Vodafone Radio

E-Mail: kontakt@vodafone.com

Das Bike denkt mit: Vernetzte Highspeed-Power von Vodafone im neuen BMW-Motorrad

von

Dein Auto kann es, Dein Fahrrad mittlerweile ebenso – höchste Zeit also, dass auch Motorräder mitdenken. Vodafone schafft die Verbindung für ein intelligentes Notfallsystem im neuen BMW-Bike K 1600 GT. So bist Du mit dem Internet of Things künftig sicherer auf Deiner hochtourigen Maschine unterwegs und bekommst bei Problemen schnelle Hilfe.

Was waren das für Zeiten, als Du mit Deiner knatternden Simson quer durch die Walachei geprescht bist. Brachte die ruckelige Landstraße Dich und Dein Gefährt zu Fall, war schnelle Hilfe eher Glückssache – denn Handys hießen damals ja noch Telefonzellen. Heute hast Du Dein Smartphone zwar überall dabei, brauchst es im Ernstfall aber gar nicht mehr. Dein Motorrad merkt künftig selbst, wenn es Probleme gibt und meldet Notfälle automatisch.

 

p90237853_highres_bmw-k-1600-gt-10-201_bmw_vodafone_featured_edited

 

eCall im BMW-Bike – powered by Vodafone

BMW hat seinen neuen Performance-Tourer K 1600 GT der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit dem Sechszylinder läuten das Münchner Unternehmen und Vodafone die Zukunft für vernetzte Motorräder ein: Die sportliche Maschine hat  einen eCall-Service an Bord und versteckt dafür eine SIM-Karte von Vodafone unter ihrem Sitz. Sollte während Deiner Tour mit dem 160-PS-starken Flitzer etwas schief gehen, kannst Du über das internationale Mobilfunknetz von Vodafone jederzeit schnell Hilfe holen – oder automatisch Hilfe holen lassen. Für diesen intelligenten Notruf-Service hat sich BMW ein ebenso cleveres System ausgeknobelt.

 

Für jede Not- und Schieflage gewappnet: SOS-Schalter oder automatische Hilfe

Verschiedene Sensoren erkennen, wenn Du mit der Maschine beschleunigst und in Schräglage gerätst. Bei einem leichten Unfall kannst Du einfach die SOS-Taste am Lenker drücken und stellst so auf Knopfdruck eine Verbindung zum BMW-Callcenter her. Geht Deine Ausfahrt unglücklicher aus, registriert das System die starke Erschütterung und stellt den Kontakt automatisch her. Parallel werden die exakten Daten Deiner Position an den Notdienst weitergeleitet. Über das eingebaute Audiosystem versucht Dich ein Mitarbeiter aus dem BMW-Callcenter zu kontaktieren. Auch wenn Du nicht mehr reagieren kannst, können die Rettungskräfte mitunter doppelt so schnell am Unfallort sein, als es ohne eCall möglich wäre.

 

Quelle: Youtube/ MotorcyclesDreams

 

Europaweite Notrufe über das Gigaspeed-Netz

Das intelligente Notrufsystem funktioniert zunächst deutschlandweit. Ab 2018 bist Du dann auch im Sommerurlaub in vielen europäischen Ländern bei einem Unfall abgesichert. Baut sich im Ausland eine eCall-Sprachverbindung auf, landest Du ebenfalls im BMW Callcenter und brauchst keine Sorge haben, dass der Mitarbeiter am anderen Ende nur Spanisch versteht. Ein Kollege, der Deine Muttersprache beherrscht, ist stets vor Ort und leitet die Unfalldaten an eine Rettungsleitstelle in Deiner Nähe weiter.

Anders als beim Motorrad sind Pannen- und Notrufdienste im Connected Car mittlerweile Standard. Rund 150.000 BMW-Fahrzeuge hat Vodafone bereits mit seinen IoT-Lösungen ausgestattet. Weltweit sind mehr als 10 Millionen Autos dank einer Vodafone-SIM-Karte digital vernetzt – und künftig werden wohl auch mehr motorisierte Zweiräder mit dem Internet of Things unterwegs sein.

 

Welche weiteren Features wünschst Du Dir vom vernetzten Bike der Zukunft? Lass uns gerne Deinen Highspeed-Kommentar zukommen.

 

Alle Kommentare ausblenden (0)
Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×