Junges Paar schaut fern

PVR: So geht USB-Recording mit externer Festplatte am TV

Obwohl der Vide­o­recorder über Jahre hin­weg treue Dien­ste geleis­tet hat, spielt er mit­tler­weile nahezu keine Rolle mehr bei den Kon­sumenten. Wer etwas vom Fernse­her aufnehmen und sich später anschauen will, nutzt dafür zum Beispiel USB-Record­ing. Im Fol­gen­den erfährst Du, wie Du Deine Lieblingssendung auf eine externe Fest­plat­te bannst.

Diese Voraussetzungen müssen für USB-Recording erfüllt sein

Damit Du aus­gewählte Sendun­gen vom Fernse­her auf Deine externe Fest­plat­te über­tra­gen kannst, müssen bei­de Geräte gewis­sen Voraus­set­zun­gen erfüllen. So ist ein Fernse­hgerät etwa PVR (Per­son­al Video Recorder)-tauglich, wenn es

  • über einen USB-Anschluss ver­fügt oder
  • über einen PVR- oder REC-Port ver­fügt.

Dazu muss der Fernse­her dig­i­tale TV-Sender emp­fan­gen kön­nen, was eine Aufze­ich­nung in SD, HD und 3D ermöglicht. Bei analo­gen Sendern ist die Aufze­ich­nung noch nicht möglich.

Die externe Fest­plat­te sollte hinge­gen

  • 2,5″ und 3,5″-Speichermedien unter­stützen,
  • eine Lesegeschwindigkeit von min­destens 20 Mbit/s mit­brin­gen,
  • eine Schreibgeschwindigkeit von min­destens 34 Mbit/s aufweisen sowie
  • eine Spe­icher­größe von min­destens acht Giga­byte haben, da die Auf­nahme andern­falls zwis­chen­durch aus Spe­icher­man­gel abge­brochen wer­den kön­nte.
Familie schaut TV

Eine Fam­i­lie schaut eine via USB-Record­ing aufgenommene Serie auf dem Fernse­her.

So richtest Du USB-Recording an Deinem Fernseher ein

Nimm zunächst Dein USB-Spe­icher­medi­um und stecke es in den freien USB-Anschluss an der Rück­seite des Fernse­hgeräts. Dieses erken­nt nun automa­tisch die Fest­plat­te. Rufe das Menü auf und for­matiere die Plat­te, sofern darauf Dat­en vorhan­den sind. Zudem wird die Fest­plat­te direkt mit dem Gerät verknüpft, was bedeutet, Du kannst sie nur an diesem Fernse­her nutzen. Pro TV-Gerät kannst Du in der Regel bis zu acht Fest­plat­ten ini­tial­isieren.

So speicherst Du Sendungen auf Deinem Fernsehgerät

Um nach der Verbindung der Geräte Deine Lieblingssendung aufzunehmen, musst Du lediglich die Auf­nah­metaste der Fernbe­di­enung drück­en. Dann wird das derzeit laufende Pro­gramm aufgenom­men. Inter­es­sant zu wis­sen ist, dass sämtliche Geräte, die die USB-Auf­nahme unter­stützen, auch über ein entsprechen­des – in der Regel selb­sterk­lären­des – Menü ver­fü­gen. Willst Du eine später laufende Sendung dig­i­tal­isieren, ver­wen­d­est Du dafür die Timer-Funk­tion in Kom­bi­na­tion mit dem elek­tro­n­is­chen Pro­gramm­führer und kannst so die Auf­nahme pla­nen. Dafür muss das Gerät selb­st nicht ein­mal eingeschal­tet sein.

Zusammenfassung

  • Mit­tels USB-Record­ing kannst Du TV-Sendun­gen auf ein externes Spe­icher­medi­um ban­nen.
  • Dafür müssen sowohl Dein Fernse­her als auch Deine externe Fest­plat­te gewisse Voraus­set­zun­gen erfüllen.
  • Verbinde die bei­den Geräte miteinan­der.
  • Navigiere Dich dann durch das sehr ein­fach gehal­tene Menü und nimm Deine Sendung auf.
  • Alter­na­tiv kannst Du auch einen Timer ein­stellen und spätere Sendun­gen aufnehmen.

Welche Sendung darf­st Du unter keinen Umstän­den ver­passen und willst sie deshalb unbe­d­ingt aufnehmen? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren