Cast von The Terror Staffel 2
© AMC Picture
Chip und Chap: Die Ritter des Rechts
Ein Mann und eine Frau, beide mit Cowboyhut

The Terror: Infamy – Beruht Staffel 2 auf einer wahren Geschichte?

The Ter­ror schock­ierte in sein­er ersten Staffel das Ama­zon-Pub­likum. Am 16. August startet The Ter­ror: Infamy, die zweite Staffel der erfol­gre­ichen Hor­rorserie bei Ama­zon in Deutsch­land. Wir ver­rat­en, ob auch diese Staffel auf wahren Begeben­heit­en beruht, informieren über den Cast und eine mögliche dritte Staffel.

Staffel 1 der Hor­ror-Serie The Ter­ror wurde ihrem Namen in allen Belan­gen gerecht. Im ewigen Eis der Ark­tis erlebten die Crews zweier Schiffe in den 1840er-Jahren den blanken Hor­ror.

Ciarán Hinds in The Terror

Kapitän Sir John Franklin (Cia­rán Hinds) erlebten eine eisige Hölle in The Ter­ror Staffel 1 | © AMC Pic­ture

Staffel 2 von The Ter­ror erzählt unter dem Namen The Ter­ror: Infamy eine kom­plett andere Geschichte, die nicht weniger schock­ierend ist und eben­falls auf wahren Begeben­heit­en beruht. Wir haben alle Infos für dich zusam­menge­tra­gen.

The Terror Staffel 2: Wann startet The Terror: Infamy bei Amazon Prime?

Die zweite Staffel von The Ter­ror startete bere­its am 12. August 2019 in den USA bei AMC unter dem Namen The Ter­ror: Infamy. In Deutsch­land gibt es die erste Folge der neuen Staffel ab dem 16. August bei Ama­zon Prime zu sehen.

Details zur Handlung von The Terror: Infamy

The Ter­ror erzählt in Staffel zwei eine kom­plett neue Geschichte unab­hängig von den Ereignis­sen der ersten Staffel.

Dies­mal ver­set­zt dich die Hand­lung ins Jahr 1941 an die West­küste der USA. Der japanis­chstäm­mige Amerikan­er Chester Nakaya­ma (Derek Mio) lebt dort in ein­er abgeschot­teten japanisch-amerikanis­chen Gemeinde auf der kali­for­nischen Insel Ter­mi­nal Island.

Naoko Mori und James Saito in The Terror Staffel 2.

Naoko Mori und James Saito in The Ter­ror Staffel 2 | © AMC Pic­ture

Der japanis­che Angriff auf Pearl Har­bour im Dezem­ber 1941 verän­dert schließlich alles für Chester, seinen Vater Hen­ry (Shin­go Usa­mi), seinen Groß­vater Nubo­hi­ro Yam­a­to (George Takei) und alle anderen japanis­chen Amerikan­er in den Staat­en. Sie wer­den unter unmen­schlichen Bedin­gun­gen in Internierungslagern zusam­mengetrieben.

Zu allem Über­fluss geschehen an diesen Orten selt­same, über­natür­liche Dinge. Ein gespen­ster­haftes Wesen und furcht­bar miss­gestal­tete Krea­turen suchen die Gefan­genen heim.

Beruht The Terror Staffel 2 auf einer wahren Geschichte?

Von den über­natür­lichen Ele­menten abge­se­hen, basiert die zweite Staffel von The Ter­ror grob auf wahren Ereignis­sen.

Der Cast von The Terror: Infamy/ Staffel 2.

Mak­abere Dinge spie­len sich ab in The Ter­ror: Infamy … | © AMC Pic­ture

Tat­säch­lich wur­den in den USA nach dem Angriff auf Pearl Har­bour Japan­er und japanis­che Amerikan­er interniert und unter unwürdi­gen Bedin­gun­gen gefan­gen gehal­ten. Bis heute ist diese Maß­nahme ein weit­er­er dun­kler Fleck auf der US-amerikanis­chen Geschichte, die nie gän­zlich aufgear­beit­et wurde.

Was bedeutet der Zusatz „Infamy” im Titel von The Terror Staffel 2?

„Infamy” bedeutet ins Deutsche über­set­zt soviel wie „Schande“ und bezieht sich auf die berühmte Rede von US-Präsi­dent Franklin D. Roo­sevelt vom 8. Dezem­ber 1941. Während der gut sieben­minüti­gen Rede vor dem US-Kongress beze­ich­nete Roo­sevelt den einen Tag zuvor stattge­fun­de­nen Angriff der Japan­er auf Pearl Har­bour als „Tag der Schande”.

Ein Bild vom Angriff auf Pearl Harbour

Der Angriff auf Per­al Har­bour wurde in Roo­sevelts Rede zum „Tag der Schande” | © Wikipedia/ geme­in­frei

Daraufhin erk­lärten die USA Japan den Krieg – 33 Minuten, nach­dem Roo­sevelt seine Rede been­det hat­te. Der Tag gilt als offizieller Ein­tritt der Vere­inigten Staat­en in den Zweit­en Weltkrieg. Die soge­nan­nte „Infamy Speech“ von Roo­sevelt gehört zu den bedeu­tend­sten Reden eines US-Präsi­den­ten in der Geschichte des Lan­des.

The Terror Staffel 2 - der Cast: George Takei, Kiki Sukezane & Derek Mio

Die zweite Staffel von The Ter­ror set­zt größ­ten­teils auf einen japanisch-amerikanis­chen Cast. Wir haben stellen dir die wichtig­sten Rollen und ihre Darsteller vor.

George Takei als Nobuhiro Yamato

Star Trek-Super­star George Takei (Heroes) verkör­pert den charis­ma­tis­chen Nubo­hi­ro Yam­a­to, den alle nur Yam­a­to-san nen­nen. Der 80-jährige, hoch ange­se­hene ehe­ma­lige Fis­ch­er muss seine Führungsqual­itäten in der Extrem­si­t­u­a­tion des Internierungslagers unter Beweis stellen.

George Takei als Nobuhiro Yamato

George Takei als Nobuhi­ro Yam­a­to in The Ter­ror: Infamy | © AMC Pic­ture

Als ein­er der weni­gen Gefan­genen ken­nt er unheim­liche Geschicht­en aus der japanis­chen Kul­tur, die Hin­weise auf die Vorgänge im Lager geben kön­nten. Pikant ist die Beset­zung, weil Takei als Kind mit sein­er Fam­i­lie während des Zweit­en Weltkriegs selb­st in einem US-Internierungslager für japanis­che Amerikan­er lebte.

Derek Mio als Chester Nakayama

Chester Nakaya­ma ist ein stolz­er und dick­köp­figer junger Mann, der als japanis­ch­er Amerikan­er und Enkel vom Yam­a­to zwis­chen zwei Kul­turen gefan­gen ist. Trotz­dem fühlt er sich der amerikanis­chen Kul­tur näher.

Derek Mio als Chester Nakayama

Derek Mio als Chester Nakaya­ma | © AMC Pic­ture

Seinen Traum, die Welt als Fotograf zu bereisen, muss er wegen den Ereignis­sen im Zweit­en Weltkrieg vor­erst begraben. Verkör­pert wird Chester von Derek Mio (SEAL Team), der bish­er in kleineren Serien­rollen zu sehen war.

Shingo Usami als Henry Nakayama

Hen­ry Nakaya­ma ist Chesters Vater und kam als Immi­grant in die USA. Sein­er neuen Heimat gegenüber ist er loy­al, denn er hat es auf Ter­mi­nal Island zu hohem Anse­hen gebracht, obwohl er früher nur ein ein­fach­er Fis­ch­er war.

Shingo Usami als Henry Nakayama in The Terror: Infamy

Shin­go Usa­mi als Hen­ry Nakaya­ma In The Ter­ror: Infamy | © AMC Pic­ture

Verkör­pert wird Hen­ry von Shin­go Usa­mi (Wolver­ine – Der Weg des Kriegers).

Naoko Mori als Asako Nakayama

Asako Nakaya­ma ist Chesters Mut­ter und führt mit Hen­ry eine arrang­ierte Ehe. Sie ist tief in der japanis­chen Kul­tur ver­wurzelt und weiß deswe­gen eben­falls viel über die schreck­lichen Geschicht­en, die im Lager schein­bar Wirk­lichkeit wer­den.

Naoko Mori als Asako Nakayama in The Terror Staffel 2

Naoko Mori als Asako Nakaya­ma in The Ter­ror Staffel 2 | © AMC Pic­ture

Doch sie hat auch einen Hang zum Aber­glauben und trägt ein dun­kles Geheim­nis in sich, das in direk­tem Zusam­men­hang mit den Ereignis­sen im Lager ste­hen kön­nte. Naoko Mori (Torch­wood) spielt Asako.

Christina Rodlo als Luz Ojeda

Die tem­pera­mentvolle Luz traf Chester Nakaya­ma auf dem Com­mu­ni­ty Col­lege und begann eine ver­botene Beziehung zu dem japanis­chen Amerikan­er. Als sie erfährt, dass sie von Chester schwanger ist, lässt sie sich frei­willig ins Internierungslager ein­weisen.

Cristina Rodle als Luz Ojeda in The Terror: Infamy

Cristi­na Rodle als Luz Oje­da in The Ter­ror: Infamy | © AMC Pic­ture

Als einzige Per­son im Cast ohne asi­atis­che Wurzeln ist Christi­na Rod­lo (Miss Bala) als US-Mexikaner­in eine echte Exotin in der Beset­zung von The Ter­ror.

Miki Ishikawa als Amy Yoshida

Amy Yoshi­da gehört zu den eng­sten Fre­un­den der Nakaya­mas in Ter­mi­nal Island und sieht sich wie ihr bester Fre­und Chester eher als Amerikaner­in.

Miki Ishikawa als Amy Yoshida in The Terror Staffel 2

Zwieges­pal­ten in The Ter­ror: Infamy: Miki Ishikawas Amy Yoshi­da | © AMC Pic­ture

Doch ihre Sichtweise wird durch die Ereignisse ins Wanken gebracht. Verkör­pert wird Amy von Miki Ishikawa (Zoey 101).

Kiki Sukezane als Yuko Tanabe

Yuko wird zu ein­er der geheimnisvoll­sten Fig­uren in der zweit­en Staffel von The Ter­ror. Viel ist nicht über sie bekan­nt - bis auf den Hin­weis, dass sie eine entschei­dende Rolle bezüglich des Schick­sals der gesamten Gemeinde spie­len wird.

Kiki Sukezane als Yoku: Was hat sie zu ver­ber­gen? | © AMC Pic­ture

Kiki Sukezane gehört zu den japanis­chen Shoot­ing-Stars in der US-amerikanis­chen Medi­en­land­schaft, seit­dem sie eine wichtige Rolle in der Mys­tery-Serie Heroes Reborn ergat­tern kon­nte. Seit­dem war die gebür­tige Japaner­in in Serien wie Lost in Space: Ver­schollen zwis­chen frem­den Wel­ten und West­world zu sehen.

The Terror: Infamy bei Amazon Prime: So fielen erste Kritiken aus

Staffel zwei von The Ter­ror kam bei den meis­ten Kri­tik­ern sehr gut an, teil­weise sog­ar bess­er als Staffel 1. Haleigh Foutch vom Enter­tain­ment-Mag­a­zin Col­lid­er erk­lärte:

Infamy trifft ins Herz des men­schlichen Hor­rors. Der Titel bezieht […] sich auf den dun­klen Fleck in der amerikanis­chen Geschichte, den zu viele von uns zu lange ignori­ert haben, bis ihn das aktuelle Kli­ma wieder ins Blick­feld rück­te. The Ter­ror: Infamy ver­langt, dass du hin­siehst, ver­langt, dass du erkennst und ver­stehst, und liefert sog­ar eine ziem­lich gute Geis­tergeschichte, damit die Aufmerk­samkeit nicht flöten geht. Es ist eine handw­erk­lich her­vor­ra­gend pro­duzierte Staffel. Und obwohl die Schock­mo­mente nicht mit denen der atem­ber­auben­den ersten Staffel mithal­ten kön­nen, etabliert The Ter­ror: Infamy sich als eine würdi­ge Fort­set­zung der Antholo­gie-Serie.

Wie steht es um The Terror Staffel 3?

Bish­er gibt es noch kein­er­lei Infos bezüglich ein­er möglichen drit­ten Staffel von The Ter­ror, die höchst­wahrschein­lich wieder eine kom­plett neue Geschichte mit Hor­ror-Ele­menten erzählen würde. Ob The Ter­ror eine dritte Staffel bekommt, hängt vom Erfolg der aktuellen zweit­en Staffel bei Ama­zon Prime ab.

Das könnte Dich auch interessieren