Vodafone Radio

E-Mail: kontakt@vodafone.com

Star Wars: Millennium-Falke auf Google Maps aufgetaucht

von

Im Dezember läuft (endlich) der nächste „Star Wars“-Film im Kino an. Auf Google Maps können Fans aber jetzt schon einmal den legendären Millennium-Falken abseits der Leinwand bestaunen. Hast Du ihn auch schon entdeckt?

Um das Raumschiff selbst ausgiebig betrachten zu können, brauchst Du in der Karten-App nur in die Satelliten-Ansicht zu wechseln: Ins obere Suchfeld tippst Du anschließend den Begriff „Longcross Studios“ ein – und voilà: Wenn Du vom Studios aus nach rechts gehst und dabei der Chobham Ln folgst, findest Du den Millenium-Falken.

 

Screenshot des Millenium-Falken bei Google Maps.

Suche in Google Maps nach den Longcross Studios, um den Millenium-Falken zu bestaunen.

Foto: Eigenkreation: Samsung / Google Maps

 

Ein cleverer PR-Coup?

Zunächst mag das Gebilde etwas seltsam erscheinen, doch sobald Du heranzoomst, sind die Umrisse des ikonischen Raumschiffs deutlich zu erkennen. Die Figur wird übrigens von bunten Schiffscointainern umgeben. Ob dies einfach ein cleverer PR-Coup von Disney beziehungsweise wie alt überhaupt das Satelliten-Foto ist, bleibt ein Geheimnis.

Die Longcross Studios liegen rund 40 Kilometer westlich von London und sind für eine ganze Reihe bekannter Kinoproduktionen verantwortlich, darunter „Guardians of the Galaxy“, „James Bond 007: Skyfall“ – und eben auch „Star Wars: Die letzten Jedi“.

 

Kinostart ist der 15. Dezember

Wenn Du den Millenium-Falken aber lieber in seiner vollen Pracht bestaunen möchtest, solltest Du Dir den 15. Dezember im Kalender notieren: Denn dann startet der nächste „Star Wars“-Streifen in den deutschen Kinos.

 

Freust Du Dich auch schon auf die Fortsetzung zu „Star Wars: das Erwachen der Macht“? Worauf bist Du dabei besonders gespannt? Verrate es uns gerne in den Kommentaren.

 

Titelbild: Flickr / Marco Verch

 

Alle Kommentare ausblenden (0)
Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×