Connecting4Good: So unterstützt Du mit der Vodafone DreamLab-App die Krebsforschung

Connecting4Good: So unterstützt Du mit der Vodafone DreamLab-App die Krebsforschung

Während Du Dich nachts in die Kissen kuschelst, tankt auch Dein Smartphone am Ladegerät frische Energie. Sehr gut, denn ein voller Handy-Akku kann über Nacht ungeahnte Superkräfte freisetzen! In unserer Reihe #Connecting4Good erfährst Du heute, wie Du mit der DreamLab-App der Vodafone Foundation die Krebsforschung im Schlaf unterstützen kannst.

Wenn Du über Nacht Dein Smartphone lädst, hängt es meist längere Zeit mit vollem Akku an der Steckdose und generiert dabei ungenutzte Rechenleistung – und damit kannst Du im Schlaf Gutes tun! In Zusammenarbeit mit dem Garvan Institute of Medical Research in Sydney hat die Vodafone Foundation die DreamLab-App entwickelt, mit der Du die ungenutzten Handy-Kapazitäten der Krebsforschung spenden kannst.

„Power Napping“: Schlafend Energie tanken und teilen

Die Krebsforscher am Garvan Institute of Medical Research füttern ihre Laborrechner täglich mit Unmengen von Daten, scannen DNA und schlüsseln komplexe Datenstrukturen auf. Für all diese Berechnungen und Analysen brauchen die Supercomputer ordentlich Rechenleistung – und da kommen Dein Smartphone und die DreamLab-App der Vodafone Foundation ins Spiel: Du lädst einfach die kostenlose Android- und iOS-App herunter, schließt Dein Handy ans Stromnetz an und schaltest vor dem Schlafengehen den „Power DreamLab“-Modus ein. Dann erkennt die Software, wenn der Akku voll aufgeladen ist, Dein Handy aber weiterhin am Stromnetz hängt. In diesem Fall leitet die App einen Teil der Prozessorleistung via WLAN oder über das Mobilfunknetz von Vodafone in die Cloud und von hier an ausgewählte Forschungslabore.

DreamLap-App: Geballte Power für die Krebsforschung

Dass Dein Smartphone am nächsten Morgen wegen der „abgezapften“ Leistung schwächelt, musst Du nicht befürchten. Die App lädt immer nur kleine Pakete herunter, so dass einzelne Geräte nicht übermäßig belastet werden. Erst mit gebündelter Kraft werden viele kleine Handys zu einem großen virtuellen Supercomputer, dessen Prozessorleistung merklich höher ist als die der fest installierten Labor-PCs. Berechnungen zufolge könnten schon rund 100.000 App-Nutzer dafür sorgen, dass die Daten rund 3.000 Mal schneller verarbeitet werden.

GigaCube

#SleepLikeAHero: Ausgeschlafen die Welt verbessern

Schon 2015 kam die kostenlose iOS- und Android-App in Australien auf den Markt und hier vor allem Laboren zugute, die sich der Erforschung von Brust-, Eierstock-, Prostata- und Bauchspeicheldrüsenkrebs verschrieben haben. Die vielen App-Nutzer konnten die Geschwindigkeit der Datenverarbeitung am Garvan Institute of Medical Research bereits verdoppeln und ebnen damit den Weg für die personalisierte Krebsbehandlung.

Mittlerweile steht die mehrfach ausgezeichnete App auch in den britischen App-Stores zum kostenlosen Download bereit. Welche Projekte und Einrichtungen Du unterstützen möchtest, entscheidest Du immer, wenn Du Dein Handy ans Ladegerät steckst. In Großbritannien steht unter dem Hashtag #SleepLikeAHero zum Beispiel das Projekt Drugs zur Wahl, bei dem Forscher am Imperial College Milliarden Kombinationen bestehender Krebsmedikamente analysieren, um deren Wirksamkeit bei Krebsbehandlungen zu erhöhen.

Hilf Vodafone die Welt ein bisschen besser zu machen!

Kennst Du ein Projekt, eine App, ein Gadget oder eine technische Innovation, die wir im Rahmen dieser Reihe unbedingt vorstellen sollten? Dann hinterlasse uns Deinen Kommentar. Vielleicht handelt unsere nächste #Connecting4Good-Story ja davon?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren