Brenda Song in Secret Obsession bei Netflix
© Netflix
Verschiedene Szenen aus Love , Death + Robots Staffel 2

Secret Obsession bei Netflix: Der neue Stalker-Thriller nach You

Der Stalk­er-Thriller Secret Obses­sion ist ab dem 18. Juli bei Net­flix ver­füg­bar. Wir stellen euch den neusten Net­flix-Film inklu­sive seines charis­ma­tis­chen Casts vor und ver­rat­en, ob er einen Filmabend wert ist. 

Es gießt aus Eimern. Eine junge Frau schlägt eine Autoscheibe ein, ver­sucht, den Wagen zu starten. Im Schein­wer­fer­licht taucht ihr mask­iert­er Ver­fol­ger auf - mit einem Mess­er in der Hand. Nur wenig später liegt die Frau nach einem fol­gen­schw­eren Verkehrsun­fall mit schw­eren Hirn­ver­let­zun­gen auf dem Asphalt. Der Notarzt ist bere­its informiert.

Die Aus­gangsszenen des neuen Net­flix-Stalk­er-Thrillers haben es in sich. „Natür­lich ist es eine ern­ste Sache, mit einem Stalk­er kon­fron­tiert zu wer­den”, erk­lärt Haupt­darstel­lerin Bren­da Song im Inter­view mit Refinery29. „Aber Stalk­er-Filme sind auch min­destens genau­so faszinierend wie ang­ste­in­flößend”, räumt die 31-Jährige ein.

Secret Obsession - die Handlung: Das doppelte Opfer

Die frisch ver­heiratete Jen­nifer Williams (Bren­da Song) wird an einem Rast­platz nach ein­er Ver­fol­gungs­jagd mit einem unbekan­nten Wider­sach­er von einem Auto ange­fahren. Nach ein­er kom­plizierten Oper­a­tion im Kranken­haus ist klar: Die junge Frau ist ger­ade so mit ihrem Leben davongekom­men. Vor­erst lei­det sie noch unter ein­er schw­er­wiegen­den Amne­sie.

Sie kann sich wed­er an den Angriff des Frem­den, noch an ihr voriges Leben oder ihren Ehe­mann Rus­sell (Mike Vogel) erin­nern. Geduldig sitzt er an ihrem Bett, besucht sie im Kranken­haus und unter­stützt sie beim Gedächt­nis­train­ing. Schließlich darf Bren­da nach Absprache mit den Ärzten und der Ober­schwest­er (Ash­ley Scott) wieder nach Hause.

Brenda Song in Secret Obsession bei Netflix

Noch ahnt Jen­nifer (Bren­da Song) nicht, dass etwas mit ihrem Ehe­mann Rus­sel nicht stimmt | © Net­flix

Rus­sel nimmt Jen­nifer mit nach Hause: Ein traumhaftes und weit abgele­genes Anwe­sen mit­ten in den Bergen, umgeben von idyl­lis­chem Natur­panora­ma. Doch ger­ade als Jen­nifer erneut Hoff­nung für eine schnelle Gene­sung schöpft, stößt sie auf Ungereimtheit­en und wird mis­strauisch.

Wur­den die glück­lichen Paar- und Hochzeits­bilder etwa mit Pho­to­shop bear­beit­et? Sind Jen­nifers Eltern wirk­lich vor eini­gen Jahren ver­stor­ben? Und warum melden sich ihre Fre­unde nicht bei ihr? Auch Rus­sels ambiva­lentes Ver­hal­ten löst bei Jen­nifer immer größeres Unbe­ha­gen aus.

Während­dessen ermit­telt Detec­tive Page (Den­nis Hays­bert) im Fall Jen­nifer und ver­sucht, die ungek­lärten Umstände des Unfalls zu klären und den unbekan­nten Angreifer zu find­en. Er stößt auf auf­schlussre­ich­es Beweis­ma­te­r­i­al. Schon bald ist klar: Rus­sel ist nicht der, für den er sich aus­gibt …

Du suchst die besten neuen Filme bei Net­flix? Finde in unserem Net­flix-Filmguide 2019 die besten Releas­es des Jahres.

Secret Obsession - der Cast: Die Schauspieler im Überblick

Net­flix’ neuster Stalk­er-Thriller Secret Obses­sion punk­tet vor allem mit einem charis­ma­tis­chen Cast. Der set­zt sich aus  Gesichtern zusam­men, die vor allem in den USA schon manche pop­uläre Film- oder Serien-Pro­duk­tion unter­stützten. Wir haben dir die wichtig­sten Infos über die bei­den Secret Obses­sion-Haupt­darsteller zusam­menge­fasst.

Brenda Song als Jennifer Williams/Allen

In Secret Obses­sion beg­ibt sich die 31-jährige Schaus­pielerin gle­ich in eine dop­pelte Opfer­rolle: Sie wird nicht nur von einem Stalk­er heimge­sucht, son­dern auch noch in einen ver­heeren­den Verkehrsun­fall ver­wick­elt. Dabei han­delt es sich um eine Rolle, die für die gebür­tige Kali­fornierin eher Neu­land darstellen dürfte.

Bere­its als Schulkind ergat­terte sie erste kleinere Rollen in erfol­gre­ichen TV-For­mat­en wie Pop­u­lar (1999)
Eine himm­lis­che Fam­i­lie (2000), Emer­gency Room – Die Notauf­nahme (2001) oder Für alle Fälle Amy (2001). Größere Bekan­ntheit erre­ichte die asi­atisch-stäm­mige Schaus­pielerin aber vor allem durch erfol­gre­iche US-amerikanis­che Kinder- und Jugend­for­mate.

Für Dis­ney schlüpfte sie 2006 in die Rolle der Wendy Wu und mimte die „High School-Kriegerin” mit ein­er gehöri­gen Por­tion Dis­ney-Star-Charme. Kurz darauf fol­gten weit­ere kleine Rollen aus dem Hause Dis­ney: Nach Auftrit­ten in Die Zauber­er an Bord mit Han­nah Mon­tana und Zack & Cody - Der Film fol­gten Gas­tauftritte in pop­ulären Serien­for­mat­en wie New Girl, Scan­dal oder Life in Pieces

Als waschechter Dis­ney-Star ver­suchte auch Song sich neben­bei an ein­er Gesangskar­riere. 2005 veröf­fentlichte sie die Sin­gles Bling Is My Favorite Thing und Girl Like Me - bei­de mit eher ver­hal­tenem Erfolg. Pri­vat ist die Schaus­pielerin mit einem anderem welt­berühmten Kinder­star liiert: Seit Sep­tem­ber 2017 sind Song und Kevin Allein zu Haus-Star Macaulay Culkin ein Paar.

View this post on Insta­gram

„- C’est bon d’être de retour.” ♡ ♡ Bren­da Song alias Lon­don Tip­ton est de retour pour un nou­veau film d’an­i­ma­tion Dis­ney Chan­nel „Amphib­ia” dont elle fera la voix du per­son­nage prin­ci­pal. ☆ ☆ ☆ #bren­da­song #laviede­croisiere­deza­ck­et­cody #laviede­palacedeza­ck­et­cody #riverdale #ripe­tide #every­day #wendy­wu #pure­ge­nius #radiorebel #16wishes #jessie #philllewis #kim­rhodes #insa­tiable #whatif #deb­byryan #cole­sprouse #dylansprouse #ash­leytis­dale #mar­i­omose­by #mose­by #lon­don­tip­ton #carey­martin #zack­martin #the­suit­elifeon­deck #the­suit­elife­ofza­ckand­cody #cody­martin #dis­n­ey­chan­nel #amphib­ia #dis­ney

A post shared by 💫⚘TeenYears­Dis­n­ey­Chan­nel 💫⚘ (@childhooddisneychannel) on

Über Secret Obses­sion, dessen Trail­er den Twist der Geschichte bere­its ver­rät, sagte Song im Inter­view: „Die Zuschauer find­en den Twist des Filmes vor mein­er Rolle her­aus. Das was so beson­ders an den Ner­ven zer­rt, ist der Umstand, dass das Pub­likum langsam dabei zusieht wie Jen­nifer her­aus­find­et, was ihm selb­st schon bekan­nt ist.”

Auch der Dreh habe ihr Schauer über den Rück­en gejagt. Die Szenen an der Rast­stätte und am Kranken­haus seien auf einem abgele­ge­nen Cam­pus abge­dreht wor­den. Abends und nachts am Set herumzu­laufen sei dementsprechend gruselig gewe­sen. „Ich hat­te schon Angst, wenn ich nur in die Kan­tine ging”, erin­nerte sich Song.

Mike Vogel als Russel Williams

Mit einem char­man­ten Lächeln, einem läs­si­gen Dre­itage­bart und strahlend-blauen Augen macht Schaus­piel­er Mike Vogel Jen­nifer nach der Oper­a­tion seine Aufwartung und behauptet, ihr kür­zlich ange­trauter Ehe­mann zu sein. Kein Wun­der, dass Jen­nifer der vorder­gründig ver­trauenswürdi­gen Fas­sade vor­erst gehörig auf den Leim geht.

Bish­er war Mike Vogel in eini­gen mehr oder min­der erfol­gre­ichen Film- und Serien­pro­duk­tio­nen zu sehen. In Texas Chain­saw Mas­sacre mimte er 2003 den Andy und gab im sel­ben Jahr den Heath in ein­er TV-Adap­tion des Lit­er­aturk­las­sik­ers Wuther­ing Heights (dt.: Sturmhöhe).

Größere Erfolge kon­nte er erst inner­halb der let­zten zehn Jahre für sich ver­buchen: Im Kino-Block­buster Clover­field mimte Vogel Jason „Hawk” Hawkins im Kri­tik­er­erfolg Blue Valen­tine war er als Bob­by Ontario zu sehen. Im preis­gekrön­ten his­torischen Dra­ma The Help schlüpfte er in die Schuhe des gut­müti­gen und erfol­gre­ichen jun­gen Geschäfts­man­nes John­ny Foote.

2007 war er in sieben Episo­den der erfol­gre­ichen Psy­cho-Hor­ror-Serie Bates Motel als Deputy Zack Shel­by zu sehen. Als männlich­er Haupt­darsteller wurde Vogel für die erfol­gre­iche Sci-Fi-Serie Under the Dome als Dale „Bar­bie” Bar­bara für 39 Fol­gen verpflichtet. Derzeit spielt er außer­dem Cap­tain Adam „Top” Dal­ton, ein ehe­ma­liges Delta Force-Mit­glied in NBCs The Brave.

Vogel arbeit­ete überdies in der Ver­gan­gen­heit als Mod­el für die Jeans­marke Levi Strauss & Com­pa­ny. Heute ist er mit Mod­el Court­ney Vogel ver­heiratet. Das Paar hat drei Kinder.

Im Inter­view mit Brief­Take ver­ri­et Co-Star Bren­da Song über ihren attrak­tiv­en Kol­le­gen: „Mike erschreckt mich gern am Set. Er liebt es, mich zu ärg­ern. Er ist wirk­lich toll, hat aber auch eine alberne Seite […] Am Ende war er sehr bemüht, Gele­gen­heit­en zu find­en, um mir Angst zu machen.”

Lust auf die neusten Serien-Hits bei Net­flix? In unserem aktuellen Serien-Guide für Net­flix 2019 find­est du die besten Serien des Jahres.

Kurzfazit statt Kritik: Ist Secret Obsession einen Filmabend wert?

Nach Net­flix’ Stalk­er-Thriller-Hit­serie You - Du wirst mich lieben fol­gt mit Secret Obses­sion nun ein Film, der sich eben­falls des düsteren The­mas annimmt. Doch im Gegen­satz zu You, was bei Kri­tik­ern und Net­flix-Zuschauern gle­icher­maßen pos­i­tiv aufge­fasst wurde, wirkt der neue Net­flix-Thriller mit Bren­da Song und Mike Vogel in den Haup­trollen wie ein lieblos­er Ver­such, den Hype noch ein­mal kün­stlich aufleben zu lassen.

Brenda Song in Secret Obsession bei Netflix

Jen­nifer (Bren­da Song) ver­sucht, Hil­fe zu holen | © Net­flix

Secret Obses­sions soapiges Drehbuch ori­en­tiert sich an größ­ten­teils gener­ischen Tropen des Gen­res und schafft es dabei kaum, Span­nung zu erzeu­gen - das Game over für einen Film, der von Net­flix als Psy­chothriller vorgestellt wurde. Das liegt nicht zulet­zt daran, dass der ohne­hin offen­sichtliche „Twist” bere­its im Trail­er preis­gegeben wurde.

In einem Inter­view betonte Haupt­darstel­lerin Bren­da Song zwar, dass dies beab­sichtigt gewe­sen sei und beim Zuschauer eine Art innere mit­fiebernde Zer­ris­senheit her­vor­rufen solle, doch das Gegen­teil ist der Fall: Jen­nifer bei der Ent­deck­ung zuzuschauen, dass sie seit ihrem Unfall ihr Leben in die Hände ihres eige­nen Stalk­ers legt, gle­icht ein­er ein­schläfer­n­den Stream­ing-Tor­tur.

Brenda Song in Secret Obsession bei Netflix

Bren­da sieht endlich das wahre Gesicht, des Mannes, der sich als ihr Ehe­mann aus­gibt | © Net­flix

Das liegt vor allem an der Ober­fläch­lichkeit der Haupt­fig­uren. Motive, Hin­ter­gründe, Emo­tio­nen - auf all das verzichtet Secret Obses­sion, genau­so wie auf Kohärenz, Logik und Über­raschun­gen. Stattdessen „glänzt” der Thriller mit Vorherse­hbarkeit, Sub­stan­zlosigkeit und Charak­teren, die in etwa dieselbe Lebendigkeit und Tiefe ver­mit­teln wie so manch­er Kinoauf­steller aus Pappe.

Wer nach hochw­er­ti­gen und sehenswerten Anti-Liebesfil­men und -serien sucht, der wird in unseren Empfehlun­gen sich­er ein neues Enter­tain­ment-Schätzchen für den näch­sten Filmabend find­en, das für deut­lichere bessere Unter­hal­tung sorgt.

Das könnte Dich auch interessieren