Why So Serious: Der neue Vodafone-Song von Alice Merton

Why So Serious: Der neue Vodafone-Song von Alice Merton

Bestimmt kennst Du schon einen Song von Alice Merton. Ihr Mega-Hit „No Roots“ wurde im Jahr 2017 von Vodafone für die musikalische Untermalung eines Spots entdeckt – und wurde zu einem der Hits des Jahres. Jetzt startet das eingespielte Team Vodafone und Alice Merton zum zweiten Mal zusammen durch und die 25-Jährige liefert mit „Why So Serious“ den nächsten Song für Vodafones Weihnachts-Spot.

Der Sound ihrer Songs geht schnell ins Ohr und bleibt auch gleich drin. Deshalb freuen wir uns besonders, dass Alice Merton wieder dabei ist und mit „Why So Serious“ die neue Vodafone-Werbung zur GigaKombi begleitet. Die Geschichte hinter dem Song und mehr zu Alice Mertons Karriere erzählen wir Dir hier.

Reingehört in den neuen Vodafone-Song

Warum muss eigentlich vieles immer so ernst sein? Alice Merton geht es lieber locker an – und genauso klingt auch der neue Vodafone-Song „Why So Serious“. Die Idee zu dem Song, den sie mit Co-Autor und Produzent Nicolas Rebscher geschrieben hat, kam ihr, nach ihrer Durchbruch-Single „No Roots“. Denn ständig sei sie gefragt worden, ob denn ihr nächster Song genauso erfolgreich werden würde wie der bekannte Mega-Hit. Und Merton dachte sich: „Egal! Ich bin glücklich, ich habe die beste Zeit meines Lebens, also: Warum so ernst?“ Passend dazu läuft Alice Merton im Video zu „Why So Serious“ durch ihre Wahl-Heimat Berlin und erlebt eine Kuriosität nach der anderen. So als gäbe es den Ernst des Lebens gar nicht. Diese Stimmung verbreitet sich rasend schnell und vielleicht musst Du ja beim Anschauen auch das ein oder andere Mal schmunzeln.

Dementsprechend ist „Why So Serious“ einer der poppigsten Songs der gebürtigen Frankfurterin. Viel positive Stimmung und ein super eingängiger Refrain transportieren Lebensfreude pur- Ein Song, der positives Licht in diese manchmal zu ernste Welt bringen soll.

Hör hier jetzt direkt rein:

iTunes

Spotify 

Amazon

GooglePlay 

Vodafone GigaKombi

Die einmalige Erfolgsstory von Alice Merton

Zwar ist Alice Merton in Frankfurt am Main geboren, doch ihre Kindheit verbrachte die Tochter einer Deutschen und eines Iren in Kanada. Deutsch hat sie erst mit 13 Jahren gelernt, als die Familie wieder zurück nach Deutschland zog. Ihren Schulabschluss machte sie schließlich in England und kehrte danach ein zweites Mal nach Deutschland zurück, um an der Popakademie Baden-Württemberg zu studieren. Ein weiterer Umzug brachte sie nach Berlin, wo sie 2016 ihr eigenes Label Paper Plane Records International gründete. Der endgültige Durchbruch gelang ihr Ende 2016 mit dem Song „No Roots“, der in Deutschland Platz 2 der Charts und Platin-Status erreicht hat und der damaligen Vodafone-Werbung einen unverwechselbaren Sound gegeben hat. Der Song, der von ihren vielen Umzügen als Kind handelt wurde auch weltweit zum Hit: Über eine Million Single-Verkäufe, 261 Millionen Streams und Platzierungen in den Top 10 Single-Charts in zehn verschiedenen Ländern konnte „No Roots“ verbuchen. In sechs europäischen Ländern erhielt der Titel Platin Status und bescherte Alice Merton Auftritte bei den US-Late-Night-Shows von Jimmy Fallon und James Corden.

Das ein und derselbe Künstler mit zwei verschiedenen Songs in einem Vodafone Spot genutzt wird ist übrigens ein Novum in der Geschichte des „The Sound Of Vodafone“.

Wie sehr Alice Merton sich darüber freut, könnt ihr hier sehen:

Das erste Album steht in den Startlöchern

Ihre Liebe zur Musik und zum Leben spiegelt sich auch in ihren Songs wieder. Und schon bald kannst Du von Alice Merton noch viel mehr hören, denn am 18. Januar 2019 erscheint endlich ihr langersehntes Debutalbum. Es wird den Namen „Mint“ tragen und elf selbstgeschriebene Songs enthalten. Als kleinen Vorgeschmack hat sie bereits eine Playlist auf Spotify angelegt, mit der Du Dich schon einmal eingrooven kannst.

Wünschst Du Dir auch manchmal, dass das Leben nicht so ernst ist? Schreib uns Deine Meinung ganz locker in die Kommentare.

Titelbild: Tim Bruening

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren