Anson Mount als Captain Pike in Star Trek: Strange New Worlds
© YouTube/Paramount+
:

Strange New Worlds: Neue Star-Trek-Serie will zurück zu den Anfängen

Das „Star Trek: Discovery“-Spin-off „Star Trek: Strange New Worlds“ rauscht mit Warp-Antrieb auf uns zu. Du möcht­est wis­sen, warum die neue Serie ans Orig­i­nal erin­nert, wer zum Cast gehört und wann sie startet? Dann hast Du eine sim­ple Mis­sion: ein­fach weit­er­lesen.

Achtung: Der Artikel enthält Spoil­er zur Dis­cov­ery-Serie.

Viele Fans haben lange darauf gehofft: ein Spin-off von Star Trek: Dis­cov­ery, das sich um Cap­tain Pike und Com­man­der Spock dreht. Denn von bei­den Fig­uren mussten wir uns in Staffel 2 von „Dis­co“ ver­ab­schieden – dabei hat­ten sich Anson Mount (Pike) und Ethan Peck (Spock) im Han­dum­drehen in die Herzen der Zuschauer gespielt. Wir liefern Dir alle wichti­gen Infor­ma­tio­nen zu Strange New Worlds – von der Beset­zung über die Sto­ry bis hin zum Start.

Strange New Worlds erinnert an Raumschiff Enterprise

„Raum­schiff Enter­prise“ aus den 1960er-Jahren ist nicht nur im Sci­ence-Fic­tion-Genre eine der kultig­sten Serien aller Zeit­en. Ob Star Trek: Strange New Worlds in die Fußstapfen des Klas­sik­ers treten kann, bleibt abzuwarten. Weil sich die neue Serie auf die klas­sis­chen Werte besin­nen möchte, sollte sie vor allem Fans der ersten Stunde ansprechen – und natür­lich Dis­cov­ery-Fans von Pike und Spock.

Die Annäherung ans Orig­i­nals begin­nt schon beim Auf­bau der Serie: Die Fol­gen der Orig­i­nalserie Raum­schiff Enter­prise waren episodis­ch­er – also oft in sich abgeschlossen. Es gab kaum größere Sto­ry-Bögen, die sich über mehrere Fol­gen oder gar eine ganze Staffel zogen. In diesem Aspekt gehen die neuen Adap­tio­nen Dis­cov­ery und „Star Trek: Picard“ andere Wege: Sie erzählen tiefer­ge­hende Geschicht­en über mehrere Fol­gen. Strange New Worlds von Para­mount Plus soll sich an der früheren Erzählweise ori­en­tieren.

Der Oscargewin­ner Aki­va Golds­man, der den Piloten zu Star Trek: Strange New Worlds insze­niert, for­mulierte es gegenüber dem Hol­ly­wood Reporter fol­gen­der­maßen: „Wir alle, mich eingeschlossen, sind sehr ange­tan vom seriellen Erzählen. Aber Strange New Worlds ist eher ein Aben­teuer der Woche mit fort­laufend­en Fig­ure­nen­twick­lun­gen.“

Star Trek: Strange New Worlds – Story

Die neue Serie ist ein Pre­quel zu Raum­schiff Enter­prise. Cap­tain der USS Enter­prise ist noch Christo­pher Pike, der Vorgänger von James T. Kirk. Weit­ere bekan­nte Crewmit­glieder sind Spock und Num­mer Eins. Somit ist die neue Serie eine schöne Hom­mage an die Ursprünge von Star Trek, die bis zum ersten Piloten („Der Käfig“) von Raum­schiff Enter­prise zurück­ge­ht.

Zeitlich soll Star Trek: Strange New Worlds rund zehn Jahre vor dem Kom­man­do von Kirk ange­siedelt sein. Die Grund­stim­mung ist eher opti­mistisch als düster, heißt es. Details zur Sto­ry sind noch nicht bekan­nt. Auch ein Trail­er wurde noch nicht veröf­fentlicht. Wahrschein­lich müssen wir uns noch eine Weile gedulden. Schließlich ist es bei ein­er typ­isch episodis­chen Serie gar nicht so ein­fach, die Fans mit Vor­a­bin­for­ma­tio­nen zu ver­sor­gen – ohne zu ober­fläch­lich zu sein oder gle­ich zu viel zu ver­rat­en.

Star Trek: Strange New Worlds – Besetzung

Das Haupt­trio der Beset­zung von Star Trek: Strange New Worlds beste­ht aus Anson Mount, Ethan Peck und Rebec­ca Romi­jn. Sie übernehmen wieder ihre Rollen als Cap­tain Pike, Com­man­der Spock und Num­mer Eins – wie schon in der zweit­en Dis­cov­ery-Staffel.

Vor seinem Star-Trek-Engage­ment war die Bekan­ntheit von Mount über­schaubar. Neben kleineren TV-Rollen in Serien wie „Law & Order“ und „Marvel’s Inhu­mans“ spielte der Amerikan­er zum Beispiel im Film „All the Boys Love Mandy Lane“ mit. Peck über­nahm unter anderem eine Minirolle in „Duell der Magi­er“ (2010) und Romi­jn sam­melte mit „X-Men“-Filmen etwas Kino­er­fahrung.

Eben­falls Teil der Beset­zung von Star Trek: Strange New Worlds sind Babs Olu­san­mokun („Black Mir­ror“), Christi­na Chong („Star Wars: Das Erwachen der Macht“), Celia Rose Good­ing („Jagged Lit­tle Pill“), Jess Bush („Les Nor­ton“) und Melis­sa Navia („Home­land“). Über ihre Fig­uren ist bis­lang nichts bekan­nt.

Wann startet die neue Star-Trek-Serie?

Für wann ist der Start von Star Trek: Strange New Worlds geplant? Ein Start­da­tum für Strange New Worlds ste­ht noch nicht fest. In den USA ist die Serie ein Pro­dukt von Para­mount Plus, wo auch Dis­cov­ery und Picard behei­matet sind. Außer­halb von Ameri­ka split­tet sich das Star-Trek-Uni­ver­sum auf die Stream­ing­di­en­ste Net­flix und Ama­zon Prime Video auf. Wir sind ges­pan­nt, wo die Serie in Deutsch­land starten wird.

Es heißt, dass die Drehar­beit­en laufen und bis Ende Juli 2021 andauern sollen. Als früh­ester Start wäre Ende des­sel­ben Jahres denkbar, aber im Sinne ein­er ver­mut­lich aufwendi­gen Nach­pro­duk­tion knapp bemessen. Möglicher­weise feiert die Serie Strange New Worlds ihren Release im ersten Quar­tal oder Hal­b­jahr 2022.

Mit welch­er Serie bist du ins Star-Trek-Uni­ver­sum eingestiegen? Erzäh­le es uns in einem Kom­men­tar.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren