Darkroom: Der beliebte iOS-Fotoeditor endlich für Dein iPad

Darkroom: Der beliebte iOS-Fotoeditor endlich für Dein iPad

Die Fotobearbeitungs-App Darkroom ist offiziell für iPad erschienen, das verkünden die Entwickler in einem Blogpost. So steht die Anwendung als Universal-App zur Verfügung – mit angepassten Features für den großen Bildschirm und Tastatur-Unterstützung.

Was bislang nur als Beta erhältlich war, hat nun einen offiziellen Release erfahren: Darkroom passt die Benutzeroberfläche etwa der Ausrichtung des iPads an, egal ob Du es hochkant betreibst oder im Landschafts-Modus. Das gilt übrigens auch für iPhones.

Tastenkombinationen und Gesten

Mit angeschlossener Tastatur stehen auf dem iPad viele Shortcuts zur Verfügung. Über die Zifferntasten greifst Du beispielsweise auf unterschiedliche Werkzeuge zu, während von Desktop-PCs bekannte Tastenkombinationen wie Command+Z zum Rückgängigmachen eines Schritts ebenso funktionieren. Ein langer Druck auf die Command-Taste ruft eine Übersicht über die Shotcuts als Erinnerungshilfe auf.

Alternativ erkennt Darkroom auch Gesten, um Arbeitsschritte rückgängig zu machen oder wieder einen Schritt vorwärts zu gehen: Tippe dazu mit zwei beziehungsweise drei Fingern gleichzeitig auf den Screen. Das funktioniert sowohl auf iPads als auch auf iPhones.

iCloud-Unterstützung und neues Icon

Neben weiteren Änderungen wie einem neuen Layout der Auswahl-Ansicht haben die Entwickler auch die iCloud in ihre App integriert. Ein Download auf das iPad ist nicht nötig, das spart Speicherplatz und Zeit – Fotos lassen sich direkt online bearbeiten.

Inzwischen Tradition: Mit Version 4.0 verpassen die Macher von Darkroom ihrer App erneut ein überarbeitetes Icon, wie es schon bei den vorigen Fassungen der Fall war. Darkroom steht kostenlos im App Store zum Download bereit, bestimmte Zusatz-Features erfordern jedoch einen In-App-Kauf. Die App sieht sich als mächtiges Tool für Fotografen, die ihren Bildern den letzten Feinschliff versehen wollen. Steht Dir der Sinn nach einer einfachen App mit praktischen Funktionen, dann empfehlen wir einen Blick auf Snapseed.

Nutzt Du Darkroom und hast das Update schon ausprobiert? Wie findest Du die App? Lasse es uns doch in einem Kommentar wissen.

Titelbild: Unsplash / Héctor Martínez

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren