Schland unter: Die schlimmsten WM-Songs

Schiedsrichter Kuipers deutet eine veränderte Entscheidung aufgrund des Videobeweises an

Schland unter: Die schlimmsten WM-Songs

Dies ist ein Gastbeitrag der 11FREUNDE-Redaktion:

Vor jed­er Welt­meis­ter­schaft hof­fen unzäh­lige Hob­by­musik­er, den großen Fußball­hit zu lan­den. Das Resul­tat ist immer das­selbe: Ohren­bluten. 

Die Gan­ter – Wir haben wieder eine Mannschaft

Das Duo Die Gan­ter fiel schon vor der WM 2014 mit einem grotesken Lo-Fi-Song auf, der durch einen beson­deren Ost­fries­land-Vibe bestach. Als hätte Dieter Eilts beim Treck­er­fahren einen Otto-Waalkes-Song mit Nasen­flöte intoniert. Im aktuellen Musikvideo erfahren wir, dass sich die bei­den Musik­er Didi Deut und Han­si Sch­land nen­nen und »echte Natur­burschen« sind, die »ger­ade noch mit Spat­en und Mist­ga­bel auf dem Feld waren und jet­zt schon mit­ten­drin im WM-Geschehen sind«. Textprobe: »Wir haben wieder eine Mannschaft, mit der macht die Welt jet­zt Bekan­ntschaft.« Für Men­schen, denen Fips Asmussen zu anspruchsvoll ist und trägt Sprüche wie »Bier löst keine Prob­leme. Aber das tut Milch auch nicht« auf T-Shirts.

Sch­land-O-Meter: 6/10
Bester Youtube-Kom­men­tar: »Es gibt bessere und schlechtere Songs…Guter Text!«

Christi­na Lah – Sieger (Sum­mer­dream)

Christi­na Lah ist zer­ti­fizierte Hochzeitssän­gerin und nen­nt sich selb­st »die Stimme mit Gefühl«. Tat­säch­lich klingt ihr WM-Song wie ein 53. Platz im DSDS-Recall, mit dem man eine Vor­abend-Soap auf RTL ver­to­nen kön­nte. Textprobe: »Wir wer­den gewin­nen, Deutsch­land von Sin­nen.« Kun­den, die diesen Artikel gekauft haben, kauften danach: Schnaps.

Sch­land-O-Meter: 9/10
Bester Youtube-Kom­men­tar: Kom­mentare sind für dieses Video deak­tiviert.

Freestyle Arne – WM 2018

Für seinen WM-Song hat sich Freestyle Arne etwas ganz Beson­deres aus­gedacht: Er rappt sich durchs kom­plette Alpha­bet. Textprobe 1: »Gruppe G, der Ham­mer, klar, denn da spielt ja Pana­ma. Wenn sie Grup­pen­sieger wer­den, fahr ich nackt nach San­si­bar.« Textprobe 2: »R wie Mar­co Reus, bei dem Jun­gen läuft, hof­fentlich ist er gesund und ger­ade nicht ent­täuscht.« Wer da freudig-erregt mitschun­kelt, hält Dr. Alban für ein Mit­glied von Pub­lic Ene­my und Oli P. für den Grün­der der Zulu Nation.

Sch­land-O-Meter: 4/10
Bester Youtube-Kom­men­tar: »ich bin nur hier weil es Manuel. geteilt hat«

»Humba, humba, täterä«

Glitzer Gis­chi – Tor, Tor, Tor

»Hum­ba, hum­ba, täterä, Jogi, Jogi, Ja, Ja, hum­ba, hum­ba, täterä, wir sind da, la ola, la ola, ihr seid geil.« Wir sind uns sich­er: Bess­er wird’s bei der WM nicht. Schade nur, dass über den Inter­pre­ten Glitzer Gis­chi so wenig bekan­nt ist. Gerüchteweise stammt er aus der Schweiz­er Dadais­ten-Szene und über­set­zt in sein­er Freizeit Texte des rumänis­chen Schrift­stellers Tris­tan Tzara ins Deutsche, während er mit seinem linken Fuß Klavier­son­at­en von Mozart nach­spielt.

Sch­land-O-Meter: 8/10
Bester Youtube-Kom­men­tar: »Der ist irgend­wie geil XD Das wird beim saufen gehört.«

Louni­verse – Like a sput­nik

»Eine Hom­mage an das Gast­ge­ber­land Rus­s­land«, nen­nt der Schweiz­er Musik­er Lou Zarra seinen WM-Song. Tat­säch­lich ist das Video zu »Like a Sput­nik« eine stumpfe Aneinan­der­rei­hung von Rus­s­land­klis­chees. Man sieht den ver­dreck­ten Trinker im Unter­hemd, den zwielichti­gen und Zigarre rauchen­den Gang­ster bei Glücksspiel, ein paar Tänz­erin­nen in Mil­itärout­fits, und natür­lich trägt der Sänger eine Russen­mütze. Der Text stammt aus einem Euro­dance-Song-Gen­er­a­tor, den DJ Bobo im Früh­jahr 1995 irgend­wo in Zürich ver­loren hat: »Nobody stop us, nobo­by knock us out, I say it loud.«

Sch­land-O-Meter: 1/10
Bester Youtube-Kom­men­tar: »Richtig Fresh«

Krähe – Ehre, wem Ehre gebührt

»Das Ziel ist erre­icht, wir haben den Him­mel berührt. Ehre, wem Ehre gebührt.« Sätze, die man von Unter­arm-Tat­toos von Berlin-Tag-und-Nacht-Darstellern ken­nt. Anson­sten klingt der Song, als wür­den sich Andrea Berg und Revolver­held Inter­net-Postkarten (Motiv Son­nenun­ter­gang) über Face­book zuschick­en. Aber im Ernst: Mit Krähe ist eigentlich nicht zu spaßen, die fühlen das. Der Sänger posiert im Video bre­it­beinig, der Gitar­rist rifft in Nick­el­back-Manier, und das Schlagzeug klingt, als hätte es ein Rock-TÜV abgenom­men. Das Musik­magazin deines Ver­trauens würde den »Sil­ber­ling« als »handgemachte Musik« vertei­di­gen und von einem echt­en »Ohrgas­mus« schreiben. Wir kön­nen dazu nichts mehr sagen, wir sind mit­tler­weile taub.

Sch­land-O-Meter: 8/10
Bester Youtube-Kom­men­tar: »Geiles Lied. Hat Gänse­haut­feel­ing :-)«

»Macht sooooo Bock auf Feiern«

Tobee – Welt­meis­ter

Tobee heißt eigentlich Tobias Riether und sieht aus wie ein Ten­nislehrer a.D, der in seinem Cabri­o­let schon don­ner­stags seinen Casu­al-Fri­day-Look spazieren fährt. Eigentlich arbeit­et er als Zah­narzt, seit eini­gen Jahren ist er aber auch musikalisch aktiv und macht Songs mit Titeln wie »Auf die Plätze, fer­tig, Prost« oder »3 Promille, doch da geht noch was«, die vor allem Free­jazz- und Zwölfton­musik-Fans begeis­tern dürften. Für Fußbal­lan­hänger wärmt Tobee regelmäßig seine eige­nen Wir-wer­den-Welt­meis­ter-Hym­nen auf. 2014 sang er: »Nichts und nie­mand hält uns dies­mal auf, FC Deutsch­land hat jet­zt einen Lauf!« 2018 singt er: »Nichts und nie­mand hält uns dies­mal auf, FC Deutsch­land hat jet­zt einen Lauf!« Und weil es so ein­fach sein kann, wär­men wir nun ein­fach unsere drin­gend­sten Fra­gen aus der Tobee-Rezen­sion von 2014 auf: Wer ist der FC Deutsch­land? Und hat Tobee den Text selb­st geschrieben oder eine ein­gelegte Muschel auf LSD?

Sch­land-O-Meter: 10/10
Bester Youtube-Kom­men­tar: »Klasse!!! So muss ein WM Song sein. Ansteck­end, geht ins Blut und macht sooooo Bock auf Feiern :-)«

Matze Knop – Neuer WM Song

Sprach­los durch die Nacht. Was aber wirk­lich Angst macht: In ein paar Tagen erscheint die Lang­fas­sung des Liedes. Für Men­schen, die Dinge »mega nice« find­en, auf mul­ti­ple Satzze­ichen ste­hen und die In-und-Out-Lis­ten der Bild-Zeitung in Leitz-Ord­ner abheften.

Sch­land-O-Meter: 9/10
Bester Youtube-Kom­men­tar: »Löw muss sich dieses Lied unbe­d­ingt anhören!!! Das ist mega nice.«

Land mit D – Sieben

Ist euch das auch schon mal passiert? Da wan­dert ihr gedanken­ver­loren über einen Auto-Schrottplatz und dann, potzblitz, ste­ht ihr vor ein­er Bühne, auf der eine Rock­band namens Land mit D ein Konz­ert spielt. Voll authen­tisch, voll led­er, voll deutsch. Ihr habt Lust, keine Lust mehr auf Fußball, die WM und die DFB-Elf zu haben? Gebt euch dieses Video. Bedeu­tungss­chw­er und nos­tal­giev­er­liebt campinot der Sänger dort seinen Män­nerrock ins Mikro­fon: »Wir woll­ten alles, nur keine Spießer sein.« Blöd nur: Ein Baus­parver­trag in C-Dur klingt rebel­lis­ch­er.

Sch­land-O-Meter: 9/10
Bester Youtube-Kom­men­tar: »Um gottes Willen was ein Schrott.« (Antwort: »zu qual­i­ta­tiv?«)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren