Runtastic. Die Software ist eine gelungene Ergänzung für alle, die ihr Training mit einer sinnvollen Ernährung kombinieren wollen, um so unter anderem den Muskelaufbau oder ihr allgemeines Energielevel zu pushen. Ein weiterer Pluspunkt dieser App: Die Gerichte sind schnell und einfach zubereitet. Ideal also, um nach der abendlichen Sporteinheit noch das perfekte Abendessen zu zaubern. Was bietet Runtasty sonst noch? Praktische Video-Anleitungen, eine Speicherfunktion, Nährwertinformationen und die Möglichkeit, Rezepte nach 23 Filtern zu sortieren (z.B. glutenfrei oder proteinreich). Icons verraten Dir zudem auf einen Blick, wie viele Kalorien oder welche Allergene ein Gericht enthält. Diese App ist ebenfalls für Android und iOS zu haben.

Quelle Video: YouTube/runtastic

Kochbuch war gestern – Koch-Apps übernehmen

Es gibt wirklich viele tolle Koch-Apps, die alle ihre eigenen Vorzüge haben – sei es die Anzahl an Rezepten, die Art der Anleitung, einfache Einordnung, thematische Schwerpunkte oder smarte Funktionen. Selbst die kostenpflichtigen Apps sind nicht zu teuer, um zumindest einmal hineinzuschnuppern. Klingt nach einer Menge Spaß in der heimischen Küche!

Bist Du ein Fan von Koch-Apps? Und wenn ja, welche nutzt Du am liebsten? Verrate es uns in den Kommentaren!

Titelbild: iStock/yulkapopkova

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren